Pilze 2017

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4207
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Pilze 2017

#21

Beitrag von Rohana » So 2. Jul 2017, 21:28

Ja ne, den Pilz an der Stelle wollte ich dann nicht mitnehmen... :D
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2017

#22

Beitrag von Olaf » Sa 8. Jul 2017, 17:39

Ich war nochmal, in der Hoffnung auf Pfifferlinge.
Die Hoffnung hat sich nicht erfüllt, aber trotzdem erfolgreich:
Geschätzt sag ich mal 25 Täublinge, 8 Rotfußröhrline oder sowas, 2 Butterpilze.
Im Garten wachsen noch 2 Champignons.
k-5Pilze1.jpg
k-5Pilze1.jpg (87.46 KiB) 3013 mal betrachtet
Der HUnd hatte Badespass, einen prima Karabinerhaken hab ich auch noch gefunden, hat sich also gelohnt. ;)
k-5Pilze2.jpg
k-5Pilze2.jpg (37.49 KiB) 3013 mal betrachtet
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pilze 2017

#23

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 8. Jul 2017, 19:36

Hab neulich ein Rezept bekommen, wenn nur wenige geschmackvolle Pilze vorhanden, diese kleinschneiden, mit Butter und Zwiebeln andünsten und unter einen Semmelknödelteig mischen, als Knödel ausformen, köcheln lassen und mit brauner Butter begiessen- schmeckt soooooooooooooooooooooooooooooooo lecker.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2017

#24

Beitrag von Thomas/V. » Fr 21. Jul 2017, 16:00

Nachdem ich die letzten Tage beim Hundespaziergang immer mal ein paar Pfifferlinge gesehen hab, war ich heute mit Korb im Wald und hab in einer Stunde ca. 1kg Pfiffis gefunden. Ein paar Perlpilze (madig) und nen alten Steinpilz, ein paar Täublinge und Lärchenröhrlinge hab ich stehen gelassen.
Die dürften wohl als nächste in den kommenden Wochen in größerer Zahl auftauchen.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Marina Schokolade
Beiträge: 24
Registriert: Di 25. Jul 2017, 09:53
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: NRW

Re: Pilze 2017

#25

Beitrag von Marina Schokolade » Do 27. Jul 2017, 11:07

Ich bin wirklich ein Pilzfan. Ich esse sehr sehr gerne Pilze.

Meine Favoriten sind Kräuterseitlinge, Pfifferlinge und Austernpilze.

Aber die Zucht von Pilzen kommt mir doch sehr kompliziert vor und beim Sammeln habe ich einfach zu viel Angst, an einen falschen Pilz zu geraten.
Ich habe mir extra ein Pilzbuch gekauft, damit mein Freund und ich sammeln gehen können. Aber es gibt einfach so viele Pilze, die sich sehr ähnlich sehen.

Gibt es hier einen Thread, in welchem erklärt wird, wie man Pilze am Besten selber züchtet?

liebe Grüße
Kannst Du Dein Haus nicht mehr erspähen,
wird’s höchste Zeit zum Rasenmähen

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4207
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Pilze 2017

#26

Beitrag von Rohana » Do 27. Jul 2017, 11:39

Naja dann sammel doch die, die einfach(er) sind. Schwammpilze. Viel falsch machen kann man da nicht... :pfeif:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2017

#27

Beitrag von Thomas/V. » Do 27. Jul 2017, 13:54

Gibt es hier einen Thread, in welchem erklärt wird, wie man Pilze am Besten selber züchtet?
viele ;)

https://www.selbstvers.org/forum/viewforum.php?f=11
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Wildling

Re: Pilze 2017

#28

Beitrag von Wildling » So 30. Jul 2017, 15:11

Ich habe im letzten Jahr immer die rausgeschnittenen Stücke oder die beschädigten Steinpilze aus dem Wald an standortähnlichen Stellen in den Garten geworfen,und vor ein paar Tagen standen schon ein paar hier.Hat funktioniert,ich hoffe er verbreitet sich noch weiter. :daumen:

Benutzeravatar
Marina Schokolade
Beiträge: 24
Registriert: Di 25. Jul 2017, 09:53
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: NRW

Re: Pilze 2017

#29

Beitrag von Marina Schokolade » Do 3. Aug 2017, 11:03

Rohana hat geschrieben:Naja dann sammel doch die, die einfach(er) sind. Schwammpilze. Viel falsch machen kann man da nicht... :pfeif:

Danke für den Tipp :)
Kannst Du Dein Haus nicht mehr erspähen,
wird’s höchste Zeit zum Rasenmähen

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2017

#30

Beitrag von Olaf » Do 3. Aug 2017, 18:35

Viel falsch machen kann man da nicht... :pfeif:
Wie soll ich jetzt das :pfeif: interpretieren? ;) Gallenröhrlinge versuchen hier immer wieder ihr Glück, bei uns im Korb zu landen.
Ich finde übrigens (ihr seid ja nicht meine Pilzsammelkonkurrenten), dass man bei Täublingen, wenn man die roten und gelben grundsätzlich wegläßt (die gelben sind nur minderwertig, unter den roten ist irgendwo der Speitäubling), auch sehr auf der sicheren Seite ist. Hier treten die oft in Massen auf und keiner sammelt sie :daumen: . Und grenzen sich eigentlich klar von allen andern ab, führ ich auf Wunsch auch genauer aus.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Antworten

Zurück zu „Pilze“