Mulchmaterial

Antworten
elli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 817
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Familienstand: verheiratet
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg

Mulchmaterial

#1

Beitrag von elli » So 8. Jul 2018, 19:50

Ich habe zu wenig Grünschnitt ohne Samen zum Mulchen. Weil aber das Franzosenkraut und einige Gräser sich unendlich vermehrt haben und weiter vermehren, hacke ich zwischen manchen Reihen, z.B. Kartoffeln, einjährige Kräuter u.a., und bei der Hitze ist trotz Beregnen alles sehr trocken.

Meine Frage: gibt es außer Wurzelunkräuter, wie Quecke oder Giersch andere Pflanzen, die man nicht zum Mulchen nehmen sollte?
Was ist mit Efeu oder wildem Wein, wenn er vorher getrocknet ist - wächst das wieder an? Hat jemand Erfahrung?

Kann ich abgeschnittene Zweige von Sträuchern z.B. Holunder, Flieder, Weide nehmen, bzw. was ist günstig oder ungünstig, z.B. wegen Gerbsäure ?

Baumfrau

Re: Mulchmaterial

#2

Beitrag von Baumfrau » So 8. Jul 2018, 21:21

Mit Efeu als Mulchmaterial oder in den Kompost habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn er gut getrocknet ist, treibt er nach einiger Zeit wieder aus.

Anstatt zu Mulchen soll es bezüglich Bodenfeuchtigkeit auch gut sein, den Boden oberflächlich mit der Pendelhacke zügig zu bearbeiten, um nach dem Giessen die Kapillare oder wie das heißt zu unterbrechen, damit das Wasser nicht so schnell entweichen kann.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Regina

ina maka
Beiträge: 10272
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Mulchmaterial

#3

Beitrag von ina maka » Mo 9. Jul 2018, 10:38

Baumfrau hat geschrieben:Mit Efeu als Mulchmaterial oder in den Kompost habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn er gut getrocknet ist, treibt er nach einiger Zeit wieder aus.
Weiden auch.
Holunder soll angeblich Wühlmäuse vertreiben, ob es stimmt, weiß ich nicht. Verrottet aber gut und gibt schönen Kompost, also wird er wohl auch als Mulchmaterial dem Boden nicht schaden.
Aber ich persönlich mulche nur mit Gras/Heu und "Mulchkompost", hätte aber keine Bedenken, Schnittgut von Sträuchern zu nehmen.
Fichtenzweige sollen den Boden sauer machen, ich mulche deshalb meine Heidelbeeren dick damit.
Joe Kreissl I hob Freiheit

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“