Mit Rasenschnitt Mulchen?

Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon Buchkammer am Mi 12. Jun 2019, 16:41

Ich mähe hier einen Teil der Vereinswiese. Da fällt ausreichend Mulchmaterial in Form von Grasschnitt für die Beete und Pflanzen an. Eine Win-Win-Situation sozusagen. Ab und an kommt mal einer vorbei und meint, ob ich keine Angst hätte, dass die ganzen Unkräuter anfangen mit Keimen und Auflaufen. :kaffee: Eben, wenn die Decke ausreichend dick ist kommt da nicht viel hoch und das was es schafft lässt sich leicht ausziehen und bleibt oben liegen.

Bin aber auch fast der Einzigste im Verein, dessen Beete so bedeckt und nicht schwarz, also nackt, aussehen. :hmm:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3897
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon Sonne am Mi 12. Jun 2019, 20:30

Buchkammer hat geschrieben:Eben, wenn die Decke ausreichend dick ist kommt da nicht viel hoch und das was es schafft lässt sich leicht ausziehen und bleibt oben liegen.


Hier fangen meine (leichten) Bedenken an. Wenn die Decke zu dicht ist, könnte es darunter ja auch leicht schimmeln.
Also vor allem wenn es kalte und nasse Witterung hat, über längere Zeit. :hmm:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon Küstenharry am Fr 14. Jun 2019, 00:17

Immer nur dünne Schichten Grasschnitt zum Mulchen aufbringen, sonst gärt, siliert das Ganze und stinkt.
Wenn es abgetrocknet ist, die nächste Schicht.
Ich muss auch wieder nachmulchen, beim nächsten Rasenmähen.
Die Erde bleibt schön locker und feucht darunter.
Gruss von der Küste

Harry
Benutzeravatar
Küstenharry
 
Beiträge: 258
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon osterheidi am Fr 14. Jun 2019, 18:25

ich lasse rasenschnitt trocknen und mulche ganz dünn mit diesem "heu". das ist dann so kratzig dass wenig schnecken darunter sind. die sammeln sich da wo es kühl und feucht ist. der dünne mulch hilft aber den pflanzen auch. es ist immer feuchtere erde darunter.
Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1506
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600
Familienstand: rothaarig


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon emil17 am Fr 14. Jun 2019, 18:45

Ich mache das auch.
Vorteil: Wunderbar milder Boden
Nachteil: Winden kommen durch, aber die hats sowieso
Leider fallen dann einjähriges Bohnenkraut, Dill und Petersilie aus sowie einjähriger Rittersporn, die sich sonst überall aussamen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7850
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon Gwenhwyfar am Mo 1. Jul 2019, 21:59

Ich mulche dieses Jahr zum ersten Mal mit "Rasenschnitt", wobei der Name bei mir auch schon nicht ganz richtig ist, da es sich auch bei mir keineswegs um englischen Rasen handelt, sondern um ein Gemisch aus Gras, Moos und diversen Wildkräutern (für die ich aber auch durchaus dankbar bin und die ich auch behalten möchte).
Mehr Beikraut als vorher habe ich trotzdem nicht, dafür bleibt die Erde länger feucht und der Boden erscheint mir lockerer. Angeblich soll es ja auch gleichzeitig als Dünger dienen.
Die paar Kräuter, die dich da mal zwischendurch verirren zupfe ich aus und lasse sie liegen und vertrocknen, oder gebe sie den Meerschweinchen. Bis jetzt konnte ich noch keine Nachteile durch das Mulchen mit Gras erkennen.
Manche Menschen spüren den Regen, andere werden einfach nur nass.
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:16
Familienstand: verheiratet


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon RichardBurgenlandler am Mo 1. Jul 2019, 22:51

Sonne hat geschrieben:Hier fangen meine (leichten) Bedenken an. Wenn die Decke zu dicht ist, könnte es darunter ja auch leicht schimmeln.


Wenn dein Boden ausreichend vital, also genügend Bodenlebewesen (Mikroorganismen) hat, wirst du feststellen, dass Grasmulch egal wie dicht er aufgetragen wurde sehr rasch verschwinden, also umgesetzt wird.

Bei mir findest du nach 2-3 Wochen keine Spur von Mulch mehr auf den Beeten, obwohl ich mit dem Material nicht zimperlich umgehe.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3341
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon DennisKa am Di 2. Jul 2019, 15:22

Kann ich genauso bestätigen. Im Komposter sind mir die Rasenschnitte immer verfault, da sie zu langsam zersetzt wurden und zu dicht waren.
Auf dem Beet habe ich jedoch keine Probleme 5-10cm sind es aktuell und ich komme kaum mit dem mulchen hinterher. Wenn es mal mehr regnen würde, könnte man öfter mähen. So bringt das nüschts :lol:
Wir wässern unseren Rasen gar nicht (ist auch kein englischer, sondern mit Moos, Blumen und "Unkraut" drin). Er wächst seit 20 Jahren dort ohne Düngung oder Vertikultieren.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.
Benutzeravatar
DennisKa
 
Beiträge: 225
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet


Re: Mit Rasenschnitt Mulchen?

Beitragvon SunOdyssey am Mi 3. Jul 2019, 19:56

RichardBurgenlandler hat geschrieben:
Sonne hat geschrieben:Hier fangen meine (leichten) Bedenken an. Wenn die Decke zu dicht ist, könnte es darunter ja auch leicht schimmeln.


Wenn dein Boden ausreichend vital, also genügend Bodenlebewesen (Mikroorganismen) hat, wirst du feststellen, dass Grasmulch egal wie dicht er aufgetragen wurde sehr rasch verschwinden, also umgesetzt wird.

Bei mir findest du nach 2-3 Wochen keine Spur von Mulch mehr auf den Beeten, obwohl ich mit dem Material nicht zimperlich umgehe.


Schade, dass es hier kein "hilfreich" gibt, das stelle ich nämlich auch fest! Egal wie dick der Mulch hier auf der Erde liegt, geschimmelt hat es hier noch nie. In der Regel sehe ich nach mehreren Monaten davon gar nichts mehr.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur
Benutzeravatar
SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Wohnort: Sand und Acker
Familienstand: zu kompliziert


Vorherige

Zurück zu Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron