Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

Bernd Belgien
Beiträge: 169
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4731

Beitrag von Bernd Belgien » Mi 14. Feb 2024, 11:07


Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 409
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:29
Wohnort: südl.Wendekreis

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4732

Beitrag von Amigo » Mi 14. Feb 2024, 16:15

Es sind junge Menschen , find ich ok , soweit nicht gesteuert.
Die Karussell Story von PETA hingegen finde ich :dreh:
.
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland !

Bernd Belgien
Beiträge: 169
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4733

Beitrag von Bernd Belgien » Mi 14. Feb 2024, 16:50

Ob eine italienische Anarchie Splittergruppe "einfach so" ihre Kumpels aus Frankreich und Deutschland auf einen winzigen Schlachthof am Arsch der Welt einladen?

Was mich maßlos ärgert; vor zwei Jahren hatten normale Leute (Krankenschwestern, Rentner, Arbeiter,...) gegen die Impfung "demonstriert" (dh die standen abseits vom Rathaus mit Zetteln in der Hand) - die wurden sofort unsanft vom Platz gefegt und 250,- Ordnungsgeld dazu.

sybille
Beiträge: 4265
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4734

Beitrag von sybille » Mi 14. Feb 2024, 17:59

Was mich maßlos ärgert; vor zwei Jahren hatten normale Leute (Krankenschwestern, Rentner, Arbeiter,...) gegen die Impfung "demonstriert" (dh die standen abseits vom Rathaus mit Zetteln in der Hand) - die wurden sofort unsanft vom Platz gefegt und 250,- Ordnungsgeld dazu.
Alles schon wieder Vergessen in vielen Köpfen aber mich ärgert das das auch immer noch.

OT aber darauf musste ich antworten.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Sven2
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4735

Beitrag von Sven2 » Do 15. Feb 2024, 09:12

Joa, gab halt sowas wie Abstandsregeln, auf die oft geschissen wurde, aber das scheint ja irrelevant...

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 409
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:29
Wohnort: südl.Wendekreis

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4736

Beitrag von Amigo » Do 15. Feb 2024, 10:59

Sven2 hat geschrieben:
Do 15. Feb 2024, 09:12
Joa, gab halt sowas wie Abstandsregeln, auf die oft geschissen wurde, aber das scheint ja irrelevant...
Die war für die Abnicker .
.
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland !

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10692
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4737

Beitrag von emil17 » Do 15. Feb 2024, 11:28

Im Forum sind eigentlich Diskussionen über Corona-Massnahmen unerwünscht gewesen, aus gutem Grund.
Das soll aber keinen daran hindern, sich als Held des Alltags zu fühlen, weil er Hygienemassnahmen nicht verstanden, nicht befolgt und sie auch noch als staatliche Unterdrückung verstanden hat.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Bernd Belgien
Beiträge: 169
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4738

Beitrag von Bernd Belgien » Do 15. Feb 2024, 11:56

Dann lassen wir Corona hier besser raus...

Die lustige RAF für Arme ist noch unter Polizeischutz zum Markt marschiert, musste auf öffentlichen Druck hin ihre Ketten da lassen und hat versucht irgendwie mit platten Reifen :holy: wegzufahren.
Polizei ist sehr zufrieden mit sich.
Keine Anzeigen bis jetzt.

Bernd Belgien
Beiträge: 169
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4739

Beitrag von Bernd Belgien » Do 15. Feb 2024, 12:00

Aldi und Colruyt sowie carré four zahlen seit Montag übrigens (offiziell) 50 Cent mehr pro Kilo Rindfleisch.
Die zentralen Lager waren zuvor länger blockiert worden.

Antwerpen war gestern vorbei, heute ist der Hafen von Gent dran...

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 409
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:29
Wohnort: südl.Wendekreis

Re: Meldungen aus Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion

#4740

Beitrag von Amigo » Do 15. Feb 2024, 21:20

emil17 hat geschrieben:
Do 15. Feb 2024, 11:28
Im Forum sind eigentlich Diskussionen über Corona-Massnahmen unerwünscht gewesen, aus gutem Grund.
Das soll aber keinen daran hindern, sich als Held des Alltags zu fühlen, weil er Hygienemassnahmen nicht verstanden, nicht befolgt und sie auch noch als staatliche Unterdrückung verstanden hat.


Mein lieber emil17 .
Spätestens nach deiner Aussage : " Habeck ist einer der fähigsten Politiker, den Deutschland derzeit hat. Er bringt es wieder mal auf den Punkt. " ...mache ich mir ernsthaft Gedanken .
Ich dachte eigentlich du arbeitest bei CERN oder ähnlich .

Den niedrigeren Diesel Steuersatz der Bauern als Subvention den der Rest bezahlt hinzustellen empfand ich auch nicht besser .

Den Corona Fred habe ich komplett nachgelesen . Da bat die Moderation , bzw. die Admins von Virusdiskussionen abzusehen , da nicht moderierbar . Dafür habe ich vollstes Verständnis .

Ungerechtfertigte Maßnahmen hingegen kann man mMn. diskutieren und sollte man auch nicht vergessen !

Die Abstandsreglung galt auch für Paare wenn mich nicht alles täuscht . Also auf der Straße Abstand halten und im Schlafzimmer .... :mrgreen:

btw. , habe mir vor kurzem ein Interview mit Olaf Palmer angehört , der Mann ist richtig gut mMn. Zu gut für seine ehemalige Partei . Aber seine Aussagen in der C. Zeit habe ich eben auch noch im Hinterkopf .
.
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland !

Antworten

Zurück zu „Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion“