Wölfe

Re: Wölfe

Beitragvon Manfred am Do 7. Dez 2017, 19:02

Naja. Es gibt ja immer wieder mal Leute, die sich selbst an Raubtiere verfüttern.

Wenn du dich als zu viel empfindest...
Aber ich dachte, du hast Kinder?
Das ist dann irgendwie auch nicht stimmig?
Die Menschen als zu viele empfinden, und dann die Menschheit selbst zu vergrößern?
Oder sind die Zuvielen die Anderen?
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15030
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Wölfe

Beitragvon Rohana am Do 7. Dez 2017, 19:04

Zuviel sind immer die anderen.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2936
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Wölfe

Beitragvon ina maka am Do 7. Dez 2017, 20:10

Manfred hat geschrieben:Die Menschen als zu viele empfinden....

? ich empfinde nicht die Menschen als zu viele!
Ich empfinde aber auch nicht die Wölfe als zu viele und auch nicht die Mäuse und Kaninchen oder Schafe, die die Wölfe fressen - wieso?

finde es nur etwas unfair, wenn die "zu vielen" immer die anderen sind (das störte mich ja auch immer so an den "oh Gott wir sind zu viele!"-Diskussionen)

finde halt, dass auch die Wölfe nicht "die anderen" sein sollten.

schwer zu verstehen, ich glaub ans Schicksal...... :flag:

aber es ist ähnlich absurd wie bei Naturkatastrophen oder Terroranschlägen in fernen Ländern (sogenannten Urlaubszielen) immer erwähnt wird, ob es Deutsche (oder Österreicher, Schweizer, US-Amerikaner) auch erwischt hat.

ist schwierig das mit "den anderen" .... :pfeif:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8991
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Wölfe

Beitragvon centauri am Do 7. Dez 2017, 21:41

Ach Ina so schlimm ist es doch gar nicht. 21 Leute in 50 Jahren von Wölfen in Europa getötet.
Das ist so ziemlich die Tagesrate von den Erschossenen in New York. :)
Aber ausarten sollte das mit den Wölfen natürlich auch nicht. Offiziell sollen hier in Sachsen so um die 300 Wölfe unterwegs sein. Inoffiziell sollen es 2018 so an die 1000 sein. Da ist dann irgendwann natürlich ein aufeinander treffen vorprogrammiert.
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5021
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Wölfe

Beitragvon fuente am So 21. Jan 2018, 18:15

Auf Arte Xenius kann man momentan den Beitrag "Der Wolf ist zurück" ansehen.
Benutzeravatar
fuente
 
Beiträge: 356
Registriert: Di 15. Feb 2011, 18:12
Wohnort: IBI / Alicante


Re: Wölfe

Beitragvon zaches am Di 6. Mär 2018, 09:10

angeblich wurden 7 km von uns 2 Schafe von einem Wollf gerissen. Leider gibt die Presse keine näheren Informationen über den DNA test (Hunde sind eben auch im Verdacht) - Böah, ich finde diese halbherzige Berichterstattung immer so doof. Verwirrt mehr, als daß sie aufklärt.
Naja, wenn ich jetzt beim Ausreiten einen Wolf sehen sollte, bin ich auf jeden Fall nicht mehr überrascht. BIsher habe ich aber nur streunende Hunde gesichtet und Wildschweine - und beides soll es hier angeblich NICHT geben.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Wölfe

Beitragvon Sonne am Di 6. Mär 2018, 16:47

centauri hat geschrieben:Ach Ina so schlimm ist es doch gar nicht. 21 Leute in 50 Jahren von Wölfen in Europa getötet.
Das ist so ziemlich die Tagesrate von den Erschossenen in New York. :)


Also - ich glaube, ich würde 'Schnell erschossen' einem 'Vom Wolf gefressen vorziehen'. :hmm:

Wir hatten angeblich auch einen hier in der Nähe.
Später dann hat man nie wieder was davon gehört.
Da weiß jetzt auch keiner ob Wolf oder Hund.
Aber wir waren alle mächtig aufgeregt.
Rotkäppchen und die 7 Geißlein quasi vor der Haustür. :aeh:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Wölfe

Beitragvon centauri am Mo 30. Apr 2018, 07:22

Samstag Nacht bzw. Sonntag Morgen haben wir den ersten Wolf in der freien Wildbahn gesehen.
Ein echt imposantes Tier. War bestimmt ein Rüde. Und eine Nachtigall hat wie verrückt gezwitschert. :hhe:
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5021
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Wölfe

Beitragvon Olaf am Mo 30. Apr 2018, 07:49

Wow! Bei Euch?
Offenbar hat er Euch nicht gefressen.....
Oder hat er nur Dich verschmäht? Zu alt, zu zäh....Claudi, alles ok?
:lol:
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13478
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Wölfe

Beitragvon centauri am Mo 30. Apr 2018, 19:14

@Olaf
In solchen Momenten bin ich immer froh wenn Claudia dabei ist. Irgend jemand muss mich ja schließlich auch beschützen. :) Und für Claudia war das auch nix besonderes weil einen grauen Wolf hat sie ja schon. :haha:
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5021
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


VorherigeNächste

Zurück zu Wildtiere, Fischerei, Jagd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast