Fragen rund um meine erste Katze

(wir werden nicht gebraten)

Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon marceb am Do 21. Apr 2016, 07:44

Das Problem ist Katzen lieben frisch angelgte Beete, da ist die Erde schön locker und sie können ihre Hinterlassenschaften gut verscharren.
Die Katzen gehen auch gern dorthin, wo es keine anderen Katzen gibt.
Meistens zu den Nachbarn, die keine Katzen mögen und den gepflegten Garten haben.
Falls er Giftköder auslegen will, kannst du ihn durch die Blume sagen, dass dies für Katzen verboten ist und teuer werden kann.
Giftköder müssen so ausgelegt werden, dass kein Haustier und Kinder daran kommen können.
Er soll doch auch zufrieden sein, durch die Katzen gibt es weniger Ratten und Mäuse.

Die einzige Möglichkeit ist es den Katzen es dort unatraktiv zu machen.
Zum Beispiel einen Rasensprenger, der immer angeht, wenn sich eine Katze nähert.
Oder mit der Wassersprize auf die Lauer legen.
Oder der Nachbar schafft sich auch eine Katze oder einen auch Nachts freilaufenden Hund, der die Katzen verscheucht.
Du oder der Nachbar kann auch sein Zaun unter Strom setzen.

Es gibt auch Katzenabwehrsprays, aber nach dem nächsten Regen ist die Wirkung weg und ob man das auf seinen Gemüse haben will.

Viele Grüße
Martina
Benutzeravatar
marceb
Administrator
 
Beiträge: 722
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Wohnort: Neustadt in Holstein
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon Rookie am Mi 18. Okt 2017, 20:45

Hallo,

mein Kater war heute ungewöhnlich müde und hat sehr wenig gefressen. Normalerweise ist er früher wach, als meine Katze und möchte dementsprechend auch schon am frühen Morgen raus gehen.

Heute jedoch lag er bis zum späten Mittag im Bett und hatte nichts gefressen. Streicheln lässt er sich. Ein bisschen schmusen auch. Hoch- und herunterspringen, kann er auch.

Dann nahm ich ihn mit raus und er kam wieder in die Wohnung, als es dunkel wurde. Dann wollte er von dem gewöhnlichen Nassfutter eines Discounters nur sehr wenig fressen. Darauf hin, gab ich ihn eine kleine Menge hochwertigeres Nassfutter aus dem Fachhandel. Das fraß er auch anstandslos leer. Aber weiteres Futter, wollte er nicht haben. Jetzt liegt er auf der Couch und schläft.

Anzeichen einer Krankheit, kann ich nicht erkennen. Wenn ich mich recht erinnere, war er auch letztes Jahr im Herbst, mal für eine kurze Zeit so drauf gewesen. Seine Schwester auch. Geht es euren Katzen auch manchmal so? Wie lange sollte man sich das angucken? Meine Idee: Bis zum Wochenende warten und ggf. am Montag zum Tierarzt gehen.
Benutzeravatar
Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: So 28. Jun 2015, 21:47


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon sybille am Mi 18. Okt 2017, 21:00

Hochwertiges Nassfutter ist gehaltvoller als das gewöhnliche vom Discounter. Von daher kann Deinem Kater eine kleine Menge gereicht haben. Katzen mögen die Abwechslung und fressen manches Futter irgendwann gar nicht mehr.
Allerdings würde ich auf Grund der anderen Merkwürdigkeiten doch einen TA aufsuchen wenn es morgen immer noch so ist. Besser ein Mal zu viel als ein Mal zu wenig zum TA gehen. Vor Allem weil Dir Dein Nachbar Giftköder angedroht hatte.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3040
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon Rookie am Mi 18. Okt 2017, 21:17

sybille hat geschrieben:Hochwertiges Nassfutter ist gehaltvoller als das gewöhnliche vom Discounter. Von daher kann Deinem Kater eine kleine Menge gereicht haben. Katzen mögen die Abwechslung und fressen manches Futter irgendwann gar nicht mehr.
Allerdings würde ich auf Grund der anderen Merkwürdigkeiten doch einen TA aufsuchen wenn es morgen immer noch so ist.


Eben hatte er noch einmal hunger gehabt. Also bekam er noch einen Zuschlag vom hochwertigen Nassfutter. Das hatte er dann leer gefressen.

Jetzt liegt er im Bett und versucht zu schlafen. Für die Uhrzeit, insbesondere nach Freigang, ist das bei ihm auch normal.

Vor Allem weil Dir Dein Nachbar Giftköder angedroht hatte.


Das Thema ist schon längst durch. Es war wohl nur eine Laune von ihm gewesen. Unabhängig dessen, gehen beide Katzen auch nicht mehr auf sein Grundstück.
Benutzeravatar
Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: So 28. Jun 2015, 21:47


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon Lysistrata am Mi 18. Okt 2017, 21:31

Rookie hat geschrieben:Dann wollte er von dem gewöhnlichen Nassfutter eines Discounters nur sehr wenig fressen. Darauf hin, gab ich ihn eine kleine Menge hochwertigeres Nassfutter aus dem Fachhandel. Das fraß er auch anstandslos leer. Aber weiteres Futter, wollte er nicht haben.


:lol: Die Krankheit kenn ich. Meine alte Katze kann das normale Dosenfutter gar nicht mehr runterkriegen, da hängt einmal die Zunge links, dann rechts, oder sie schleckt das Futter aus der Schüssel auf den Boden und guckt ganz ratlos. Meist läßt sie die Zunge auf der Seite ganz lang raushängen.
Ganz arm.

Problemlos fressen kann sie Rindsfaschiertes, Rindsgulaschfleisch fein geschnitten, Fisch gekocht und bitte lauwarm, Schlagobers mit Eidotter, und gerne auch Spargel, aber nur die Spitzen, Hühnerleber, medium rare.

Gestern gabs nur Dosenfutter, und sie war gleich unheimlich krank und siech, legte sich von einem Eck ins andere, aber ich blieb hart. In der Früh war das Futter dann doch weg, aber mein Schreibtisch und ein Regal daneben komlett abgeräumt, den Rechner und die Lampe hat sie GsD nicht geschafft.

Heute gabs wieder Fisch und sie schlummert grad zufrieden mit vollem Bauch, meineTerrorista. :)
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 3224
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon kraut_ruebe am Mi 18. Okt 2017, 21:46

erster test, ob eine vergiftung vorliegt:

bindehaut im auge ansehen, dazu das untere augenlid leicht nach unten ziehen. ist die bindehaut hellrosa, dann ist keine akute vergiftungsgefahr. ist die bindehaut bläulich oder gelblich, dann das tier sofort eintüten und ab zum TA.

dazu reicht es, ne vergiftete maus zu fressen. kann bald mal passieren.
a bad day on the farm is better than a good day in the city
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 10464
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon Rookie am Mi 18. Okt 2017, 21:59

kraut_ruebe hat geschrieben:erster test, ob eine vergiftung vorliegt:

bindehaut im auge ansehen, dazu das untere augenlid leicht nach unten ziehen. ist die bindehaut hellrosa, dann ist keine akute vergiftungsgefahr. ist die bindehaut bläulich oder gelblich, dann das tier sofort eintüten und ab zum TA.

dazu reicht es, ne vergiftete maus zu fressen. kann bald mal passieren.


Gerade kontrolliert: Alles in Ordnung.
Benutzeravatar
Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: So 28. Jun 2015, 21:47


Re: Fragen rund um meine erste Katze

Beitragvon Rookie am So 22. Okt 2017, 09:29

Bei meinen Kater ist alles wieder gut. Es war wohl nur eine kurze Laune gewesen.
Benutzeravatar
Rookie
 
Beiträge: 100
Registriert: So 28. Jun 2015, 21:47


Vorherige

Zurück zu Haustiere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast