Pilze 2018

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1304
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Pilze 2018

Beitrag von Doris L. » Do 20. Sep 2018, 07:49

Ja, stimmt, bei Fleisch bin ich auch immer wieder skeptisch, deshalb nur und ausschließlich in Weckgläsern einwecken. Das mit den Steinpilzen in Fett habe ich probeweise gemacht, nur eine kleine Menge. Ich habe daran gedacht das es diese fetthaltigen Rillettes gibt, da wird das Fleisch auch mit Fett übergossen. Natürlich muß der Topf kalt gelagert werden, Entenfett wird ja weich. Beim öffnen meines Topfes habe ich erst daran gerochen, angesehen und sie sahen gut aus und rochen sehr gut. Das Fett habe ich dann noch anderweitig verwendet.
Spargel kann man wohl auch so einlegen, vielleicht damit probieren.

Mir hat eine alte Frau erzählt was sie früher für Pilze gesammelt haben, darunter auch Kremplinge, diese Pilze sind als gefährlich eingestuft . Wollte mir die Frau nicht glauben. Sie hätte sie oft gegessen. Das Gift sammelt sich nach und nach im Körper.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4874
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pilze 2018

Beitrag von hobbygaertnerin » Fr 21. Sep 2018, 07:18

Ich kenne sehr wenig Pilzarten, die Nordseite beim Garten ist meine Pilzversuchs- und Anbaufläche.
Rillettes hab ich schon mal gemacht, das war wirklich lecker.
Könnte dieses Fett auch Olivenöl oder sowas in der Richtung sein?

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1304
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Pilze 2018

Beitrag von Doris L. » Fr 21. Sep 2018, 10:32

Mit Öl ist es mehr wie Italienisch eingelegt, davon gibt es unzählige Rezepte. Kopiert habe ich für mich 11 Rezepte. Einige Rezepte sagen das Knoblauch und Kräuter roh in die Gläser sollen, aber alles was nicht durcherhitzt ist kann gären und schlecht werden, würde ich von abraten.
Wichtig ist auch das man die Pilze nicht mit den Händen anfasst, wir haben alle unsere Keime dran, also das anfassen vermeiden.
Ich schreib mal ein kurzes Rezept auf.

Steinpilze
-----------
1 kg. Steinpilze
300 ml. Weißwein
300 ml. Weißweinessig
300 ml. Öl
etwas Salz
10 schwarze Pfefferkörner
Olivenöl

Steinpilze vorbereiten, in gleichmäßige Stücke schneiden. Wein, Essig und Öl mit Salz und dem Pfeffer zum kochen bringen. Pilze hineingeben und 3 Min. köcheln lassen.Im Sieb abtropfen und danach in die Gläser füllen, nicht berühren! Mit Olivenöl auffüllen.

Irgendwo hatte ich gelesen das man kein Olivenöl nehmen sollte weil es einen eigenen starken Geschmack hat, ich habe dann immer ein neutrales Öl genommen, auch den Essig kann man austauschen.
Dann habe ich es auch noch so gemacht das ich das Öl zum auffüllen erhitzt habe, nicht brutzeln lassen, nur erhitzen. Die Gläser unbedingt auf feuchte Tücher stellen und vorsichig einfüllen. . Jedenfalls machten meine Gläser Plopp und waren richtig zu.

Ich kenne auch nicht viele Pilze, mir reichen die wenigen aber.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1304
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Pilze 2018

Beitrag von Doris L. » Fr 21. Sep 2018, 12:51

Hier sind noch links zu Rezepten:https://www.daskochrezept.de/rezepte/gr ... 46903.html
Eine Seite mit verschiedenen Methoden zur Haltbarmachung : https://www.ichkoche.at/pilze-einlegen-artikel-880
und : https://authentisch-italienisch-kochen. ... ze-in-oel/

Meine Flatrate läuft im Moment mit Torf, genauer konnte ich mir die Seiten nicht ansehen.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1304
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Pilze 2018

Beitrag von Doris L. » Di 2. Okt 2018, 17:21

Nach längerer Zeit erfolgloser Suche habe ich heute endlich 3 Steinpilze gefunden. Ich weiß eine Stelle die sogar nur Luftlinie 500 m von mir entfernt ist. Da kann ich mal schnell rüberhüpfen. Wenn dort nichts ist, ist im ganzen Wald und anderswo nichts zu finden. Einwandfrei und ohne Maden waren die drei. Es sind noch andere dort, aber so klein das ich sie stehen lies.
Freitag versuch ich es wieder im großen Wald.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2221
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Pilze 2018

Beitrag von Oli » Di 2. Okt 2018, 17:36

Hier ist es trotz der sommerlichen Dürre noch ein echtes Pilzjahr geworden. Mann und Tochter sind meist unterwegs, ich habe Angst mit Baby im Beutel im Wald zu stolpern oder irgendwo gegenzurennen. Die beiden haben richtig viele Steinpilze gefunden, auch schöne Maronen und die grösste Krause Glucke, die sie jemals sahen (und stehen gelassen).
2017 war ja schon extrem gut aber wenn der Frost noch etwas auf sich warten lässt, wird 2018 noch besser. Dafür war '16 und '15 nix.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1304
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Pilze 2018

Beitrag von Doris L. » Di 2. Okt 2018, 17:59

Hier hat es noch im November Steinpilze gegeben und zwar recht groß und einwandfrei. Deshalb gebe ich die Hoffnung nicht auf. So komme ich wenigstens nach draußen während alle anderen Leute gemütlich Zuhause sitzen.
Eine Krause Glucke sah ich erst einmal und das ist schon sehr lange her. Ich hab sie auch stehen gelassen. Beim nächsten Mal ein paar Tage später war sie weg. Damals kannte ich mich nicht sehr gut aus mit PIlzen, ich würde sie aber dennoch stehen lassen weil sie hier so selten ist.
Oli, ich habe grundsätzlich einen Stock dabei, hat mich schon oft vorm straucheln bewahrt. Aber mit Baby muß das nun wirklich nicht sein. Ohne Stock könnte ich keine Abhänge mehr runter, man ist nicht mehr 20.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4874
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pilze 2018

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 3. Okt 2018, 07:23

Hab neulich auch einige Pilze bei der Hunderunde gesehen, ich war mir nicht sicher, ob es Parasol oder Schopftintlinge waren- meine Pilzkenntnise sind leider sehr wenig, die Pilze waren noch ziemlich klein.
Da zum Glück bei der Pilzkultur immer noch Pilze wachsen, hab ich lieber den Spatz in der Hand.
Für das nächste Frühjahr ist mein Vorsatz, mir noch ein paar weitere Sorten für die Anzucht zuzulegen.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2221
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Pilze 2018

Beitrag von Oli » Mi 3. Okt 2018, 07:39

Das steht bei mir auch seit Jahren auf der Agenda, eine Vielfalt an Kulturpilzen in den Garten zu holen. Ich bin auch überzeugt, dass es gut für den Boden ist. Wir haben es vor X Jahren mal probiert, waren damals aber wahrscheinlich nicht gewissenhaft genug. Seitdem habe ich nur Pilzhölzer mit Judasohren mitgenommen weil die Umgebung hier giftfreier ist als 'in der Natur' und wir verteilen die Pilzabfälle an geeigneten Stellen in der Hoffnung, dass ein wenig Myzel oder die ein oder andere Spore sich dort niederlässt.

Dieses Jahr hat mein Mann mit dem großen Kind Hölzer beimpft mit Shitake und Austernseitling. Vermutlich konnten wir gegen die Trockenheit nicht an wässern, mal sehen.
Aber Pilze sind so tolle Wesen, da möchte ich gerne einige um mich herum haben.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4874
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pilze 2018

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 3. Okt 2018, 09:49

Bei den Zuchtpilzen hab ich schon so ziemlich alles durchprobiert-
mit Dübelbrut auf Hölzern, auf Hackschnitzel, Strohballen, in Eimern- diese Wesen überraschen mich immer wieder, weil sie nie das tun, was ich wirklich erwarte.Hab eine Menge Bücher gelesen und war in Kursen- hab auch schon mit eigener Pilzbrut herumprobiert-
es bleibt immer bei mir die Überraschung- auf einmal sind wieder Pilze zum Ernten draussen.
Kräutersaitlinge sind bei mir leider noch nie wirklich was geworden.

Antworten

Zurück zu „Pilze“