Afrikanische Schweinepest

Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Rohana am Fr 19. Jan 2018, 12:20

Kann man die Immunität der ASP-geplagten Wildschweine nicht irgendwie nutzbar machen? Mich wundert schon dass es noch keiner geschafft hat da einen Impfstoff zu entwickeln, das wäre nen Millionengeschäft... oder nicht :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2931
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon der.Lhagpa am Fr 19. Jan 2018, 12:26

Warte mal bis die ersten Nutztierbestände betroffen sind. Dann ist es ein Milliardengeschäft.
Benutzeravatar
der.Lhagpa
 
Beiträge: 1684
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 10:34
Wohnort: am See
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Fr 19. Jan 2018, 20:27

Das Problem haben wir doch schon bei der normalen Schweinepest.
Da gibt es seit langem einen Impfstoff. Diese durfte aber nicht eingesetzt werden. Stattdessen wurde bei Ausbrüchen gekeult.
Als Grund wurde m.W. angegeben, dass geimpfte Tiere bei Tests nicht von kranken unterscheidbar wären und deshalb der Handel und besonders die Importländer keine geimpften Tiere abnehmen würden, um nicht das Risiko einzugehen, Erreger zu verschleppen.
Wenn ich mich recht erinnere, gab es letztes Jahr in Brüssel wieder eine Diskussion, ob man die unsägliche Keulerei nicht endlich beenden und stattdessen im den Schutzbezirken um Ausbruchsherde mit Markerimpfstoff notimpfen solle. Weiß aber nicht, was daraus geworden ist.

Wo kein Markt absehbar ist, investiert jedenfalls kein Pharmaunternehmen mehr in die Entwicklung.

Deshalb würde ich mir wünschen, dass 1. von staatlicher Seite die Entwicklung eines Impfstoffs in Angriff genommen wird und 2. darüber diskutiert wird, unter welchen Umständen und für welche Bestände man die Impfung zulassen sollte.
Es wäre ja z.B. kein Problem, Freiland- und Freiluftstall-Schweine für den heimischen Markt zu impfen, sofern die Schlachtstätten und der Handel diese dann problemlos verarbeiten und verkaufen dürften.

Eine Option zur Impfung gegen die normale Schweinepest wie auch die ASP hätte zudem den Vorteil, dass man sich die schweineteuren Doppelzäune um Freilandhaltungen sparen könnte. Das würde die Kostennachteile dieser von vielen Verbrauchern bevorzugten Haltungsform reduzieren.
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Sa 20. Jan 2018, 00:17

In Polen wurde sogar Militär zwecks Bekämpfung der Schweinepest zu Treibjagden abkommandiert:

https://www.facebook.com/permalink.php? ... 7329070468
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Mi 14. Feb 2018, 16:10

"Während deutsche Schweinehalter wegen der näher rückenden Afrikanischen Schweinepest kaum noch schlafen können, verkauft Lidl seelenruhig polnische Rohwurst."

https://www.topagrar.com/news/Home-top- ... 45521.html


Aus dem heutigen topagrar-Newsletter...
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Mi 15. Aug 2018, 15:36

Rumänien:
"Eine aktuelle Verordnung des Landwirtschaftsministeriums schreibt den Bauern in ASP-gefährdeten Gebieten vor, ihr Erntegut auf den Feldern zu verbrennen..."

https://www.topagrar.com/news/Schwein-N ... 12932.html
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Fr 14. Sep 2018, 20:11

Scheiße... Jetzt ist sie vor unserer Haustür angekommen:

Meldung des Bauernverbands Schleswig-Holstein:

"ASP bei Wildschweinen in Belgien!
Am Donnerstag haben die Behörden bei tot aufgefundenen Wildschweinen in Belgien im Dreiländereck Frankreich, Luxemburg, Belgien etwa 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, die Afrikanische Schweinepest festgestellt.
Das Bundeslandwirtschaftsministerium steht in ständigem Austausch mit den belgischen Behörden und der EU-Kommission. „Die neue Situation nehme ich sehr ernst. Die Afrikanische Schweinepest stellt seit längerem auch für Deutschland eine Bedrohung dar und unsere Vorbereitung für den Krisenfall laufen", so Bundesagrarministerin Julia Klöckner.
Die rechtlichen Instrumente lägen vor, um die Afrikanische Schweinepest zu bekämpfen. Jedoch Prävention steht an erster Stelle. Hier ist insbesondere Aufklärung gefragt, denn es sind vor allem Menschen, die einer Seuchenverbreitung Vorschub leisten, indem sie zum Beispiel Speisereste mit ASP-kontaminierten Schweinefleischerzeugnissen unachtsam entsorgen.
Wichtig ist nun die strikte Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen in den Betrieben. Jagdausübungsberechtigte werden aufgefordert, verendet aufgefundene Wildschweine anzuzeigen."
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon smallfarmer am So 16. Sep 2018, 22:12

Hat jemand ne Idee wie worst case aussehen wird. Ich hab mich heute nachmittag mit einem fachkundigen Metzger unterhalten. Der meinte das innerhalb der Sperrgebiete (die dann wohl eingerichtet werden) kein Verkehr von Schlachttieren mehr möglich wäre. Wenn es wirklich zu Keulung in den Schweinehochburgen käme, ist das logistisch ein Riesen Problem. Zehntausend Hühner sind mal schnell abgefahren,aber fünftausend Schweine?
Die Zeit für das Glück
ist Heute, nicht Morgen.
David Dunn
Benutzeravatar
smallfarmer
 
Beiträge: 1063
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Mi 19. Sep 2018, 11:12

In Belgien darf in dem betroffenen Gebiet der Wald nicht mehr betreten werden.
Auch alle Waldarbeiten mussten eingestellt werden (wäre ganz klasse, bei der aktuellen Borkkäfer-Situation...)
https://www.agrarheute.com/tier/schwein ... ald-548065


In D gilt auf Bundesebene die "Verordnung zum Schutz gegen die Schweinepest und die Afrikanische Schweinepest "
http://www.gesetze-im-internet.de/schwpestv_1988/

Dort sind die Erstmaßnahmen aufgelistet.
Die Bundesländer haben zusätzlich eigene Vorordnungen erlassen.
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Afrikanische Schweinepest

Beitragvon Manfred am Mi 14. Nov 2018, 17:17

Wissenschaftler machen Hoffnung, dass es doch bald einen ASP-Impfstoff geben könnte:

https://www.topagrar.com/schwein/news/a ... 94154.html
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Vorherige

Zurück zu Wildtiere, Fischerei, Jagd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast