Pilze 2017

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
Benutzer 3370 gelöscht

Re: Pilze 2017

#51

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Mi 27. Sep 2017, 17:47

Brunnenwasser hat geschrieben:Mensch Olaf, da warst du aber fix durch :lol: , ich habe 2 h gebraucht.
Für den da hab ich 3 sec gebraucht, sonst wär er wieder weg gewesen :haha: , war eigentlich nur mit dem Hund unterwegs, da ist der mitten auf den Weg gesprungen.
Bei uns gibt es körbeweise Parasole in jeder Größe und auch Herrenpilze wie man sieht. Die Parasole haben wir jetzt angefangen zu trocknen um Pilzpulver zu machen und natürlich panieren und einfrieren, man weiß ja nie wie hart der Winter wird. :grr:
IMG_8994.JPG

Zaphira
Beiträge: 362
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Pilze 2017

#52

Beitrag von Zaphira » Fr 29. Sep 2017, 12:07

Herrenpilze habe ich noch nie gehört.
Ich habe eben 4 Riesenparasole auf der Wiese zwischen den Parkplätzen gepflückt. Meine Arbeitsstelle liegt am Waldrand, war früher mal alles Wald.

Sonntag will ich mit meiner Schwester in den Wald. Wie gefriert ihr die Pilze ein? Ich habe das mal gemacht vor einigen Jahren, da habe ich die Maronenröhrlinge blanchiert und dann eingefroren. Macht ihr das anders?
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2017

#53

Beitrag von Olaf » Fr 29. Sep 2017, 12:10

Ich glaub, in manchen Gegenden sagt man zu Steinpilzen Herrenpilz, sieht ja auch so aus.
Ein allerdings eher kleiner Parasol wuchs letzte Woche so 20 cm vor unserer Terrasse. Wenn die alle da wachsen würden, wäre ich noch schneller mit Pilze einsammeln :lol:
Parasols sind dieses Jahr bislang aber eher spärlich.
Ja, wir frieren die machmal auch (ausgibig) blanchiert ein. Aber meist kochen wir die gleich zu ner Art Pilzgulasch fertig. Bei den blanchierten.... irgendwie benutzt die keiner, die liegen dann ewig im TK rum. Warum weiß ich auch nicht. Trocknen ist uns irgendwie handlicher beim Verbrauch.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10392
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Pilze 2017

#54

Beitrag von kraut_ruebe » Fr 29. Sep 2017, 12:18

parasole sind hier dieses jahr zum saufüttern da. man muss aufpassen, beim einparken am waldrand keinen plattzufahren und kann sie bequem aus dem autofenster auf den waldwegen, wiesen und wandrändern sichten und sich in ruhe überlegen, ob man da irgendwo parken kann und sammeln will.

ist interessant, was ein ordentlicher regen so ausmachen kann. das hat seltenheitswert hier, und ich wünschte mir grade, mich besser auszukennen. so viele sonderbare, wunderbare, unterschiedliche pilze wachsen im wald, alle farben und formen gibt es. das eine oder andere wäre sicher brauchbar - schön anzusehen ist es jedenfalls.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2017

#55

Beitrag von Olaf » Fr 29. Sep 2017, 12:20

*lach*, in Jahren des Überflusses muss man sich nicht auskennen. In den dürftigen Jahren ist es aber sehr nützlich :)
edit: Naja, doch: Vorgestern, nicht nur der Hund, auch ich fanden das extrem langweilig, wenn da nur so Röhrlinge rumstehen, und das auch nur 2 oder 3 Sorten. Und ich fand auch, es schmeckte etwas langweilig, was ich draus fabriziert hatte. Mischung ist schon schöner.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 762
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Pilze 2017

#56

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 29. Sep 2017, 18:21

Also, ich friere die Pilze immer Roh ein, praktisch nur putzen, kurz waschen und auf einem Geschirr-Handtuch abtropfen lassen.

Heute konnte ich nochmals so um die 2kg sammeln. Das nächste Mal nehme ich einen Fotoapparat mit in den Wald. :)
Wie bereitet ihr eigentlich so eure Pilzpfannen zu?

Herrenpilze, kenne ich auch als Steinpilze. :)

Zaphira
Beiträge: 362
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Pilze 2017

#57

Beitrag von Zaphira » So 1. Okt 2017, 13:37

Ich habe mal getrocknete Steinpilze gekauft vor Jahren, die haben beim Essen trotz mehrmaligem Waschen geknirscht. Deswegen habe ich bisher noch keine getrocknet. wie und welche Pilze trocknet ihr?

Ich gehe jetzt nämlich gleich mit meiner Schwester in den Wald zum Pilze holen.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

centauri

Re: Pilze 2017

#58

Beitrag von centauri » So 1. Okt 2017, 13:45

Ich wasche Pilze eigentlich nie.
Die mache ich im Wald schon sauber beim sammeln. Zuhause wird nur noch geschnitten. Verstehe immer die Leute nicht die alle Pilze samt Sand, Laub und Tannennadeln in den Korb schmeißen. :aeh:

Zaphira
Beiträge: 362
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Pilze 2017

#59

Beitrag von Zaphira » So 1. Okt 2017, 13:54

Ich wasche die nur, wenn ich sie nach Regenwetter sammle und noch nasse Erde dran ist.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2017

#60

Beitrag von Thomas/V. » So 1. Okt 2017, 14:07

Also, ich friere die Pilze immer Roh ein, praktisch nur putzen, kurz waschen und auf einem Geschirr-Handtuch abtropfen lassen.
Wenn man Pilze vor dem Einfrieren blanchiert, nehmen sie weniger Platz weg, da sie schon ca. um die Hälfte schrumpfen.
Wie bereitet ihr eigentlich so eure Pilzpfannen zu?
Butter in die Pfanne, gehackte Zwiebel rein, Pilze dazu und scharf braten, bis das Wasser weg ist und die Pilze braun werden.
Salz und Pfeffer dran, Butterbrot dazu.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Pilze“