Birkenporling

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)

Birkenporling

Beitragvon Lysistrata am Di 9. Sep 2014, 19:16

Gestern habe ich auf einem Birkenstamm mehrere Birkenporlinge entdeckt. So schaun die aus

http://www.passion-pilze-sammeln.com/im ... ingGoe.jpg

Ötzi hat die auch mitgeführt, und das Pulver/Tee sollen Heilkraft besitzen

http://www.passion-pilze-sammeln.com/birkenporling.html

Hat jemand persönliche Erfahrung damit, als Hausmittel, oder dergleichen?
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Birkenporling

Beitragvon kraut_ruebe am Di 9. Sep 2014, 20:28

wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Birkenporling

Beitragvon Lysistrata am Di 9. Sep 2014, 20:37

Na ja, wie ist denn das ausgegangen mit der Erfahrung? Jemals wieder was von July gehört? :grinblum:

Witzig, hier gibts auch Lackporlinge. Das sind die mittlerweile berühmeten Reishi - Pilze. Die werden inzwischen gezüchtet.

Werd mir halt auch so einen Birkenporling - Tee gönnen. Wenn ihr dann nix mehr hört von mir, zündet mir halt ein Kerzerl an..
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Birkenporling

Beitragvon July am Mi 10. Sep 2014, 07:27

Hallo Lysistrata:)
Ich trinke immer mal wieder eine Woche täglich Birkenporlingtee und fühle mich gut dabei/damit:)!
Und wie Du liest lebe ich noch :)
Es schmeckt bitter und ich mag Bitter.
Ich habe vor 2 Wochen auch schon 2 schöne frische Birkenporlinge aus dem Moor mitgebracht. Die habe ich in Würfelchen geschnitten und getrocknet.
Sehr gute Erfahrung habe ich mit dem Birkenporling bei einer Schnittwunde erlebt......ein frisches Stück Porling auf die Wunde gehalten bzw. den Saft draufgedrückt....nächsten Tag wars fast vollständig verheilt:).

Lackpolinge habe ich hier noch nie gefunden, leider.
Aber hier wachsen die Schmetterlingstrameten auf Baumstümpfen....ich möchte die aber erst wirklich bestimmen lassen bevor ich die zu mir nehme.
Wo wachsen die Lackpolinge bei Dir?

Die Seite passion-pilzesammeln kenne ich ebenfalls.

Judasohren habe ich im letzten Oktober/November ebenfalls gesammelt an alten Holunderbüschen. Ich habe sie getrocknet, pulverisiert und das Pulver eingenommen.

Pilzapotheke vor der Haustür :)
LG von July
Benutzeravatar
July
 
Beiträge: 522
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 18:51
Familienstand: verheiratet


Re: Birkenporling

Beitragvon Lysistrata am Mi 10. Sep 2014, 11:29

Hi July, gut zu wissen!

Wie groß läßt du die Porlinge werden? Die Unterseite soll ja noch weiß sein, die größten Exemplare sind ca. 20 cm.

Die Lackporlinge wachsen hier an den Wurzelstöcken gefällter Bäume, fast immer in der Nähe eines Ameisenhaufens.

Judasohren gibts hier auch, hab sie aber noch nie gesammelt.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Birkenporling

Beitragvon July am Mi 10. Sep 2014, 11:49

Die Birkenporlinge können ruhig groß sein, nur soll die Unterseite noch reinweiß sein und keine braunen Flecken aufweisen. Die älteren,größeren Exemplare sind auch beim Schneiden sehr korkig, die jungen lassen sich leichter schneiden.
Hauptsache Unterseite reinweiß:)
Hast Du schon mal probiert?

Lackporlinge würde ich auch sehr gerne mal finden.

Aber ich habe an den Birken im Moor diesen schwarzen Pilz entdeckt, komme grad nicht auf den Namen, der ist bei passion-pilzesammeln auch drin und soll heilsam sein:)

Ich werde nun zum Herbst besonders nach Lackporlingen Ausschau halten.
Fichtenporlinge gibt es genug im Wald, die sind wunderschön, aber damit kann man nichts anfangen....außer Deko:)
Sonnige Grüsse von July
Benutzeravatar
July
 
Beiträge: 522
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 18:51
Familienstand: verheiratet


Re: Birkenporling

Beitragvon Lysistrata am Mi 10. Sep 2014, 18:13

Zwei Exemplare geerntet, lassen sich sehr gut abschneiden. Aufschneiden werde ich sie erst morgen, muss noch irgendwo Platz finden zum Trocknen. Ich habe ein wenig im Netz gestöbert, der Birkenporling soll ja wahre Wunder wirken bei Hautkrankheiten, und gegen Falten :rot:

Vielleicht mische ich von dem Pulver einfach ein wenig in eine Creme, und laß den Porling Wunder tun :roll:

Über ein paar Steinpilze bin ich auch wieder gestolpert, die werden getrocknet. Für die nächste Zeit ists nun genug mit Pilzen, zum Trocknen hab ich keinen Platz mehr, und von Schwammerlsauce etc. habe ich nun auch eine zeitlang genug.
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Birkenporling

Beitragvon July am Do 11. Sep 2014, 07:01

Klasse:)
Über Anwendungen gegen Falten und für die Haut habe ich noch nichts im Netz gefunden. Interessanz zu hören/lesen.
Ich habe schon überlegt ein bischen Pulver vom Birkenporling in meine gesiedeten Seifen einzuarbeiten, kann ja bestimmt auch nciht schaden:)
LG von July
Benutzeravatar
July
 
Beiträge: 522
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 18:51
Familienstand: verheiratet


Re: Birkenporling

Beitragvon Lysistrata am Do 11. Sep 2014, 09:49

Hi July

ich habe ein wenig bei den Patentanmeldungen gewildert, bin da aber noch lang nicht durch. Der Pilz soll die Abwehrfunktion der Haut völlig wiederherstellen können, Hauterkrankungen und auch Falten, werden als mangelnde Abwehrfähigkeit der Haut betrachtet, und der Pilz soll da ein Universal - Genie sein, die Bildung von Hyaluronsäure und anderen Komponenten, die eine gesunde Haut kennzeichnen, soll bis in tiefe Schichten angeregt werden.

Ich habe probehalber ein rohes Stück gekaut, ist recht bitter und es zieht einem alles zusammen.

Für Seifen finde ichs fast schade um den Pilz, aber wenn du davon genug hast, warum nicht.

Lg, Lysi
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Birkenporling

Beitragvon Emslandperle am Mo 20. Okt 2014, 23:08

Birkenporlinge eingen sich vor allem als Zunder gut soweit ich weiß zumindest in getrockneter Form.
Da ist Röhricht aber Wirkungsvoller.

Sind Birkenporlinge nicht geschützt?
Benutzeravatar
Emslandperle
 
Beiträge: 412
Registriert: So 5. Okt 2014, 21:07
Wohnort: Sögel
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Nächste

Zurück zu Pilze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste