Gartenteich anlegen

Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon Olaf am Mi 6. Sep 2017, 23:28

Also bei uns stehen die so 15 bis 30 cm unter Wasser, und wie Ly schon andeutungsweise schrieb, die kann man als ganzes hochnehmen und brutal zurückschneiden, sind pflegeleicht.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13446
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon ina maka am Do 7. Sep 2017, 08:28

Ich hab Wurzelstücke mit Steinen beschwert einfach ins Wasser getan. Die wachsen dann aber recht schnell den ganzen Teich zu, wenn man nicht regelmäßig ausdünnt!
Voriges Jahr haben wir die Samenstände nicht entfernt und heuer ist der ganze Teich voll Pflanzen. weiß nicht, ob das Sämlinge sind oder Wurzelstücke, die von Enten verteilt worden sind. Unser Teich ist eher groß und die Rohrkolben tauchten auch in der Mitte auf, wo ich nie welche gesetzt habe.
Aber mit der Baumschere kann man sie trennen und überzählige Pflanzen aus dem Teich holen.
Das einzig nervige ist, dass man sie irgendwann im Herbst, Winter oder Frühling mähen muss, denn das alte "Gras" verdorrt und im Frühling kommt neues nach.
Wenn man das nicht tut, verlandet der Teich recht schnell.
edit: Bei uns stehen die fast einen halben Meter unter Wasser, dort wachsen sie auch sehr gut. Im Uferbereich möchte ich keine haben, da hab ich lieber was, was schön blüht (Mädesüß, Iris, Dotterblume)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8569
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon Zaphira am Sa 9. Sep 2017, 19:49

Ich glaube Rohrkolben werde ich nicht pflanzen, schon eher eine Seerose und am Rand kleinere Pflanzen. Es gibt auch so gelbe Lilien, die am Wasser wachsen. In den Gartencentern gibt es ja genug an Pflanzen.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.
Benutzeravatar
Zaphira
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Wohnort: Franken
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon Lysistrata am Sa 9. Sep 2017, 20:18

Wie groß solls denn werden? Freunde von mir haben einfach eine runde Mörtelwanne eingebuddelt - ist halt nicht mehr Platz - und mit ner Zwergseerose, einer Binse, paar Unterwasserflanzen und bißchen Wasserlinsen obendrauf schaut das auch hübsch aus, ab und zu kommt auch ein Frosch baden :)

Je nach Größe wird man dann auch die Bepflanzung überlegen - in einem größeren Teich ist mehr Vielfalt möglich - ist halt auch eine Platz- und Kostenfrage, was einem das wert ist.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2685
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon Zaphira am Sa 9. Sep 2017, 21:25

Ich denke eine Mörtelwanne ist für Frösche eher ungünstig. Zum Überwintern müßte es ja auch tiefer sein. 1 m oder so und wenn der Teich so tief ist muss er ja auch größer sein. Ich will mich über den Winter informieren, vor allem mal andere Teiche anschauen und dann erst nächstes Frühjahr anfangen.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.
Benutzeravatar
Zaphira
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Wohnort: Franken
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon Lysistrata am Sa 9. Sep 2017, 22:54

Zaphira hat geschrieben:vor allem mal andere Teiche anschauen und dann erst nächstes Frühjahr anfangen.


Ja, das gehört alles gut überlegt. Frösche überwintern nicht nur unter Wasser, und wenns lang Eis gibt sind auch in 2 m Tiefe viele tot - schaut nicht schön aus.
Wenns groß genug sein soll dass sich Frösche dauerhaft ansiedeln und verpaaren, unbedingt vorher auch mal das Gequake anhören, und gerade so ein süßer kleiner Laubfrosch hat da ordentlich was drauf, wenn ihm danach ist. Manche finden das beruhigend, der Nachbar möglicherweise als Presslufthammer mitten in der Nacht.
Spart viel Ärger, wenn man da langsam rangeht.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2685
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Gartenteich anlegen

Beitragvon Zaphira am So 10. Sep 2017, 08:53

Ich bin das Quaken gewohnt. Nahe bei meinem Elternjaus war ein großer Karpfenweiher und mein direkter Nachbar hat einen großen Koikarpfenteich. Ich finde das Quaken schön und die Nachbarschaft kann sich auch nicht beschweren. Ich denke, die Fröschchen, die jetzt in meinen 2 Schüsseln sind, werden wohl von nebenan sein.

Eigentlich wollte ich immer einen Teich mit 3 bis 5 echten Karpfen, die ich ganz klein reinsetze und dann wachsen lasse ohne sie zu schlachten. Im Freilandmuseum in Bad Windsheim sind so alte Riesenkarpfen, die man auch füttern kann. Die finde ich total schön, aber so einen großen Teich werde ich wohl doch nicht machen können.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.
Benutzeravatar
Zaphira
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Wohnort: Franken
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Vorherige

Zurück zu Wildtiere, Fischerei, Jagd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast