Ketzenfutterautomat

(wir werden nicht gebraten)
Antworten
elli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 815
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Familienstand: verheiratet
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg

Ketzenfutterautomat

Beitrag von elli » Fr 16. Aug 2019, 08:57

Meine Nachbarin ist inzwischen so alt geworden, dass ich ihr nicht zumuten möchte, zweimal am Tag rüberzukommen und meinem Kater Futter hinzustellen. Ich denke, er würde es verkraften, mal zwi bis drei Tage nur Trockenfutter zu fressen, auch wenn ich sonst fast nur Nassfutter gebe. Trockenfutter ist nur ein Leckerli, und er fährt voll drauf ab, während er ansonsten furchtbar mäkelig ist und ich nie weiß, was er stehenlassen wird...

Hat jemand Erfahrung mit einem Futterautomaten für Katzenfutter? Weil ich die Suchfunktion nicht benutzen kann, weiß ich nicht, ob schon mal jemand etwas dazu geschrieben hat.
Ich habe alle möglichen Fabrikate im Netz gefunden, aber weiß nichts über die Qualität.

Oder kann ich mich darauf verlassen, dass er sich nicht überfressen wird, wenn ich eine größere Menge hinstelle?

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8030
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von emil17 » Fr 16. Aug 2019, 12:31

elli hat geschrieben: Hat jemand Erfahrung mit einem Futterautomaten für Katzenfutter?
ja, meine Frau
Die Dinger sind primitiv, das ist ein Drehteller mit z.B. 6 Fächern wo immer nur einer zugänglich ist und der dreht sich alle paar Stunden weiter.
elli hat geschrieben:Trockenfutter ist nur ein Leckerli, und er fährt voll drauf ab, während er ansonsten furchtbar mäkelig ist und ich nie weiß, was er stehenlassen wird...
Mäkelig beim Futter? Es wird gegessen, was es gibt! Der Hunger treibts schon rein. Die Tierchen sind schlau und wissen genau, wie man Frauchen dazu bringt, einen zu bedienen. Zweimal mauzen und man kriegt was besseres, die kommen schnell drauf, wenn das funktioniert.

Wenn er mal einen Tag lang beleidigt ist, dann ist das eben so. Bevor er wirklich stirbt, wird er den Automaten schon finden.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

ina maka
Beiträge: 10178
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von ina maka » Fr 16. Aug 2019, 13:24

elli hat geschrieben:zweimal am Tag rüberzukommen und meinem Kater Futter hinzustellen.


Wir füttern unsere (erwachsenen) Katzen nur einmal am Tag - kenne aber viele, die es auch zweimal täglich machen. Für Katzen soll Fasten ja nicht so gesund sein.....
elli hat geschrieben:Oder kann ich mich darauf verlassen, dass er sich nicht überfressen wird, wenn ich eine größere Menge hinstelle?
Überfressen, denke ich, werden sie sich eher nicht - es kann aber passieren, dass sie dann am Ende dieser Zeit nichts mehr haben und da weiß ich nicht, wie das deine Katzen vertragen würden.

Wir lassen unsere Katzen öfters mal ein paar Tage alleine, mit Trockenfutter im Schüsserl.
Das Trockenfutter ist nicht immer weggefressen, wenn wir wieder kommen.
Kristisch wird es eher beim Wasser!!
Da muss ich in der ganzen Wohnung verteilt mehrere Schüsselchen hinstellen.
Meine Katzen sind heikel, wenn das Wasser nicht mehr frisch ist. :im:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

Sonnenstrahl
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 820
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 22:19

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von Sonnenstrahl » Fr 16. Aug 2019, 13:38

Wir haben auch Erfahrungen mit einem Futterautomat.
Ein ganz einfaches , wo man das Trockenutter oben reinkippt und es unten in einer Schale immer wieder nachpurzelt, wenn sie es weggefuttert hat.

Funktioniert einwandfrei. Wir waren etwa eine Woche unterwegs.

Mit Wasser haben wir es so gemacht, dass ihre Schüssel voll war und wir noch in den großen Topf für die Hunde frisches Wasser gefüllt haben. Unsere Katze ist nicht so empfindlich bezüglich frischem Wasser.
Sie konnte in der Zeit durch den Keller rein und raus, also auch noch Mäuse jagen.

