Insekten essen

Re: Insekten essen

Beitragvon hobbygaertnerin am So 4. Feb 2018, 09:43

Ich mag auch lieber die Hühnerbeine, schön knusprig gebraten. :)
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4264
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Insekten essen

Beitragvon bielefelder13 am Di 6. Feb 2018, 07:59

Drohnenbrut ist eßbar. Es geht um den Eiweißgehalt. Das war in Notzeiten eine wichtige Nahrungsergänzung bei Imkern. Wird auch heute noch gemacht. Ist auf jedenfall besser als irgendwelche Ergänzungspillen zu kaufen. :hmm:
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.
Benutzeravatar
bielefelder13
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Wohnort: Bielefeld
Familienstand: ledig


Re: Insekten essen

Beitragvon ina maka am Di 6. Feb 2018, 10:02

oh, danke für den Hinweis! :)

Es gibt ja kaum Informationen darüber, welche Insekten in Mitteleuropa eßbar sind - Heuschrecken, Bachflohkrebse (keine Insekten, ich weiß), Ameisen und Würmer im Obst ...
Regenwürmer angeblich, hab ich aber mangels Notwendigkeit nicht probiert - die täten mir irgendwie auch leid... :rot:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8981
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Insekten essen

Beitragvon viktualia am Di 6. Feb 2018, 10:17

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Insekten Entweder hab ich mehr Glück beim googeln als du...
Jedenfalls fand ich den link grad sehr aufschlussreich.
"If you can´t beat them, eat them" in seiner "unmittelbarsten Form".

Ameisen wollt ich dieses Jahr auch mal probieren, die Larven.
Da (oben) stand drin, dass wie beim Kräuter futtern sich der Geschmack verändert, wenn der Bedarf gedeckt ist.
Reicht mir als Warnhinweis, aber das mus jeder für sich entscheiden.
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 1780
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Insekten essen

Beitragvon Pitu am Di 4. Sep 2018, 23:16

Nachdem ich heute im Supermarkt Insektenburger in der TK-Variante entdeckt habe, mußte ich zuschlagen. :mrgreen:
Weil ich schon lange mal Insekten probieren wollte. Eben auch unter dem Gesichtspunkt Eiweißbedarf in der Selbstversorgung für die Zukunft.

Die Burger sehen aus wie normaler Hamburger-Patties. Erkennbar ist da kein Insekt. Ich habe mir wirklich richtige Burger gemacht mit Burger-Brötchen, Zwiebeln, Tomaten, Käse usw.
Sie haben echt gut geschmeckt! :)

Bei erkennbaren Raupen oder Käfern hätte ich aber wohl eher einen -kulturell bedingten- Knoten im Kopf. Auch so bei diesen Lollies mit erkennbaren Insekten drin hätte ich vermutlich eine Hemmschwelle. In Singapur auf einem Markt war allerlei krabbelndes Lebendiges aus dem Meer und der Natur zu finden.
Skorpione wären mir wohl auch nicht ganz geheuer. Aber vermutlich ist das wirklich einfach nur ne Kopfsache für Europäer...
Aber ich bin froh, daß ich heute kurzerhand den Mut hatte, das mal auszuprobieren.
Wer glaubt, der Überwachungsstaat sei eine Erfindung des digitalen Zeitalters, hat nie auf dem Dorf gelebt. (Susanne Fröhlich)
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Insekten essen

Beitragvon frodo am Do 6. Sep 2018, 10:00

Moin Pitu,
wenn Du den Insekten-Burger in einem hiesigen Supermarkt gefunden hast, hält sich der erforderliche Mut in Grenzen :)
Die Food-Designer der Lebensmittelindustrie können so ziemlich jeden Protein-Rohstoff zu einem Produkt gestalten, das optisch, geschmacklich und von der Konsistenz her, den lokalen Gewohnheiten entspricht, und Letzteres muss es ja einigermaßen, um einen, den Aufwand rechtfertigenden Umsatz zu generieren.
Wenn umgekehrt der Konsument es wünschen würde, könnte man so einen Burger sicher auch mit Bestandteilen herstellen, die knusprig wie Heuschreckenbeine sind - obwohl es dann doch nur Irgendetwas aus Mais- oder Kartoffelstärke wäre :)
Auch wenn die Protein-Quelle in Deinem Burger Insekten sind, könnte er problemlos nach Rind- oder Hühnerfleisch oder Tofu schmecken. Ob er geschmacklich dem entspricht, was Du in Singapur auf dem Markt bekommen hättest, kann wohl nur Jemand beurteilen, der es auch dort probiert hat ;)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein
Benutzeravatar
frodo
 
Beiträge: 3509
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang


Vorherige

Zurück zu Wildtiere, Fischerei, Jagd

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron