Wachhund, welche Rasse ?

(wir werden nicht gebraten)
kapuzinerkresse
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 164
Registriert: Do 16. Mär 2017, 23:01
Familienstand: verheiratet

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#91

Beitrag von kapuzinerkresse » Mo 7. Aug 2017, 22:27

@ adjua

genau wegen diesem Satz mit dem überdenken hab ich noch was dazu geschrieben :)

sormthe94
Beiträge: 30
Registriert: Di 28. Nov 2017, 14:41

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#92

Beitrag von sormthe94 » Mi 29. Nov 2017, 18:41

Hallo Stella
Schäferhund, Rottweiler und Dobermann wirken schon Respekt einflößend. Einer von den drei Rassen wäre mein Wahl.

Grüße
sormthe94

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#93

Beitrag von frodo » Di 9. Jan 2018, 14:38

Wir hatten überlegt, als Abschreckung am Tor ein Foto von unserem Hund anzubringen.
Leider waren alle Fotos vom Hund nicht wirklich abschreckend:
Hund3.jpg
darum mussten wir etwas tricksen, und schon hatte der Hund die richtige Mimik :aeh:
Hund1.jpg
Alles eine Frage von Schwerkraft und Perspektive :)

Gruß

frodo



Hund2.jpg
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2007
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#94

Beitrag von Minze » Di 9. Jan 2018, 15:02

frodo hat geschrieben:Wir hatten überlegt, als Abschreckung am Tor ein Foto von unserem Hund anzubringen.
darum mussten wir etwas tricksen, und schon hatte der Hund die richtige Mimik :aeh:
:haha:
Nur, lieber Frodo, das nutzt nix, man sieht genau, daß der Hund lacht :mrgreen:
Liebe Grüße
Minze

WernervonCroy
Beiträge: 550
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 19:37
Familienstand: ledig
Wohnort: Thundorf

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#95

Beitrag von WernervonCroy » Di 9. Jan 2018, 15:07

Meine Erfahrung mit (Wach)Hunden.

Sie müssen am Tor/Tür laut kläffen.

Sie müssen schwarz sein.

Sie müssen eine gute Körpergrösse haben

Alles andere ist dann egal.

Wir hatten eine schwarze Bernersenn/Labradormischlingsdame. Eine Schisserin vor dem Herrn, aber sobald jemand am Hoftor stand, hat sie Rabatz gemacht wie sonst was. Einmal waren irgedwelche Bettler vor dem Tor gestanden und Frau bekam es mit der Angst zu tun und rief mich an, was Sie machen soll. Ich sagte nur, lass Bärbel raus, so hiess die Hündin und sie da, sie hat alle vertrieben, solange sie draussen blieben. Kamen sie rein, zog sie den Schwanz ein und lief davon oder legte sich auf den Rücken und sagte streichel mich^^

Und warum schwarz? Ganz einfach, jede/r hat irgendwie eine innere Angst vor schwarzen Hunden, fragt mich nicht warum, ich hatte viele schwarze hunde und mit allen "Probleme" mit anderen Menschen. Dabei waren sie total gut erzogen und total lieb. Dagegen meine braunen Hunde waren alles "Arschlöcher"und haben auch gebissen, da war das bei den Mitbürgern alles nicht so schlimm. Das krasseste was ich erlebt habe, meine junge Malihündin durfte mit ins Geschäft(Ach wie süss ist die denn) und die gleichalte schwarze Mischlingsdame musst draussen bleiben.
Das selbe beim Gassigehen auf der Hunderunde. Mit der Malihündin wollte alle spielen, aber halte bloss die schwarze zurück....

Deshalb habe ich mir auch keine schwarzen Hunde mehr geholt, den Stress brauche ich nicht auch noch.
Lebe dein Leben.
Meine Kleinanzeigen bei Ebay http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-best ... Id=4471126

Irsnn
Beiträge: 70
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 14:44
Familienstand: Single

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#96

Beitrag von Irsnn » Di 9. Jan 2018, 15:11

...der Rafeiro do Alentejo!

Meine Wahl! ;)

MfG

(ich mach ma n bisschen Werbung! Fürn guten Zweck! ;) https://www.tierschutz-esperanca.com/ ...die haben gerade nen paar dieser ''Riesen'' im Angebot :) )

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#97

Beitrag von frodo » Di 9. Jan 2018, 15:30

Minze hat geschrieben:
frodo hat geschrieben:Wir hatten überlegt, als Abschreckung am Tor ein Foto von unserem Hund anzubringen.
darum mussten wir etwas tricksen, und schon hatte der Hund die richtige Mimik :aeh:
:haha:
Nur, lieber Frodo, das nutzt nix, man sieht genau, daß der Hund lacht :mrgreen:
nur Kenner sehen das ;)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#98

Beitrag von frodo » Di 9. Jan 2018, 21:26

WernervonCroy hat geschrieben:Meine Erfahrung mit (Wach)Hunden.

Sie müssen am Tor/Tür laut kläffen.

Sie müssen schwarz sein.

Sie müssen eine gute Körpergrösse haben

Alles andere ist dann egal.
Ergänzung: wenn man ihn nicht gleich von aussen sieht, sondern nur hört, ist bellen besser als kläffen, und das mit möglichst tiefer Stimme, die eine entsprechende Größe nahelegt :)

Für gefühlte 95% aller ungebetenen Besucher reicht übrigens bereits ein Hinweisschild auf einen (angeblich) vorhandenen Hund ;)
Da jedoch möglicherweise ein Sprach/Lese-defizit besteht, hatten wir die Idee mit dem Foto.. :pfeif:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Benutzeravatar
Edermühle
Beiträge: 265
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 14:26
Kontaktdaten:

Re: Wachhund, welche Rasse ?

#99

Beitrag von Edermühle » Do 11. Jan 2018, 14:31

Vielleicht wäre das auch etwas http://www.kangabulls.com/kangabulls.html

Waren wegen Kangals mal bei Roland (wären nichts für uns) und mir haben es die Bullmastiv sehr angetan (Charakter dieser Rasse fand ich perfekt für einen Hof) - Steffi legte aber nicht zuletzt wegen der Lefzen ein Veto ein... :lol:

Naja und vergessen darf man natürlich auch nicht, wie viel so ein großer Hund frisst - der Bernhadiner von Freunden frisst glaub ich ne Kuh pro Tag :haha:
http://www.edermuehle.com Nur die Angst begrenzt dein Tun

Antworten

Zurück zu „Haustiere“