>1000m^2 Kompostmaterial - Unkrautsamen abtöten?

Küstenharry
Beiträge: 312
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: >1000m^2 Kompostmaterial - Unkrautsamen abtöten?

#41

Beitrag von Küstenharry » Fr 13. Jul 2018, 14:28

Na ja, die schöne Fräse, wenn da noch Gehwegplatten, Steinwege etc. unter dem Gras sind.
Da ist wohl eher die letzten 7 Jahre nicht gemäht worden.
Motorsense zum Freischneiden oder tieriche Helfer sind wohl besser
Gruss von der Küste

Harry

centauri

Re: >1000m^2 Kompostmaterial - Unkrautsamen abtöten?

#42

Beitrag von centauri » Fr 13. Jul 2018, 18:13

Ich würde da sowieso vorher mit einem Schlegel- Mulchmäher durchgehen. Einer kann ja noch hinterher laufen und alle Hindernisse markieren. Aber mit einer Billigfräse würde ich da eh nicht durchfahren. ;)

ChubNiggurath
Beiträge: 12
Registriert: Di 10. Jul 2018, 22:44

Re: >1000m^2 Kompostmaterial - Unkrautsamen abtöten?

#43

Beitrag von ChubNiggurath » Mo 16. Jul 2018, 22:39

Einmal grob drüber gemäht mit Mulchaufsatz. Sieht schon deutlich hoffnungsvoller aus. Jetzt kann ich den Kostenaufwand für Mulchfolie ausrechnen weil man die Beete wieder erkennen kann ;)

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: >1000m^2 Kompostmaterial - Unkrautsamen abtöten?

#44

Beitrag von Dyrsian » Mi 18. Jul 2018, 20:26

Oder Schweine reinlassen?

Oelkanne
Beiträge: 2175
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: >1000m^2 Kompostmaterial - Unkrautsamen abtöten?

#45

Beitrag von Oelkanne » Mi 18. Jul 2018, 23:39

mulchen, fräsen, Unterpflügen und glücklich werden. :grinblum:

Oder man bediene sich dem Wunderwerk der Technik namens Forstrodungsfräse,
der sind auch die Gehwegplatten egal...

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“