Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon SunOdyssey am Sa 9. Feb 2019, 18:30

Jaja :mued:
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur
Benutzeravatar
SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 317
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Wohnort: Sand und Acker
Familienstand: zu kompliziert


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon centauri am Sa 9. Feb 2019, 18:45

@poison ivy
Ist schon klar das es bei schweren Böden nicht ideal ist dauernd zu fräsen oder zu pflügen. Aber bei unserem Sandkasten hier brauche ich nicht auf eine Verdichtung der unteren Bodenschichten zu achten. Ich wäre froh wenn etwas Wasser da bleiben würde. :)
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon MeinNameistHASE am Sa 9. Feb 2019, 19:45

centauri hat geschrieben:@poison ivy
Ist schon klar das es bei schweren Böden nicht ideal ist dauernd zu fräsen oder zu pflügen. Aber bei unserem Sandkasten hier brauche ich nicht auf eine Verdichtung der unteren Bodenschichten zu achten. Ich wäre froh wenn etwas Wasser da bleiben würde. :)



:haha: :haha: :haha: :haha: :haha:

Das ist Schwachsinn! Auch eure Sandbüchse kann Schadverdichtungen und dichtgelagerte Schichten bekommen, die das Ertragspotential des Bodens drastisch reduzieren.
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!
Benutzeravatar
MeinNameistHASE
 
Beiträge: 1144
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön
Familienstand: Single


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon centauri am Sa 9. Feb 2019, 19:48

Ja das kenne ich auch. Ist aber auch ein Unterschied ob ich mit einem 20 to Bagger hier rumwirtschafte oder mit einer 250 kg Einachsfräse. ;)
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon Oelkanne am Sa 9. Feb 2019, 20:31

centauri hat geschrieben:Ja das kenne ich auch. Ist aber auch ein Unterschied ob ich mit einem 20 to Bagger hier rumwirtschafte oder mit einer 250 kg Einachsfräse. ;)

Es gibt Typen von Sandboden die sind "selbstverdichtend" bedingt durch die Korngrößenverteilung und ihre Zusammensetzung neigen diese Bodentypen zur Dichtelagerung.

Schäden durch Überfahrt mit schwerem Gerät bei ungünstigem Bodenzustand und die Dichtelagerung lassen sich bei Sandboden deutlich leichter beheben als Überfahrtsschäden und "Verdichtungen" durch Tonverlagerung auf schweren Böden.
Benutzeravatar
Oelkanne
 
Beiträge: 2125
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon DennisKa am Mo 11. Feb 2019, 15:44

@Flippy: Wir konnten uns nur am Komposttag etwas kostenlosen Kompost abholen. Der Hänger des Nachbarn war komplett voll, da wir keinen eigenen haben. Nochmal hinfahren hätte nichts gebracht, da die Leute schon Schlange gestanden haben. Wir waren direkt zur Öffnung da. Hier in Herten, Westf. kriegt man leider nirgends Kompost in großen Mengen. Die Stadt, auch Kreisstadt bieten das nicht an. Echt mega schade :schmoll:

Bin auch sehr gespannt, wie es funktioniert. :hhe:
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.
Benutzeravatar
DennisKa
 
Beiträge: 225
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon SunOdyssey am Mi 13. Feb 2019, 03:11

DennisKa, so ganz weit weg von meinem Hof bist du nicht, wenn du noch einen Hänger Kompost haben möchtest, kannst du den auch von mir bekommen.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur
Benutzeravatar
SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 317
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Wohnort: Sand und Acker
Familienstand: zu kompliziert


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon DennisKa am Mi 13. Feb 2019, 10:30

Vielen Dank. Habe dir mal eine PM geschrieben.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.
Benutzeravatar
DennisKa
 
Beiträge: 225
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon Flippy am Fr 15. Feb 2019, 10:32

Wir haben ganz normalen Rasen. So ein ehemals typischer von unserem Vermieter angelegter Doppelhaushälften-Rasen mit Löwenzahn und Blümchenmix. (ICH WILL EINEN BAUUUERHOOOF heul)
Der Boden ist einigermaßen "glatt". Wir haben sehr viele Steine im Boden und meines Erachtens auch Lehm. Bodenprobe hab ich keine genommen bisher. Ich gehöre ja zu den SVs mit Kleingarten....
leider :-( Aber such mal in Bayern ein bezahlbares Domizil :schmoll: ....., gut anderes Thema ^^)

Ich stelle mir immer noch die Frage, ob 20cm Tiefe bis zur Pappe ausreichen, auch für Zucchini oder Tomate.... Salate etc. stell ich mir problemlos vor.... es juckt mich immer noch, doch noch zu graben.... ist das jetzt doof? Aber ob ich eine Fräse bedienen kann? :hmm:

Da ihr wahrscheinlich alle schon mal umgegraben habt.... 25m² ... wie lange dauert das etwa für einen allein? Mein Fitnessgrad dürfte durchaus als geringfügig bezeichnet werden :hhe:
Benutzeravatar
Flippy
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 11. Okt 2016, 12:25


Re: Neuanlage von Gemüsebeeten auf Rasen

Beitragvon osterheidi am Fr 15. Feb 2019, 12:03

umgraben geht wenn man sich die richtige haltung beim graben zeigen lässt und immer wieder pausen macht.........stichwort rückengerechte gartenarbeit, da gibts was im netz
Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600
Familienstand: rothaarig


VorherigeNächste

Zurück zu Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast