Eure Vogelbeobachtungen?

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15404
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Eure Vogelbeobachtungen?

#1

Beitrag von Manfred » Sa 30. Apr 2016, 23:55

Ich konnte heute das erste Braunkehlchen des Jahres und einen Steinschmätzer sichten.
Letzteren hatte ich zunächst für einen Würger gehalten, wurde dann aber anhand meines völlig verwackelten Fotos vom Fachmann aufgeklärt. Er meinte, die Schmätzer wären beim Zug öfter zusammen mit den Braunkehlchen zu beobachten.

Bild

Bild

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#2

Beitrag von fuxi » Mo 2. Mai 2016, 14:10

Ich hab letztens zum ersten Mal bewusst eine Mönchsgrasmücke gesehen. Ansonsten treiben sich hier eher die Standardvögel rum. Aber im Strebergarten soll es jetzt neben den üblichen Greifvögeln auch einen Milan geben.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15404
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#3

Beitrag von Manfred » Mo 2. Mai 2016, 14:31

:)
Eine Mönchsgrasmücke habe ich dieses Jahr auch zum ersten Mal identifiziert.
War dann fast enttäuscht, als ich in meinem schlauen Buch gelesen habe, dass das einer der häufigsten Brutvögel in D sein soll.
Aber seither sehe ich sie häufiger. Geht mir öfter so, wenn ich mal gelernt habe, eine Vogelart zu identifizieren. Was ich vorher unter "irgendwas unscheinbares" verbuchen musste, kann ich dann auch auf etwas größere Entfernung erkennen, wenn ich mir mal ein bestimmtes Kennzeichen oder eine typische Bewegung eingeprägt habe. Das identifizieren von Vögeln am Gesang kriege ich leider nicht auf die Reihe. Da scheinen mir ein paar entscheidende Neuronen zu fehlen.
Rotmilane treiben sich hier ebenfalls herum, aber nur ab und zu. Scheinen ein recht großes Revier zu haben.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#4

Beitrag von Rohana » Mo 2. Mai 2016, 15:40

Mönchsgrasmücken kenne ich schon länger, aber sehen tut man sie recht selten, die verstecken sich gut. Mitte März als wirklich noch fast alles kahl war hab ich mit einer Kollegin ganz excellent ein Mönchsgrasmännchen beobachten können :) die Tage mal wieder ein Dompfaffpärchen im Garten in der Kiefer, ich hab mich sehr gefreut, die hab ich erst einmal zuvor hier gesehen.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Narrenkoenig
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1040
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 22:45
Wohnort: Rastatt BaWü
Kontaktdaten:

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#5

Beitrag von Narrenkoenig » Di 3. Mai 2016, 10:43

Mit der Ankunft einer neuen Optik für den Foto hab ich die heimische Vogelwelt völlig neu entdeckt.
Klar, Amseln, Sperling und Blaumeisen hab ich vorher schon gesehen. Aber Stiglitz, Grünfink und Mönchsgrasmücke waren mir doch neu im Garten.

Grüße

Robert
Ich bin zur Vernunft gekommen,
leider war sie grad nicht da.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15404
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#6

Beitrag von Manfred » Mo 9. Mai 2016, 22:08

Seit ein paar Tagen treibt sich hier ein größerer Falke herum. Bin noch nicht nahe genug dran gekommen, um ihn bestimmen zu können. Es ist interessant zu beobachten, wie stark die Vogelwelt darauf reagiert.
Der Krähen-Junggesellentrupp ist verschwunden, die Ringeltauben machen sich rar und die verbliebenen Paarkrähen reagieren auf einmal aggressiv auf die kleinen Turmfalken, die ihnen sonst egal waren.

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#7

Beitrag von Olaf » Sa 28. Mai 2016, 09:37

Gestern sind die Singdrosseln flügge geworden. DIe brüten unterem Schleppdach über der Tür von meinem hintersten Schuppen. Direkt daneben ist mein "Blumentopflager", insofern musste ich da in letzter Zeit häufig hin, so haben die sich ein bischen an mich gewöhnt.
Gestern saß dann da so ein kleiner Kerl:
k-sd1.jpg
k-sd1.jpg (50.9 KiB) 6295 mal betrachtet
Gut, Begeisterung sieht anders aus. UNterm Schleppdach liegt das Gerümpel von einer rausgerissenen Trockenwand und anderer Krams. Bislang waren die ein guter Grund, mich vorm aufräumen zu drücken.
Der hat mich wirklich dicht rangelassen, da hatte ich Sorgen der Katzen wegen.
k-sd2.jpg
k-sd2.jpg (83.71 KiB) 6295 mal betrachtet
Dann ist er aber ins Robinien-Knallerbsen-sonstewas-Dickicht verschwunden, wo ihn keine Katze mehr erreichen kann.
Da warens nur noch 3 von 5.
k-sd3.jpg
k-sd3.jpg (64.95 KiB) 6295 mal betrachtet
Das Nest kann ich auch vom Nutzgarten aus sehen. Die Alten haben offenbar die Fütterung eingestellt. Heute früh saß noch ein einzelner drin, bzw. stand, sah aus wie auf dem Abflug. Der Hunger wird wohl auch ihn gleich raustreiben....
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#8

