Pilze 2018

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2018

#11

Beitrag von Thomas/V. » Fr 26. Jan 2018, 19:33

wow!
an meinen abgesägten Bäumen wachsen immer nur ungenießbare oder giftige Pilze :ohoh:
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
misfits
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 516
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 17:27

Re: Pilze 2018

#12

Beitrag von misfits » Fr 26. Jan 2018, 20:12

da hab ich wohl mal richtig Glück gehabt. :)
Am Ende wird alles gut, und wenn noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht zu Ende.

Udo-w
Beiträge: 3
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 13:48

Re: Pilze 2018

#13

Beitrag von Udo-w » Sa 27. Jan 2018, 01:21

Hallo Thomas/V bist du sicher, daß die Pilze an deinen Bäumen giftig oder ungenießbar sind? Kommt mir sehr unwahrscheinlich vor. Stell doch mal Bilder ein.
Gruß Udo

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2018

#14

Beitrag von Thomas/V. » Sa 27. Jan 2018, 10:12

Im Moment wachsen gar keine.
Ich hab hier schon verschiedene an Baumstümpfen gehabt, aber außer einmal ein paar Winterrüblingen waren es keine eßbaren.
Unmengen hatte ich z.B. von Grünblättrigen Schwefelkopf auf nem Kirschbaumstumpf.
An einer Weide waren mal ein paar einzelne Austernseitlinge, aber die hab ich zu spät gesehen.
Na, egal, in der Truhe liegen noch ein paar Päckchen Pfifferlinge...
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
misfits
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 516
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 17:27

Re: Pilze 2018

#15

Beitrag von misfits » Mo 29. Jan 2018, 22:59

meine Kräuterseitling kommen jetzt auch so langsam in die Gänge. Ich musste sie kühler stellen, jetzt klappt's besser.
Dateianhänge
KS.JPG
KS.JPG (108.09 KiB) 1648 mal betrachtet
Am Ende wird alles gut, und wenn noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht zu Ende.

Wildling

Re: Pilze 2018

#16

Beitrag von Wildling » Di 30. Jan 2018, 16:45

Vielen dank auch für deine Bilder misfits :daumen:
Meine Austern sind auch kräftig gewachsen und wir essen sie gern,schön scharf angebraten.
Tolle Kräuterseitlinge,bei mir sind trotz Sterilbox 3 von 9 Weckgläsern beim Mycelwachstum konterminiert.
Vielleicht mache ich daraus doch noch ein flowhood mit Hepafilter,aber nicht mehr diesen Winter,bin schon wieder eher am Vorziehen/Planen/Bauen ect :mrgreen:
Der Rest geht auch bald in die Fruchtungsphase,mal schauen was bei meinem selbstgemischten Substrat rumkommt,ist schon spannend.
Shiitake habe ich auf abgekochtes Bier geklont und erstmal eingelagert,der braucht wieder andere Temperaturen zum Mycelwachstum und ich habe nur eine Brutmaschine.
Lg euch.

Benutzeravatar
misfits
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 516
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 17:27

Re: Pilze 2018

#17

Beitrag von misfits » Sa 3. Feb 2018, 21:48

Wildling hat geschrieben: Tolle Kräuterseitlinge,bei mir sind trotz Sterilbox 3 von 9 Weckgläsern beim Mycelwachstum konterminiert.
das ist genau der Punkt, die hohen hygienischen(sterilen) Anspüche, das bedeutet viel Aufwand.
Ich werde mich nach wie vor langsam ranarbeiten, ........bin sehr am überlegen ein Freiland-Pilzbeet anzulegen.

Hab heute nochmal die Kräuterseitlinge geknipst, Pilze wachsen ganz schön schnell. :eek:
Dateianhänge
3.JPG
3.JPG (73.21 KiB) 1566 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (81.52 KiB) 1566 mal betrachtet
1.JPG
1.JPG (83.12 KiB) 1566 mal betrachtet
Am Ende wird alles gut, und wenn noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht zu Ende.

Benutzeravatar
Wurli
Beiträge: 51
Registriert: Do 16. Jul 2015, 15:03

Re: Pilze 2018

#18

Beitrag von Wurli » Mi 7. Feb 2018, 17:07

Meine kl. Austernseitlinge
BildBild

Kräuterseitlinge
Bild

Shiitake
Bild

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2070
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2018

#19

Beitrag von Maeusezaehnchen » Di 27. Feb 2018, 23:23

Mir ist mir vor einem Monat eine Pilzzucht in den Einkaufswagen "gehüpft"
Als absoluter Anfänger hab ich mit für Steinchampignons entschieden. Und für eine Komplettbox wo schon alles vorgefertigt ist und wo man nicht viel falsch machen kann.

Am 24.1. hab ich sie ganz genau nach Anleitung aktiviert.
Zuerst durfte sie bei mir in der Küche schön durchwachsen.

Am 7.2. war dann oben die Schicht schon ziemlich weiß und ich hab die Box in den Gemüsekeller verfrachtet und mit der Folie abgedeckt die dabei war.
Erst war es im Technikraum mit 10 Grad doch etwas zu kalt.
Deshalb dufte die Box in den Gemüsekeller umsiedeln. Da hat es ca. 15°
Erste kleine Köpfchen 21.2.
Erste kleine Köpfchen 21.2.
IMG-20180221-WA0002.jpeg (85.33 KiB) 1285 mal betrachtet
Und heute gab´s das erste Essen
Hab unglaubliche 90 dag lecker große durftende feste Steinchampignons geerntet.
Erste Ernte
Erste Ernte
IMG-20180227-WA0000.jpeg (86.2 KiB) 1285 mal betrachtet
Nicht mit gekauften zu vergleichen.
Viel intensiver und wirklich super fest - wir waren begeistern.
Die Köpfe werde ich füllen und die Stiele klein schneiden und für Suppe trocknen (der Kachelofen ist bei den Temperaturen - gestern in der Früh -20°C - auch wirklich schön warm)

Hab gleich einiges an Wasser zugefügt und wieder mit der Folie abgedeckt.

Jetzt habe ich gelesen, dass man einen Teil der Myzen auf Kaffeesud vermehren kann.
Hat da wer Erfahrung damit?

Südwind
Beiträge: 308
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Pilze 2018

#20

Beitrag von Südwind » Mi 28. Feb 2018, 10:45

Maeusezaehnchen hat geschrieben:...
Jetzt habe ich gelesen, dass man einen Teil der Myzen auf Kaffeesud vermehren kann.
Hat da wer Erfahrung damit?
Hallo Mäusezähnchen,

Kaffeesatz ist relativ problematisch, weil er recht schnell schimmelt und der Feuchtigkeitsgehalt lässt sich meiner Meinung nach schlecht regulieren, auch fällt in der Regel nicht so viel auf einmal an. Je länger man sammeln muss um ein Medium zusammenzuhaben, umso mehr Fremdsporen können sich festsetzen, die dann unter nicht sterilen Bedingungen nur schlecht wieder eliminiert werden können. Wenn Du Myzel in der Suche eingibst, findest Du mehrere Fäden zum Thema Pilzzucht, da ist einiges interessantes dabei. Ich meine aber mich zu erinnern, dass Champignons auf Kaffee nicht so gut geht, dachte das wäre eher für Austernseitlinge. Bin aber wie gesagt selbst eher nicht so ein Freund von Kaffeesatz bei Pilzen. Bei uns wächst der Champignon neben dem Kompost auf altem Pferdemist.
Viele Grüße,
Südwind

Antworten

Zurück zu „Pilze“