Hat super geklappt.
Ich glaube bei Trockenfutter ist die Gefahr nicht so groß, dass die Katze sich überfrisst.
Unsere macht das jedenfalls nicht...

Unsere Katze frisst generell immer mal ein bisschen.
Sie bekommt normalerweise Morgens und Abends ihre Schüssel nachgefüllt.

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5621
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von ihno » Fr 16. Aug 2019, 14:13

hier bekommen die Hühner das meiste Katzenfutter.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

ina maka
Beiträge: 10178
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von ina maka » Fr 16. Aug 2019, 18:58

@ihno: :haha: und davon wird die Katze satt?
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

kaliz
Beiträge: 679
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Katzenfutterautomat

Beitrag von kaliz » Fr 16. Aug 2019, 21:11

Die gängigen Katzenfutterautomaten sind leider alle nur für Trockenfutter wirklich geeignet. Da es keine eingebaute Kühlung gibt, verdirbt Feuchtfutter sehr rasch.
Es gibt im großen und ganzen drei Fabrikate.
Nummer eins ist ein Futterspender der Dauerhaften Zugang zu Futter gewährt und bei voller Befüllung nur alle paar Wochen nachgefüllt werden muss. Das setzt aber voraus, dass die Katze sich an Trockenfutter nicht zu Tode isst. Wenn die Katze Trockenfutter nur als Leckerli kennt, ist so ein Futterspender also eher nicht geeignet.
Das zweite ist ein Drehteller mit mehreren Schüsselchen und einem Deckel in Größe einer Schüsseln. Angeschlossen an eine Zeitschaltuhr dreht sich das Loch zu einer vorgegebenen Zeit weiter. Gelegentlich findet man van dieser Art Futterautomat auch welche wo man unten Kühlakkus rein geben kann, aber länger als einen halben Tag halten solche Kühlakkus nicht kalt, wodurch der Nutzen fraglich ist. Die Katze kann immer nur auf eine Schüssel zugreifen, ein Überfressen ist daher nicht möglich. Es gibt Modelle mit zwei bis 7 Schüsseln.
Nummer drei ist dem vorherigen System sehr ähnlich. Hier gibt es Schüsseln mit Deckeln, die zu vorgegebenen Zeiten via Zeitschaltuhr aufspringen und somit Zugriff auf das Futter ermöglichen. Üblicherweise sind bei diesem System nur zwei Schüsseln vorhanden.
Wie gesagt, für Feuchtfutter ist aufgrund der fehlenden Kühlung keines der drei Systeme geeignet.

kaliz
Beiträge: 679
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von kaliz » Fr 16. Aug 2019, 21:21

Hab gerade geschaut, anscheinend ist seit ich das letzte Mal geschaut habe noch Typ 4 dazu gekommen. Ein Spender mit Reservoir, der zu vorgegebenen Zeiten eine bestimmte Menge Trockenfutter in eine Schüssel auswirft. Aber auch dieser Spender ist ausschließlich für Trockenfutter geeignet.

Zaphira
Beiträge: 338
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von Zaphira » Sa 17. Aug 2019, 00:24

ina maka hat geschrieben:@ihno: :haha: und davon wird die Katze satt?
Die Hühner bekommen nur das, was die beiden Katzen nimmer mögen. :pfeif:
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

elli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 815
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Familienstand: verheiratet
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg

Re: Ketzenfutterautomat

Beitrag von elli » Sa 17. Aug 2019, 12:13

à propos mäkelig/verwöhnt: Ich lasse das Futter ziemlich lange stehen, weil er dann oft später doch noch Hunger hat. Manchmal zeigt er auch demonstrativ seinen guten Willen, indem er dann in meiner Gegenwart doch was frisst. Aber oft riecht es, wenn ich es auf den Teller mache, so eklig, dass ich ihn verstehen kann.

Die Sorten, die er nicht mag, bringe ich zur Nachbarin, die weniger verwöhnte Katzen hat, bzw auch Hühner. Leider habe ich selbst keine Hühner, und mir welche anzuschaffen, passt nicht zu meinem Wunsch, mal ein paar Tage wegzufahren.

Danke für die Erfahrungen und Tipps. Mal sehen, wo ich ein Gerät finde.

Antworten

Zurück zu „Haustiere“