Pilze 2014

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
Luna
Beiträge: 448
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Frankreich

Re: Pilze 2014

#21

Beitrag von Luna » Mi 23. Jul 2014, 11:01

Luna hat geschrieben:
Edit:

Der Birkenpilz in der Mitte stammt ebenfalls von unserem Gelände.

Die Rotkappe war vom Alter her gerade noch akzeptabel und wuchs unter den Birken am Weiher.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2014

#22

Beitrag von Olaf » Mi 23. Jul 2014, 11:53

Die unteren im Bild sind die Lärchenröhrlinge?
Sehen denen, die ich als Butterpilz bezeichnet habe verblüffend ähnlich, vielleicht das gleiche?
Da waren wir auch noch ein zweites Mal sammeln, gleich Tags drauf. jetzt sind sie schon komplett verschwunden, inzwischen ist es hier wieder sengend trocken.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Luna
Beiträge: 448
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Frankreich

Re: Pilze 2014

#23

Beitrag von Luna » Mi 23. Jul 2014, 13:51

Olaf hat geschrieben:Die unteren im Bild sind die Lärchenröhrlinge?
Ja, im oberen Bild sind alles Lärchenröhrlinge, bis auf den kleinen Pilz in der Mitte. Auch unter dem Namen Goldröhrling oder Goldgelber Lärchenröhrling bekannt. Wächst hier ziemlich sicher jedes Jahr ab Juli auf der Zufahrt und unter einer Reihe alter Lärchen, die alleeartig den Fahrweg säumen. Mit diesen leben diese Pilze symbiotisch.
Sehen denen, die ich als Butterpilz bezeichnet habe verblüffend ähnlich, vielleicht das gleiche?
Nein, ist nicht das Gleiche. Butterpilze wachsen hier nicht, eher bei euch in der Streusandbüchse mit überwiegend Kiefernbestand.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pilze 2014

#24

Beitrag von Olaf » Mi 23. Jul 2014, 14:51

Ja, wollt ich grad bemerken, Lärchen gibts es hier nicht, und die von uns standen tatsächlich unter Kiefern, dann ist es doch was anderes...egal, gegessen werden sie alle :hunger:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Griseldis

Re: Pilze 2014

#25

Beitrag von Griseldis » Mi 23. Jul 2014, 20:13

Ich wollte eigentlich nur mal gucken, was der Harvester vom Wald übrig gelassen hat und hatte weder Behältnis noch Messer dabei. Ungefähr 30 wurmige Riesenexemplare habe ich stehen lassen: :hunger:
23072014570.jpg
23072014570.jpg (120.44 KiB) 2542 mal betrachtet

Luna
Beiträge: 448
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Frankreich

Re: Pilze 2014

#26

Beitrag von Luna » Mi 23. Jul 2014, 20:21

Na, wenn das kein Einstieg in die Pilzsaison 2014 ist? Herzlichen Glückwunsch!

Griseldis

Re: Pilze 2014

#27

Beitrag von Griseldis » Mi 23. Jul 2014, 20:27

wenn das kein Einstieg in die Pilzsaison 2014 ist?
Ich schätze, der Einstieg wird gleichzeitig das Ende. Viel Wald ist nach der Holzernte nicht mehr übrig, hier und da mal ein Baum, bisher sichere Pilzstellen werden jetzt ganztags von der Sonne beschienen und trocknen so viel zu schnell aus.

Aber heute lass ich es mir erstmal schmecken! :hhe: Und morgen Abend guck ich nochmal mit Messer und Korb ausgerüstet!

Luna
Beiträge: 448
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 17:02
Wohnort: Frankreich

Re: Pilze 2014

#28

Beitrag von Luna » Mi 23. Jul 2014, 21:14

Griseldis hat geschrieben: Ich schätze, der Einstieg wird gleichzeitig das Ende. Viel Wald ist nach der Holzernte nicht mehr übrig, [...]
Na, der Thüringer Wald besteht doch nicht nur aus Kahlschlag?

Griseldis

Re: Pilze 2014

#29

Beitrag von Griseldis » Fr 25. Jul 2014, 13:52

Gestern noch die Reste gesammelt, junge Pilze kommen nicht mehr nach, es ist schon zu trocken.
24072014577.jpg
24072014577.jpg (163.71 KiB) 2508 mal betrachtet
:herz: Isser nich schön? Der hat sich so schön in Szene gesetzt, der durfte bleiben.
24072014575.jpg
24072014575.jpg (247.36 KiB) 2508 mal betrachtet
Na, der Thüringer Wald besteht doch nicht nur aus Kahlschlag?
Das will ich nicht hoffen, der Thüringer Wald ist eine gute Autostunde von mir entfernt.
Die Wälder, die ich zu Fuß erreichen kann, haben sich in den letzten 10 Jahren sehr verändert, nach dem Harvester dauert es ungefähr 2 Jahre bis sich Brombeeren so stark ausgebreitet haben, dass der Wald fast nicht mehr begehbar ist. Das war jetzt das letzte, noch unberührte Teilstück.

elisabeth
Beiträge: 149
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 16:38

Re: Pilze 2014

#30

Beitrag von elisabeth » Fr 25. Jul 2014, 22:16

Habe gestern neben meiner Wiese 3 fußballgroße Pilze entdeckt … zwar von den Schnecken total zerfressen, aber trotzdem sehenswert. Solche Monster hab ich noch nie gesehen .. laut Google-Bilder sind´s wohl (Riesen-)Wiesen-Champignons

Bild

Bild

Bild

Antworten

Zurück zu „Pilze“