Beitrag von Olaf » So 29. Mai 2016, 10:28

Bei den Meisen am Haus kann es sich auch nur noch um Stunden handeln:
k-meisen2.jpg
k-meisen2.jpg (83.88 KiB) 6240 mal betrachtet
Überhaupt sind alle Kästen belegt. DIe Trauerfliegenschnäpper sind aber dieses Jahr ausgeblieben. Soll mir recht sein, die verdrängen die Meisen mit ihrem aggressiven Getue, und sind ja nur kurze Zeit da, während mir die Meisen das ganze Jahr UNgeziefer wegfressen.
Das mit alle Kästen belegt stimmt übrigens nicht. EInen hab ich von meiner Mutter. Den hat sie sich irgendwann mal im Baumarkt gekauft, aber es zogen keine Vögel ein. Ich hab dann erst mal die Sitzstange abgebrochen, Meisen mögen sowas nicht, und ihn woanders aufgehängt. Half nix. "Wahrscheinlich, weils hier kaum noch Vögel gibt!" (Gartenkolonie), meinte meine Mutter.
Na, irgendwann hab ich ihn mit zu uns genommen, weil, hier wird ja alles belegt....
k-unbrauchbarer Kasten.jpg
k-unbrauchbarer Kasten.jpg (105.39 KiB) 6240 mal betrachtet
Nix da!
Also ich bau die so, wie mein Opa das mit mir gemacht hat, als ich Kind war, (ich glaub ja inzwischen, dass ich sein Lieblingsenkel war, weil ich an sowas Spass hatte), so nach Augenmaß. Einflugloch 32 mm, damals musten wir das immer noch mit Blech panzern, wegen dem Specht. Das hat sich mit den Hunden erledigt.
Hab eben mal nachgemessen. Der Baumarktkasten hat 10x10cm Grundfläche, der andere auf dem oberen Bild 12x18, mach ich so, wies kommt, aber ungefähr immer so.
Außerdem kann man bei meinen das Dach aufklappen, und nach jeder Brut mach ich die sauber, die mögen nämlich keine alten Krams, Hygiene offenbar.
Gut, die Frage stellt sich bei dem Baumarktteil nicht, weil ja eh keiner einzieht....
Und die Moral von der Geschichte: Lieber beschissen selber zusammengeschustert als son Spackoteil vom Baumarkt, was wahrscheinlich einer konstruiert hat, der Vögel bislang nur im Zoo gesehen hat. Oder vielleicht gibts ja in China oder Indien andere Vögel, die sowas mögen. Hier definitiv nicht.
Das bringt mich aber auf die ich glaub wirklich gute Idee, meine Mutter hat sehr früh im Jahr Geburtstag, ihr nächstes Jahr mal einen anständigen Nistkasten zu bauen, wollen wir mal sehen, obs in dieser Kolonie nicht doch Vögel gibt....
LG
OLaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#9

Beitrag von Olaf » So 29. Mai 2016, 23:10

Das möcht ich jetzt noch ergänzen:
Tatsächlich waren die zwei Stunden später weg.
Aber, im Gegensatz zu den Drosseln, die ja bewusst nicht mehr gefüttert haben, kamen die Meiseneltern immer noch mit Futter angeflogen, hat ne halbe Stunde gedauert, bis die realisiert haben, dass da keiner mehr ist.
Das Kindervolk ist offenbar, ohne sich zu verabschieden, einfach losgeflogen.
Ist ja fast wie bei den Menschen, es gibt solche und solche....
;)
OLaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Eure Vogel-Beobachtungen?

#10

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » So 5. Jun 2016, 11:13

Ein seltener Gast kam uns heute besuchen. Aufmerksam wurden wir als beim Frühstück vor dem Fenster etwas klopfte. Ich wollte mich schon aufregen, dass man nichtmal am Sonntag seine Ruhe hat :holy:.
Buntspecht, Grünspecht und Zwergspecht sieht man bei uns recht häufig aber den sieht man sehr selten.

Schwarzspecht auf Kirschbaumstunpf.
IMG_3354.JPG

Antworten

Zurück zu „Wildtiere, Fischerei, Jagd“