Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10829
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4831

Beitrag von emil17 » Di 26. Mär 2024, 17:02

Bernd Belgien hat geschrieben:
Di 26. Mär 2024, 14:47
Ich bin grad im Krankenhaus, läuft ähnlich.
Ein Herr X bekommen mal nix, mal die halbe Dosis, mal die doppelte...
Je nach dem wer den PC versucht zu bedienen. :bang:
Und ich rede nicht von Vitaminen...
oder der Patient hat Alzheimer und kann sich nicht merken was es vorher gab?

Soviel ich weiss wird in Spitälern grosser Aufwand betrieben, damit das Personal weiss, wer was in welcher Menge kriegen soll, wer es warum verschrieben hat, wer die Medikamente bereitgestellt hat und wer was schon wann bekommen hat. Das ist nicht nur bei Schichtwechsel des Pflegepersonals von Belang und auch nicht reine Nächstenliebe. Fehlmedikationen haben für das Spital und besonders für die fehlbare Person schlimme juristische Folgen. Bei Medikamenten mit Suchtpotential gibt es besondere Vorsichtsmassnahmen, denn auch Personal kann süchtig sein und sich in der Spitalapotheke bedienen wollen.

Eine Sicherheitsmassnahme, die mich zu Beginn irritiert hat, ist, dass sie dich oft nach dem Geburtsdatum oder anderen trivialen persönlichen Daten fragen. Offenbar hat das damit zu tun, dass dich das Personal nicht persönlich kennt und damit erkennen kann, wenn Krankenakte und Patient nicht zusammenpassen. Wie sie es bei bewusstlosen Patienten machen, weiss ich aber nicht.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Ferry
Beiträge: 672
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:40

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4832

Beitrag von Ferry » Di 26. Mär 2024, 17:23

Die sind (hoffentlich) auf Stationen wo nicht so viel Bewegung ist.


Sven2
Beiträge: 453
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4834

Beitrag von Sven2 » Do 28. Mär 2024, 22:13

Ich hab gerade ein Video über vertical Farming gesehen:
https://youtu.be/8BXHu_yXVQk?si=o8J4OLTOa4hMxesI

Ist leider auf Englisch, und ich kenn den Kanal nicht bzw. hab nur dieses eine Video gesehen, kann die Glaubwürdigkeit nicht einschätzen, wirkt aber solide. Nur der Werbeblock in der Mitte nervt.

Unterm Strich geht's darum, dass viele Vertical- Farming- Startups Verluste hinnehmen müssen oder Bankrott gehen, weil Investoren sich zurückziehen. Die Kosten, besonders in Arbeitskraft und Technologie, sind so hoch, dass die Produkte nicht konkurrenzfähig zur konventionellen Landwirtschaft sind. Insgesamt scheint die Branche jedoch trozdem zu wachsen, vor allem in Gebieten wurden Emiraten

Benutzeravatar
Nordhang
Beiträge: 629
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 11:33
Wohnort: CW

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4835

Beitrag von Nordhang » Fr 29. Mär 2024, 12:47

Sven2 hat geschrieben:
Do 28. Mär 2024, 22:13
Ich hab gerade ein Video über vertical Farming gesehen:
https://youtu.be/8BXHu_yXVQk?si=o8J4OLTOa4hMxesI

Ist leider auf Englisch, und ich kenn den Kanal nicht bzw. hab nur dieses eine Video gesehen, kann die Glaubwürdigkeit nicht einschätzen, wirkt aber solide. Nur der Werbeblock in der Mitte nervt.

Unterm Strich geht's darum, dass viele Vertical- Farming- Startups Verluste hinnehmen müssen oder Bankrott gehen, weil Investoren sich zurückziehen. Die Kosten, besonders in Arbeitskraft und Technologie, sind so hoch, dass die Produkte nicht konkurrenzfähig zur konventionellen Landwirtschaft sind. Insgesamt scheint die Branche jedoch trozdem zu wachsen, vor allem in Gebieten wurden Emiraten
Hier is das Thema Investoren das Problem. Für isolierte Orte und Nischen bleibt es sicher weiterhin interessant. Radikal gedacht ist aber die Produktion von Algensuppe im Süden und Resteverwertung aus der Landwirtschaft mit Insekten eine Sinnvollere Möglichkeit Nahrungsmittel zu erzeugen. Dies könnte erheblich Druck aus den Ökosystemen nehmen. Auch die Produktion von Luxusgemüse ( lecker aber vom Nährwert gering )ist bedenklich. Im Februar wuchs der Schnittlauch im Re Markt bei uns in Äthiopien. Dieser Zwang um Verfügbarkeit von allem und jedem zum Schnäppchenpreis ist ein dicker Sargnagel der modernen Gesellschaft.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10829
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4836

Beitrag von emil17 » Fr 29. Mär 2024, 19:18

Steht zwar auf der Packung, aber wen interessiert das schon.
Und zu Fuss kommt der Kram ja auch nicht zu uns.
Hier: Frühkartoffeln aus Ägypten, bewässert mit fossilem Grundwasser.. Wenn das aufgebraucht ist, gehört die Wüste wieder den Einheimischen.

Freedom == nothing left to loose
eigentlich müsste das zu "Dinge die die Welt nicht braucht" verschoben werden.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Yuddha
Beiträge: 42
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 03:21

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4837

Beitrag von Yuddha » Sa 30. Mär 2024, 00:00

emil17 hat geschrieben:
Di 26. Mär 2024, 12:45
Die Software motzt, ein Pflichtfeld sei nicht ausgefüllt
Kann man das nicht schwärzen? ;)
Gesendet von meinem Gameboy.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10829
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4838

Beitrag von emil17 » Sa 30. Mär 2024, 08:53

Ich hab schon den ganzen Bildschirm voll Tipp-Ex und es motzt immer noch :)
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Sven2
Beiträge: 453
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4839

Beitrag von Sven2 » Di 9. Apr 2024, 09:13

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... r-100.html

Bericht über Landwirte aus der Eifel, die wegen der Nitratbelastung im Grundwasser weniger düngen dürfen und deswegen nur schwierig Getreide zum backen anbauen können

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 5349
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4840

Beitrag von Rohana » Di 9. Apr 2024, 10:15

Nix neues. Allerdings ist Nitrat kein Schadstoff und düngen über den Grenzen des Gesetzes ist nicht zwangsläufig "überdüngen". Den Zusammenhang zwischen Protein im Weizen und verfügbaren Stickstoffdünger (und aller Konsequenzen) werden die wenigsten Leser wirklich überblicken.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion“