Wie gegen Ameisen vorgehen?

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Wie gegen Ameisen vorgehen?

#1

Beitrag von Räubermutter » Mo 14. Mai 2012, 22:40

Ein bißchen was wurde hier auch über Ameisen geschrieben, aber für meine Frage habe ich jetzt noch keine Antwort frü mich gefunden - evtl. hab ihc sie auch übersehen...
Ich hab in meinem Garten auffallend viele Ameisen. Mir wurde geraten, den Boden mal zu kalken (hab da noch nie irgendwas gemacht aus Humus bzw. Hornspäne)... würdet Ihr dasselbe raten oder habt Ihr andere Erfahrungen gemacht, irgendwelche Tipps?

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#2

Beitrag von Räubermutter » Mo 14. Mai 2012, 22:42

Oh, Thema ist im falschen Forum gelandet... :rot: Sorry! Könnte mir das bitte jemand verschieben Richtung "Bodenpflege"....??

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 4037
Registriert: Di 3. Aug 2010, 01:32
Familienstand: Single
Wohnort: Frankenwald

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#3

Beitrag von Tanja » Mo 14. Mai 2012, 22:53

erledigt :nick:
Tanja

:blah:

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3681
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#4

Beitrag von si001 » Di 15. Mai 2012, 07:17

Ameisen am/im Boden? Kannste vergessen! Die lassen sich nicht zuverlässig vertreiben. Da hilft nur Gelassenheit und abwarten bis sie fliegen. Oder du versuchst sie mit nem Blumentopf umzusiedeln (auch eher mäßgie Erfolgsaussichten)

Ameisen an Bäumem? Da sind sie fast immer in Verbindung mit Blattläusen. Wenn du die Blattläuse bekämpfst, hast du dort auch weinger Ameisen.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#5

Beitrag von Räubermutter » Di 15. Mai 2012, 07:37

Danke, Tanja! :)

Ja, die sind im Boden - seit sechs Jahren immer an denselben Stellen, am Übergang zwischen Wegplatte und Erde bzw. - neu entdeckt - an der Mauer, die den Garten einrahmt...

Die halten sich natürlich Blattläuse, allerdings so punktuell, dass das jetzt nciht das Problem ist.
Ich fand den Hinweis mit dem Kalken interessant (kam von einer Gärtnerin...) und die Vorstellung, dass das vor allem ein Bodenproblem ist, fand ich gut, weil man dann ja wirklcih etwas machen könnte... sie nerven halt, wenn man mal an einer STelle länger stehen bleibt zum Unkrautjäten, dass dann gleich die Ameisen am Fuß hochlaufen - das muss ja nicht sein, find ich...
Marie-Luise Kreuter sagt auch nur, Lavendel und andere stark duftende Kräuter/Blumen als Abwehr, Kupferstreifen auf ihren Wegen... oder mit Hilfe eines Honigglases umquartieren.
Ich werde es mal auf jeden Fall mit dem Kalk probieren. :hmm: Der Lavendel duftet nämlich schon im Garten...

Benutzeravatar
marion
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 16:21

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#6

Beitrag von marion » Di 15. Mai 2012, 07:58

Zimt, Minzöl, Lavendelöl u.s.w. soll helfen.
Aber warum willst du Ameisen im Garten vertreiben ??? Sie lockern den Boden auf und wenn man sie nicht massiv stört, beißen sie auch nicht.
Versteh ich echt nicht :aeh:
Vielleicht seh ich das ja verkehrt, aber ich empfinde mich immer als Gast in der Natur, auch und gerade in meinem Garten ( als ich noch einen hatte ). Meine Gastgeber haben mich nach ihren Möglichkeiten beschenkt und sie dann zu vertreiben, töten oder ahnliches ? Ich weiß ja nicht...
"Meine" Ameisen waren in meinem Garten auch seeehr aktiv, allerdings bissen sie immer nur zum Herbst hin. Bis dahin konnten sie beim arbeiten über meine Hände krabbeln, ohne mich zu beissen. Im Herbst mußte ich dann schon mehr aufpassen, keine Ahnung warum. Vielleicht hat sie der kommende Winter irgendwie gestresst. Aber dann zog ich mir halt Handschuhe an und hab meine Hosenbeine mit Gummibändern abgedichtet, geht alles. Im Gegenzug hatte ich schöne lockere Erde :hhe:

Kannst du dich nicht irgendwie mit ihnen anfreunden ? Sie können ja nicht dafür das sie Ameisen sind und manche Menschen Angst und Ekel vor ihnen haben. Schädlinge sind sie m.M.n. nicht. Und wenn sie sich draußen eingerichtet haben, kommen sie wenigstens nicht ins Haus. Denn da würden sie in der artfremden Umgebung tatsächlich zu Schädlingen mutieren...jeder der mal ein Ameisen-Wohnungs-Problem hatte, wird das bestätigen können. Vergrämst du sie draußen, an ihrem angestammten Platz, holst du dir die vielleicht in die Wohnung und in die Nachbarswohnung. Und dann... dann hast du wirklich ein Problem.



Liebe Grüße,
Marion
Ich fühl mich, als könnte ich Bäume ausreißen.
Also, kleine Bäume.
Vielleicht Bambus.


Es wird ... :-)

Sonnenschein
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 371
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:35
Wohnort: NÖ, 200 m ü. NN, Klimazone 7a, windgeschützte Südausrichtung

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#7

Beitrag von Sonnenschein » Di 15. Mai 2012, 10:12

Ich schließe mich meiner "Vorrednerin" an. Ich denke auch, dass in deinem Garten genug Platz für euch beide (dich und die Ameisen) ist. Du lebst über der Erde und sie v.a. unterirdisch. Klar, es ist nicht so angenehm, von ihnen ins Bein gebissen zu werden. Aber wie Marion schon sagte, da kann man sich helfen. Wenn sie den Geruch von Lavendel nicht mögen, könntest du deine Hände und Beine vor der Gartenarbeit ja auch mit einer Lavendelcreme einschmieren. Vielleicht reicht das schon für eine friedliche Koexistenz? Auch Zitrusdüfte mögen Ameisen nicht.
Ich habe auch mehrere Ameisenvölker in meinen Beeten. Fühle mich immer ganz schrecklich, wenn ich beim Pflanzen unabsichtlich eines ihrer Nester beschädige und sie dann ganz panisch ihre Eier in Sicherheit bringen müssen :ohoh: .
Ich denke, es ist v.a. eine Einstellungssache. Vielleicht hast du die Zeit, dich ein bisschen mit der Lebensweise von Ameisen auseinander zu setzen und entdeckst dabei, was für großartige Wesen das eigentlich sind. Mir ging es so mit Spinnen. Hatte früher auch diese anerzogene Angst/Ekel vor Spinnen, bis ich mir dann ein wirklich tolles Buch über diese Tiere zugelegt habe. Seither sehe ich sie mit ganz anderen Augen.

Denk doch noch mal darüber nach, was dich tatsächlich an den Ameisen stört. Vielleicht kommst du dann auf eine gute Lösung, wie ein harmonisches Teilen des Gartens doch möglich wäre.

LG
Sonnenschein, für die wir alle ein gleichberechtigter Teil der Natur sind :bieni:
!!! Viva la Vielfalt !!!

Lehrling
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1759
Registriert: So 3. Jul 2011, 18:04

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#8

Beitrag von Lehrling » Di 15. Mai 2012, 10:34

in einem anderen Forum hab ich gerade gelesen, daß der Johannisbeerstrauch wg. der Ameisen Blattlausprobleme hatte. Die Frau hat Rescuetropfen ins Gießwasser für den Strauch getan, jetzt geht es dem Strauch gut und die Ameisen siedeln weiter daneben genau wie vorher, jetzt friedliche Ko-existenz.
vielleicht wäre das eine Möglichkeit - wer oft von Ameisen gebissen wird, sprüht oder reibt sich mit einer verdünnten Lösung der Rescuetropfen ein, bevor er in die Nähe der Ameisen geht.

liebe Grüße
Lehrling
Ist die Heilung von PatientInnen ein nachhaltiges Geschäftsmodell?
...Frage über erfolgreiche Medikamente und daß dadurch weniger PatientInnen zu behandeln sind...

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#9

Beitrag von Räubermutter » Di 15. Mai 2012, 15:23

Ich hatte ja seit sechs Jahren eine friedliche Koexistenz mit ihnen und ich will sie auch nicht umbringen- sonst hätte ich ja schon ganz eklig Backpulver verstreut... hab ich aber nicht! :ohoh:

Sie sind da halt einfach lästig, wo sie sind... und da ja diese Gärtnerin meinte, es könnte mit dem Boden etwas zu tun haben - die können doch auch in den anderen 1000qm im Gebüsch leben, meine ich... - dachte ich, Ihr hättet diesbezüglich auch Erfahrungen anzubieten.
ich weiß nicht, wo sie sich überall sonst noch bewegen in der Erde, ich erleb sie halt immer nur im Haufen an diesen bestimmten Stellen - wo auch gerne die barfüßigen Kinder mal stehen usw.
Ansonsten bin ich den Ameisen auch ganz dankbar für ihre Arbeit, die sie tun! :daumen:

Ich werde nun auch nicht so oft gebissen, mir gehts um die Kinder, die bitte auch nicht im Beet stehen sollen, aber auch auf dem WEg nicht stehen können, weil da die Ameisen rumflitzen... und um die sommerlichen Blattläuse, die sie sich halten... ;)

matt23
Beiträge: 382
Registriert: Do 30. Sep 2010, 19:30
Wohnort: Nördlinger Ries

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#10

Beitrag von matt23 » Di 15. Mai 2012, 17:42

Ich hatte auch Ameisen im Gewächshaus. Erst hatten sie einen umgedrehten Tontopf besiedelt, denn ich dann immer wieder verrückt haben. Dann haben sie sich ein Nest zwischen die Jungpflanzen gebaut. Als ich die Pflanzen dann versetzt habe, habe ich dort kräftig rumgewühlt und umgegraben. Seitdem sind sie verschwunden oder ich hab sie noch nicht wieder entdeckt...
Mit Geduld wird aus Gras Milch.

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“