Eigene Wolle noch Urproduktion

Antworten
smallfarmer
Beiträge: 1134
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Eigene Wolle noch Urproduktion

#1

Beitrag von smallfarmer » So 4. Jul 2021, 20:37

Ich habe nun einen Teil der Wolle zu Wollpellets pressen lassen.
Diese sollen auf verschiedenen Wegen vermarktet werden.
Ist das noch landwirtschaftliche Urproduktion.
Wenn ich auf einem Pflanzenmarkt verkaufe und es verlangt einer einen Beleg,
kann der eine Quittung haben mit 0 % Mwst, oder wie?

sybille
Beiträge: 3639
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Eigene Wolle noch Urproduktion

#2

Beitrag von sybille » So 4. Jul 2021, 20:45

Ja, das kannst Du so machen wenn Du Kleinunternehmer bist.
Nach § 19 Abs. 1 UStG ist die Steuer, die ein im Inland oder in den in § 1 Abs. 3 UStG genannten Gebieten ansässiger Kleinunternehmer für seine steuerpflichtigen Umsätze schuldet, unter bestimmten Voraussetzungen nicht zu erheben.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

smallfarmer
Beiträge: 1134
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: Eigene Wolle noch Urproduktion

#3

Beitrag von smallfarmer » So 4. Jul 2021, 21:50

Bin ich aber nicht, ich bin Kleinschafhalter, KEIN Kleinunternehmer

Benutzeravatar
Mika
Beiträge: 1095
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28

Re: Eigene Wolle noch Urproduktion

#4

Beitrag von Mika » Mo 5. Jul 2021, 09:27

Du mußt beim Finanzamt mit irgenwas gemeldet sein. Wenn Du Dinge verkaufst, dann bist Du entweder Klein(st)unternehmer oder umsatzsteuerpflichtig und fällst unter die entsprechende Regelung.

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“