Eure Vogelbeobachtungen?

Akopalüze
Beiträge: 532
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#231

Beitrag von Akopalüze » Mo 22. Jun 2020, 07:04

Ich habe gestern eine interessante Vogelbeobachtung gemacht.
Als ich in meinen Garten kam, waren auf dem Nachbargrundstück gerade zwei bis drei Eichelhäher zugange, die erst Lärm gemacht haben und dann abgehauen sind, als sie mich bemerkt haben. Ein Eichelhäher ist dann allerdings zurückgekommen und hat sich auf einen Apfelbaum gesetzt, nur etwa 4 Meter von mir entfernt. Der Apfelbaum ist ziemlich hohl und der Eichelhäher hat in diese Höhle runtergeschaut und mehrmals aufgeregt gekrächtzt.
Ich bin dann natürlich neugierig geworden und wollte in die Baumhöhle reinschauen. Der Häher ist dann abgeflogen, als ich mich dem Baum genähert habe. Als ich gerade nach unten geschaut habe, um zu schauen wo ich draufsteigen könnte, um besser in den Baum hineinsehen zu können, höre ich plötzlich ein Geräusch, schaue nach oben und eine Eule kam aus dem Baum geflogen und ist Richtung Wald verschwunden.
Leider habe ich nur einen kurzen Blick auf die Eule werfen können und ich kann nicht sagen, was für eine Eule es war.Mir kam sie ziemlich hell vor, es könnte also eine Schleiereule sein.
Später am Tag waren die Eichelhäher wieder am selben Baum und haben wieder Lärm gemacht. Ich habe sie dann verscheucht ohne dem Baum zu nahe zu kommen, weil ich nicht wollte, daß sie mir und der Eule weiter auf die Nerven gehen.
Meint ihr, daß der Eichelhäher mich bewusst auf die Eule aufmerksam gemacht haben könnte, damit ich sie dann vertreibe?
Normalerweise sind Eichelhäher ja extrem scheu und kommen nicht in die Nähe von Menschen.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15492
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#232

Beitrag von Manfred » Mo 22. Jun 2020, 07:43

Dass Eichelhäher (wie andere Rabenvögel auch) auf Greifvögel hassen, wird öfter beschrieben.
Sie zeigen damit den anderen Vögeln und Kleintieren den Fressfeind an und versuchen ihn im für sie glücklichsten Fall zu vertreiben.

Edit:
Häher gegen Käutzchen:
https://www.youtube.com/watch?v=xTkL8J3Ql88

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10441
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#233

Beitrag von kraut_ruebe » So 1. Nov 2020, 13:47

Eine Wüstengrasmücke wurde im Burgenland gesichtet. Was auch immer das über unser Klima aussagen möge.

ORF Online mit einem Abbild des Kleinen: https://burgenland.orf.at/magazin/stories/3073900/

(Die Schreibfehler im verlinkten Artikel muss man ignorieren, das ist ja nur der ORF mit seinem Bildungsauftrag und so....)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Winnie07
Beiträge: 733
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#234

Beitrag von Winnie07 » Sa 12. Dez 2020, 20:47

In den letzten Tagen haben sich die Teichhühner etwas hervor gewagt :michel:. Und die Eisvögel halten fleißig Ausschau nach Beute.
lg
Winnie07

Benutzeravatar
Steffen09
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Dez 2020, 14:10

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#235

Beitrag von Steffen09 » Mi 23. Dez 2020, 18:56

Das ist wahrscheinlich nichts außergewöhnliches, aber bei uns schaut öfters ein Rotkehlchen vorbei. Das macht mich immer besonders glücklich :)

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2924
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#236

Beitrag von Oli » Fr 8. Jan 2021, 14:41

Hier ist etwas seltsam.
Wir haben 3 Vogelfutterstellen (jeweils lose im Häuschen + Meisenknödel) auf 3 verschiedenen Seiten des Hauses, sodass man sie jeweils von einem Fenster aus beobachten kann.
An die Futterstelle an einer Hecke kommen Blaumeisen, Kohlmeisen und Sumpfmeisen sowie verschiedene Spatzen, am Boden sind Buchfinken, Amseln.
An die Futterstelle inmitten einer Ramblerrose bis auf Finken ebenso. Zusätzlich sind da Rotkehlchen in der Nähe unterwegs.
An die Futterstelle an der Auffahrt in einem uralten Birnbaume kamen zu Kohl- und Blaumeisen noch ein Buntspecht, in der Nähe ein Kleiber, sogar einen Star habe ich dort einmal entdeckt, am Boden die obligatorischen Amseln. Hier war seit Jahren immer viel Betrieb und im Winter waren 2 Meisenknödel schnell alle und auch das Silo hielt nicht lange. Ich habe dort vor ein paar Jahren sogar mal eine Wildkamera aufgestellt weil ich Ratten im Verdacht, das Silo zu entern, war aber nicht so.

Die letztgenannte Futterstelle ist nun verwaist. Die Meisenknödel werden höchstens von der Witterung weniger und auch das Nachfüllen frischer Ware ändert nichts. Die anderen beiden Futterstellen werden noch frequentiert.

Was kann das sein? Hat jemand von euch eine Idee?

sybille
Beiträge: 3543
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#237

Beitrag von sybille » Fr 8. Jan 2021, 17:42

Oli, vielleicht war dort mal ein Angriff auf die Vögel und sie meiden die Futterstelle deswegen.
Von Hühnern weiß ich das sie ziemlich lange nach einem Angriff Angst haben.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1853
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#238

Beitrag von Hildegard » Sa 9. Jan 2021, 01:33

Auch unsere Futterstellen an denen sonst ganzjährig reger Betrieb herrscht sind heuer fast unbesucht. 1 Blaumeise, 1 Kohlmeise, 1 Buntspecht. Neu ist eine Drossel, die die hängengebliebenen Weintrauben unter dem Balkonvordach entdeckte. :hmm:
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2924
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Eure Vogelbeobachtungen?

#239

Beitrag von Oli » Sa 9. Jan 2021, 11:41

Danke Sybille, das klingt plausibel. Dann werde ich die Fütterung da erstmal einstellen, das ist ja Verschwendung sonst oder lockt die falschen Tierchen an.

Insgesamt ist hier gefühlt auch weniger Vogelbetrieb als in anderen Jahren. In den Knicks rings ums Grundstück ist noch recht viel Leben und in der großen Ligusterhecke scheint eine riesige Spatzenkolonie zu wohnen.

Mal sehen, was die anstehende Zählung der Wintervögel ergibt.

Antworten

Zurück zu „Wildtiere, Fischerei, Jagd“