Elstern picken Kuheuter an

Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon Hildegard am Mi 1. Nov 2017, 01:47

Und wie soll dann das Kalb dran kommen?
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)
Benutzeravatar
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1304
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon viktualia am Mi 1. Nov 2017, 10:40

"Die Natur" täte schon wieder ein Gleichgewicht hinbekommen, wenn "Mensch" sie nur machen lassen tät.
Aber da wir das nicht wollen (und auch als Menschen nicht wieder "Natur" sein wollen), werden wir wohl eingreifen müssen.

Ina, du tust es ja auch.....?
Irrtum ist natürlich, so wie Scheisse auch natürlich ist. Wir SIND Teil der Natur, auch wenn wir uns noch so dämlich anstellen.

Bei Leinensack wär mein erster Gedanke dass die Elstern da besser dran landen können....
Eine unten offene, glatte Hülle, relativ lang. So, dass die Elster nicht landen, aber das Kalb trinken kann.

Ich würd für die Kuh ein Netz spannen, auch seitlich und hoffen, dass sie und ihr Kalb eher durch so nen Vorhang gehen als die Elstern
- ich tät das Ganze sowieso als "Versuchsreihe" aufziehen und ne Weile dranbleiben.
Meine Gedanken gehen eher in folgende Richtung: bloss weil ich nicht scharf schiessen dürfte
könnte ich ja dennoch schon mal so viel Zeit mit der Angelegenheit verbringen wie wenn ich ein Jäger wäre.
Also beobachten, Lebensraum erkunden, Zeiten und Gewohnheiten rausfinden.
Als nächstes dann mein eigenes Verhalten variieren (um den Feind zu verwirren...!)
also nicht immer die gleichen Wege, mal laut und mal leise, in Gesellschaft oder allein, mit Angriffen und ohne.

Was ich mit den Nestern machen würde schreib ich hier nicht, ich denke, die stehen unter Schutz und allzu martialisch wär ich auch nicht.....
Mmmh, nicht lachen bitte, ich geb zu, ich hab null Ahnung von dem Thema, aber man kann doch Patronen selber füllen - Pfeffer gibt es auch schon, ich denke noch an Senf (Gotchamässig), oder Parfum. ("Mein" Rasierwasser das die Kuh schon kennt...)
Manfred, nix für ungut, aber natürlich finden die raus, wenn da nix hinter ist und noch dazu regelmässig.
Wie gesagt, es geht nicht ums töten, wenn ich die sowieso nicht treffe muss ich denen anders suggerieren, das ich lästig bin.
Lach, darf ich da von mir behaupten, es besser zu können als du? Kicher...
Also Position wechseln, anderen Klang https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4rminstrument
Farben wechseln (ich würd die lebende Vogelscheuche geben, mit Sombrero und Flattergedöns).
Und so weiter...

Ich denke in dem Zusammenhang ist das "denaturierteste" an uns unser Zeitbegriff.
Dass wir uns echt einbilden, so was in 5 Minuten erledigen zu können. Was ein Jäger macht, ist ja auch mehr als der Schuss am Schluss.
Auch irritiert mich, dass kaum einer daran zu denken scheint, dass die Tier ja auch lernfähig sind, - will ich sie loswerden oder trainieren....
Lach, so Elsternvögel sind ganz schön würdige Gegner.
Das ist das dritte: ewig mit Viechern nicht in Kontakt gewesen, und dann Elstern so behandeln, als wären es voll denaturierte Hühner.
Sind sie nicht, die passen auf ihre Eier besser auf!
Und: Regelmässigkeit gehört in den Kontext "vertrauensbildende Massnahmen", Rückkopplungstechnisch.

Ich würde, idealistisch, wie ich bin, versuchen, die darauf abzurichten, in Kompostnähe die Ratten zu vertreiben.
Irgendwas baue, wo sie sich ne ziemlich kleine Futtergabe erarbeiten können, Abfall in einem Behälter, mit bissl Blingbling drumrum, halt in Kompostnähe. Vorausgesetzt, sie graben mir dann nicht die Beete um oder so was. Käme halt auf das Gelände an, wie immer bei der "Jagd".

http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/elster.html
(Ich hab versucht, rauszufinden, ob Elstern riechen können; oben steht, sie können Kot nutzen um sich zu tarnen....)

Noch´n Aspekt: eigentlich hören die ja nicht unter die Kuh, sondern obendrauf.
Dass ´ne Kuh sich von Vögeln die Insekten wegpicken lässt war ja mal normal.
Wenn die Situation nicht so weit verkackt ist wie im obigen Fall könnte man da vielleicht was machen.
(Lach, ich wieder: es lebe die Unordnung, die Kuh ist obendrauf zu sauber!)
Ich würd auch das Euterreinigungsmittel mal wechseln, nicht dass die Ursache so was blöd einfaches wie ein "Lockstoff" da drin ist....
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 1780
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon Rohana am Mi 1. Nov 2017, 11:13

Euterreinigungsmittel bei ner Kuh mit Kalb bei Fuss auf der Wiese? ... :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2931
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon viktualia am Mi 1. Nov 2017, 11:20

Heist das, die machen da normal gar nix dran?
Keine Wundpflege, keine Reinigung, keine Desinfektion?

Sorry, sind 2 Fragen: also ne Mutterkuh wird normal nicht "gesäubert", wenn ich dich recht verstehe
und ne so verletzte Kuh auch nicht?

Ersteres kann ich verstehen, zweiteres nicht.
Also ich hätte die Mischung aus Milch und Blut jetzt schon als "Lockstoff" an sich verstanden, hmm.
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 1780
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon ina maka am Mi 1. Nov 2017, 11:54

oh!
vielleicht war das Euter so übervoll, dass Milch herausgetropft ist und das hat die Elstern mal auf den Geschmack gebracht?
Die Idee, dass man die Elstern zum Ratenfangen erziehen soll, finde ich gut! obs klappen könnte, weiß ich leider nicht.
Bei uns fressen die Amseln Nacktschnecken, nicht Salat....

Aber wenn es stimmt, dass Elstern "Traditionen" entwickeln und solche Verhaltensweisen an ihre Nachfahren weitergeben, wäre es schon sehr sehr wichtig, diese eine Population auszurotten - vielleicht auch mit Verhütungsmittel, wie bei den Tauben in der Stadt?

@viktualia: ich denke, der Mensch hat sich aus der Natur ausgeklickt, seit er die natürliche Auslese bei seiner Art nicht mehr "machen lässt" - vom Fressen und Gefressen-Werden ist bei uns nur das Fressen über.

Ob das gut ist, ob ich das so haben will, ist eine andere Sache ;)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8981
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon viktualia am Mi 1. Nov 2017, 13:09

Sorry, o.t., aber das muss jetzt sein:
@viktualia: ich denke, der Mensch hat sich aus der Natur ausgeklickt, seit er die natürliche Auslese bei seiner Art nicht mehr "machen lässt" - vom Fressen und Gefressen-Werden ist bei uns nur das Fressen über.
Ina, wie soll das gehen?
Als ich Kind war gab es mal so ein Scherz-Rätsel: wieviel schwerer wird die Erde wenn man eine Mauer von Länge X mit Steinen von Gewicht Y baut. Und die Antwort war: gar nicht, denn die Steine sind ja vorher schon da gewesen.
Du weist doch auch, dass ich mit den "angefressenen Menschen" arbeite, oder?

Grausamkeit ist durchaus natürlich, sich wehren auch.
Menschlich ist es, vorausschauend das Wehren durch Desinformation zu mindern; natürlich ist es, dass dabei krude Theorien rauskommen.

Keiner will das, aber so gesehen ist höchstens Moral "unnatürlich": es halt nicht mit gleicher Münze heimzahlen sondern den eigenen Maßstab pflegen und für ein persönliches Ideal auf die "legitime" Grausamkeit verzichten. In echt also auf den Konsum.
Sich von der "Herde" entfernen um deren überleben zu sichern ist schon ein enorm abstraktes Ding.

Wenn ich drüber nachdenke, könntest du so was meinen wie: "wir selektieren (zur Zeit) auf "gnadenloses Verhalten";
du meinst die Ausbeutung, durch die wir uns bereichern und vermehren, oder?
Und was unterscheidet uns da von den Elstern?
Oder was unterscheidet diese Elstern vom "modernen Menschen"?

Ich hab übrigens nix von Ratten fangen geschrieben; am Kompost Ratten vertreiben, indem die Elstern das Futter zuerst vernichten, so was.
(In dem link war als Beispiel, dass sie Kinderspielplätze sauber halten....)
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich manche Probleme auch gegenseitig "neutralisieren" können, so ne Variation von "Muster lesen".
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 1780
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon Rohana am Mi 1. Nov 2017, 13:20

viktualia hat geschrieben:Sorry, sind 2 Fragen: also ne Mutterkuh wird normal nicht "gesäubert", wenn ich dich recht verstehe

Darauf wollte ich hinaus. Wir fangen ja an mit der Situation MuKuh auf der Weide und nicht MuKuh mit blutigem Loch im Euter auf der Weide.

vielleicht war das Euter so übervoll, dass Milch herausgetropft ist und das hat die Elstern mal auf den Geschmack gebracht?

Die Kuh hat doch die natürliche kleine Melkmaschine namens Kalb dabei, da wird ein Euter wohl selten "übervoll" sein (zumal bei einer Kuh die nicht auf Milchleistung gezüchtet ist).
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2931
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon sybille am Mi 1. Nov 2017, 19:37

Manfred hat geschrieben:Die Natur. So ein herrlich nichtssagender Begriff...

Natürlich kann man sie füttern.
Dann sind es nächstes Jahr doppelt so viele.
Dann kann man sich aussuchen, ob man doppelt so viel füttern oder doppelt so viele kaputte Euter will.

Elstern sind nun mal eine Kulturfolgerart, die kräftig von uns Menschen profitiert und sich entsprechend vermehrt.
Wo es kaum Menschen gibt, gibt es auch kaum Elstern.
Welche Schlüsse müssten Menschen, die unter der Vorstellung leiden, Natur sei irgendein für uns Menschen erstrebenswerter Zustand frei von menschlichem Einfluss (ein Widerspruch in sich), daraus ziehen? Füttern könnte dann sicher nicht die Lösung sein.

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 03689.html
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3256
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon Manfred am Mi 1. Nov 2017, 20:15

Der LBV Bayern hat selbst dann noch behauptet, Raben würden niemals lebende Schafe angreifen, als ich ihnen schon Beweisfotos aus der Herde eines massiv betroffenen Kunden geschickt hatte. Vermutlich tun sie es heute noch.
Sieht man ja auch in der Wolfs-Diskussion. Es wird gelogen wie gedruckt, solange es der eigenen Klientel dient.
Würde ich nicht immer wieder erleben, dass es in diesen Organisationen auch gutwillige, engagiere Leute gibt, die wirklich etwas bewegen wollen, hätte ich sie längst komplett abgeschrieben.
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 15029
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Elstern picken Kuheuter an

Beitragvon Olaf am Fr 3. Nov 2017, 10:40

Aber das die Elstern jetzt zum Abschuss freigegeben sind habt ihr zur Kenntnis genommen?
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/elstern-nach-angriff-auf-kuhherde-zum-abschuss-freigegeben-15274249.html
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13478
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Wildtiere, Fischerei, Jagd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast