Hornspäne aus Deutschland/ der EU

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 199
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:01
Wohnort: S-H

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#11

Beitrag von Till » Sa 8. Aug 2020, 12:30

smallfarmer hat geschrieben:
Sa 8. Aug 2020, 12:19
Schlachtindustrie und Handel rechnen nicht rückwärts bei ihrer Kalkulation. Immer on Top.
Das heisst Muskelfleisch wird nicht billiger weil sich Schlachtnebenprodukte vermarkten lassen.
Leider falsch. Das Rind wird im Ganzen geschlachtet und je mehr Geld durch die Nebenprodukte reinkommt, desto billigere Preise kann ich im Wettbieten dem Vermarkter machen.
Und ja: Es gibt bei den großen Ketten Leute, die sich nur damit beschäftigen, den Preis rückwärts zu berechnen, damit im Einkauf maximaler Druck gemacht werden kann.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#12

Beitrag von Rohana » Sa 8. Aug 2020, 14:08

Till hat geschrieben:
Sa 8. Aug 2020, 11:44
Ich verzichte seit einiger Zeit auf Kadaverdünger, weil diese eine starke Lockwirkung auf Schnecken ausüben.

Hornspäne bestehen ganz wesentlich aus den geschredderten Klauen/Hufen. Je höher die Einnahmen aus den Nebenprodukten sind, desto billiger kann das "gute" Fleisch verkauft werden und mitunter liegt der Preis dann sogar unter dem Einkaufspreis.

Durch den Kauf von Hornspänen (und Katzenfutter, etc...) aus Gruselhaltung sorgt man dafür, dass sich die Einnahmen in der Gruselhaltung erhöhen, wodurch das Fleisch billiger wird und sich die Vermarktungsmöglichkeiten verbessern.
Was ist denn "Kadaverdünger"? Hört sich ja böse an :ohoh:
Gibt bestimmt auch Bio-Hornspäne... nachdem ja teilweise sogar von den Verbänden Hörner vorgeschrieben sind, sollte da etwas mehr Material anfallen.

Woher bezieht ihr eure Informationen bez. der Preisfindung?
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2851
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#13

Beitrag von Oli » Sa 8. Aug 2020, 14:20

Kann ja sein, dass ich mal wieder mit unsichtbarer Tinte geschrieben habe: aber meine Hufe von der Pediküre der Viecher halte ich für vegetarisch bzw. Einen nachwachsenden Rohstoff.

Klar, man könnte jetzt einwenden, dass die armen Tiere ihre Fußnägel nur lassen müssen weil sie sie nicht in der Steppe ablaufen, aber wozu?


Kadaverdüngung allerdings made my day! :lol:

Und ich buddel neulich Prillan, unser Rentenhuhn unter dem Holunder ein und erzähl meinem zweijährigen was von Kreisläufen der Natur. How dare I? :eek:

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1023
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#14

Beitrag von Teetrinkerin » Sa 8. Aug 2020, 14:30

Jetzt weiß ich, woher die ganzen Massen an Schnecken in meinem Garten kommen. Ach ne, halt, in den vergangenen Jahren habe ich ja einen veganen Dünger verwendet und hatte auch schon so viele Schnecken. :hmm:

Ich glaube, meinen Schnecken ist der Dünger ziemlich schnurz.

@Oli,
wenn du jetzt Massenversammlungen von Schnecken unterm Holunder hast, dann weißt du ja woher. :pfeif:

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1311
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#15

Beitrag von Dyrsian » Sa 8. Aug 2020, 15:26

Warum gleitet seit einiger Zeit jeder thread hier in gezicke und Gemecker ab?

Küstenharry
Beiträge: 381
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#16

Beitrag von Küstenharry » So 9. Aug 2020, 09:58

Weshalb extra Horndünger kaufen?
oder Wollpellets?

ich bekomme die dreckige geschorenen Wolle von den Nachbars Schafen.
Diese würde sonst im Müll landen.

In die Pflanzreihen lege ich dann einfach einen langen dünnen Wollstrang aus und gut ist.
Gruss von der Küste

Harry

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2225
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#17

Beitrag von citty » Mo 10. Aug 2020, 22:44

Dyrsian hat geschrieben:
Sa 8. Aug 2020, 15:26
Warum gleitet seit einiger Zeit jeder thread hier in gezicke und Gemecker ab?
:lol:

Das liegt an der Endzeit in der wir leben duerfen, schaut mal hier:
But evil men and seducers shall wax worse and worse, deceiving, and being deceived.
2 Timothy 3:13

LG Citty

PS: Spaehne von der Hufpflege kann ich uebrigens waermstens als Duenger empfehlen. Was soll man auch sonst damit machen?
Dr. Roger Liebi fan :)

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#18

Beitrag von Rohana » Mo 10. Aug 2020, 23:33

Dyrsian hat geschrieben:
Sa 8. Aug 2020, 15:26
Warum gleitet seit einiger Zeit jeder thread hier in gezicke und Gemecker ab?
Da sind doch wieder Ziegen im Spiel... :ziege: :schaf_1:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
karl-erwins-frau
Beiträge: 1329
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:06
Familienstand: Single
Wohnort: Maintal (der Fluß) Südhang :-), Winterhärtezone 7b, 190m ü.NN
Kontaktdaten:

Re: Hornspäne aus Deutschland/ der EU

#19

Beitrag von karl-erwins-frau » Di 11. Aug 2020, 08:00

Huhu,

genau die Frage nach dem ob und woher der Hornspäne habe ich mir heute morgen auch gestellt. :)

Das meißte kommt von Übersee = net so toll für's Klima.
Und ich bin zu dem Schluss gekommen, die Massentierhaltung weiterhin nicht zu unterstützen - auch nicht durch den Kauf von Nebenprodukten der Fleischindustrie.

Daher bleibt's wohl hier bei Schafwolle und -mist und Hundehaaren ;-)

Und Federn der gerupften Hühner sollten wohl auch gehen, oder?
Wir haben einen kleinen (fast) Bio-Putenbetrieb in der Nähe. Ob die wohl die Federn abgeben (dürfen)...

Servus,
KEF
Karl-Erwin's Frau

http://karl-erwin.blogspot.co.uk - ein Haus wird glücklich

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“