Sozialverhalten (Huskyrüde, 8 Jahre) total im Eimer ...

(wir werden nicht gebraten)
bielefelder13
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 767
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Familienstand: ledig
Wohnort: Bielefeld

Re: Sozialverhalten (Huskyrüde, 8 Jahre) total im Eimer ...

#61

Beitrag von bielefelder13 » Di 4. Okt 2016, 07:02

Ght doch! :daumen:
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.

Elfe
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38

Re: Sozialverhalten (Huskyrüde, 8 Jahre) total im Eimer ...

#62

Beitrag von Elfe » Sa 3. Dez 2016, 21:58

Ja, man darf eben nur nie aufgeben!
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...

Benutzeravatar
karl-erwins-frau
Beiträge: 1312
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:06
Familienstand: überzeugter Single
Wohnort: Maintal (der Fluß) Südhang :-), Winterhärtezone 7b, 190m ü.NN
Kontaktdaten:

Re: Sozialverhalten (Huskyrüde, 8 Jahre) total im Eimer ...

#63

Beitrag von karl-erwins-frau » Mi 7. Dez 2016, 11:05

Schöne Geschichte. Kannst stolz auf Euch sein, dass Ihr das mit Ruhe & Liebe bisher so gut gemeistert habt. Da könnten sich 90% der Hundehalter was abschauen :daumen:
Karl-Erwin's Frau

http://karl-erwin.blogspot.co.uk - ein Haus wird glücklich

Elfe
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38

Re: Sozialverhalten (Huskyrüde, 8 Jahre) total im Eimer ...

#64

Beitrag von Elfe » So 19. Feb 2017, 12:34

Danke! ;-)
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...

Elfe
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 22:38

Re: Sozialverhalten (Huskyrüde, 8 Jahre) total im Eimer ...

#65

Beitrag von Elfe » So 14. Jan 2018, 11:49

Es ist nun schon über ein Jahr her, dass ich hier gepostet habe. Eine kleine Rückmeldung habe ich noch. Wir haben unseren Husky vor etwa einem halben Jahr nun einen Hormonchip setzen lassen, nachdem wir vorher mit der Spritze getestet hatten, ob das wirklich was bringt für ihn. Mein Mann wollte ja keine Endlösung ...

Resultat: Unser Husky hat sich zu einem richtigen Schmusebär entwickelt. Er ist nicht mehr so knochig und mager, wie einst, sondern hat etwas an Körpermasse zugelegt und sieht jetzt nicht mehr aus wie ein Hungerhaken. Eben so, wie ein Husky aussehen sollte - muskulös und gut geformt. Aber das mit dem Kuschelmonster ist die schönste Entwicklung von ihm. Er kommt richtig her zu uns, wie eine Katze schmiegt sich an einen ran, sucht die Nähe und Streicheleinheiten. Das war früher undenkbar ...

Fremde sind zwar immer noch ein rotes Tuch für ihn, aber wenn sich die Besucher an gewisse Regeln halten, zieht er sich schon bald auf seine Decke zurück und ignoriert diese geflissentlich ...

Inzwischen ist er 10 Jahre alt geworden (kuzr vor Weihnachten)
Alles Liebe

Sigrun

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich ...

Antworten

Zurück zu „Haustiere“