Pilze 2016

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2016

#11

Beitrag von Thomas/V. » Di 28. Jun 2016, 12:54

hier gibts viele Perlpilze, aber für alles andere ist es zu trocken, noch paar kleine Pfifferlinge, aber nicht der Rede wert
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3857
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Pilze 2016

#12

Beitrag von Buchkammer » Mi 29. Jun 2016, 16:21

Letztens beim Angeln über eine Menge Waldchampignons gestolpert. Also 5 Rotfedern, ein Beutel voll Waldchampignons und auf dem Heimweg noch 20 Stängel Johanniskraut gepflückt -> erfolgreiche Ernte. :)
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Benutzer 3991 gelöscht

Re: Pilze 2016

#13

Beitrag von Benutzer 3991 gelöscht » Sa 23. Jul 2016, 23:08

Hier hats eigentlich gut geregnet in letzter Zeit und ich bin heute mit dem großen Korb losgezogen. Aber leider: nada, niente, nix. Ein paar Parasole, die ich normalerweise nicht nehmen tät. Nicht mal Giftige, schlicht nix. Dafür Steckmücken ohne Ende, und überall juckts.
Eine so ganz und gar erfolglose Schwammerljagd freut mich gar nicht. :ohoh:

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3847
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Pilze 2016

#14

Beitrag von Rohana » Mo 25. Jul 2016, 08:38

Wir sind die Tage auch ein wenig gucken gewesen, ist ja eigentlich relativ feucht und warm genug nun. Naja. Einzelne Pfifferlinge und Hexenröhrlinge, vor zwei Wochen auch zwei Steinpilze bei uns im Wald und gestern mal in ein unbekanntes Waldstück hinter einem der Pachtfelder spaziert. Einen riesigen älteren Steinpilz gefunden und noch ein paar weitere vergammelte, also mal im Auge behalten. Ausserdem einige Prachtexemplare von Gallenröhrling :roll: insgesamt keine wirklich befriedigende Ausbeute.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2016

#15

Beitrag von Olaf » So 14. Aug 2016, 13:57

Moin, also ich war letzte Woche, also eigentich mit dem Hund spazieren, und hab ein bisschen was gefunden, ganz vereinzelt Pfifferlinge, Täublinge, vergleichsweise viele Rotfußröhrlinge, für jeweils eine kleine Pilfpfanne hats aber gereicht.
Heute brauch ich nur ein paar, für einen speziellen Salat. Da hab ich gemeint, dass ich zu faul bi in den Wald zu gehen, aber Rotfußröhr müssten dann ja eigentlich auch an der Garage wachsen. UNd richtig, viele aber schon madig oder schimmelig. Auf unseem Rasen wuchs ein Champinon, zwar hat eine von unsern dämlichen Katzen ein Stück rausgebissen, aber egal. Auf der einen Ziegenkoppel hab ich dann eine ganue Menge Täublinge gefunden. Alles aus dem Garten sozusagen:
k-2_pilzeimgarten.jpg
k-2_pilzeimgarten.jpg (109.28 KiB) 2890 mal betrachtet
Jetzt putz ich die mal, mal sehen, wieviel übrig bleibt, und ob ich doch noch in den Wald muss. Da weiß ich immerhin EINEN Pfifferling :lol:
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15224
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Pilze 2016

#16

Beitrag von Manfred » So 14. Aug 2016, 14:05

Komme auch gerade von Sammeln zurück. Die ersten Steinpilze, einige Maronen und Perlpilze, Rotkappe, Birkenpilz, ein paar Pfifferlinge.

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2016

#17

Beitrag von Olaf » So 14. Aug 2016, 14:19

Mist, sind nur 200 gr übrig geblieben, viel madig, ich brauch so wenigstens 300....also noch einen kleinen Gang....
Von Steinpilzen kann ich nur träumen, der letzte ist Jahre her....vielleicht geschieht ja ein Wunder....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Thomas74
Beiträge: 867
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 17:29
Familienstand: verheiratet

Re: Pilze 2016

#18

Beitrag von Thomas74 » So 14. Aug 2016, 21:41

Steinpilze noch gar nicht.
Dafür recht viele Pfifferlinge und heute die ersten Rotkappen.
Gestern hab ich die ersten Schirmpilze gesehen, die sollten morgen soweit sein.
Immerhin gabs schon drei Pilzmahlzeiten diese Saison.
Optimismus ist,bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!" zu rufen...

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Re: Pilze 2016

#19

Beitrag von Wicheler » Mo 15. Aug 2016, 07:52

Buchkammer hat geschrieben: Heimweg noch 20 Stängel Johanniskraut gepflückt -> erfolgreiche Ernte. :)
Hallo,

was macht man mit den Stängeln vom Johanniskraut?
Ich mach schon mal rotes Öl von den Blüten, aber die sind ja (hier) bereits verblüht.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3857
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Pilze 2016

#20

Beitrag von Buchkammer » Di 16. Aug 2016, 16:02

Hi,

Ja, an den Stengeln waren die Blüten und Blätter noch dran. Aus den Blüten Johannisöl hergestellt und die Stengel mit den Blättern getrocknet - für Tee, wenn man mal nicht so gut drauf ist. ;)
Hab dieses Jahr mal Blüten in normalem Rapsöl, aber auch in Olivenöl angesetzt. Mal schauen, ob das Pflanzenöl ebenso dafür geeignet ist.

Das schöne an den Blüten ist ja, wenn man die Stengel ins Wasser stellt, dass sie immer noch neue Blüten hervorbringen. Und saufen tun die dabei ganz schön.

Hier hat es vereinzelt immer noch Johanniskraut, aber mehr ernten als man selbst verbrauchen/nutzen kann ist ja tabu. :)
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Antworten

Zurück zu „Pilze“