Austernpilze auf Kaffeesatz

(Sammeln, Bestimmen, Anbau etc.)
aron
Beiträge: 452
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#11

Beitrag von aron » Do 12. Apr 2018, 17:30

Was ist aus eurer Austernpilzzucht auf Kaffeesatz geworden? Möcht ich auch mal probieren.

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#12

Beitrag von poison ivy » Do 12. Apr 2018, 19:08

bin ganz Ohr

Benutzeravatar
Zimt&Zucker
Beiträge: 203
Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:51
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Emden

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#13

Beitrag von Zimt&Zucker » Do 12. Apr 2018, 20:17

Mögt ihr mal ein paar Bilder von einem Ernte-fertigen Eimer einstellen ?
Das klingt ja unheimlich spannend !
* aus Optimierungsgründen höre ich auch auf ZiZu :)

Benutzeravatar
Wurli
Beiträge: 51
Registriert: Do 16. Jul 2015, 15:03

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#14

Beitrag von Wurli » Do 19. Apr 2018, 14:13

Bild

Pilzbrut im Blumentopf aus nem Mix aus: Kaffee, Elefantengras, Buchenpellets, Stroh, Heu (1,5 h gekocht) nach dem Auskühlen mit Gips + Fertigbrut durchmischt
Durchwachsen lassen und nach kurzer Zeit können die Pilze geerntet werden - Substrat nicht austrocknen lassen

Südwind
Beiträge: 381
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#15

Beitrag von Südwind » Fr 20. Apr 2018, 08:55

Sehr hübsch, Wurli! Wie groß ist der Topf denn? Wie hältst du die Luftfeuchtigkeit in einem günstigen Bereich?

Ich hab mich mal wieder hinreißen lassen und hab einen Kräuterseitling geklont. Bisher wächst er gut ohne Kontis. Das hat aber in der Vergangenheit auch immer gut geklappt. Fruchten lassen ist bei Kräuterseitling irgendwie schwieriger als bei den Austern, hab ich den Eindruck, da hatte ich bisher weniger Probleme, eben gerade mit der Feuchtigkeit.

Machst du noch andere Pilze außer Austern?
Viele Grüße,
Südwind

Olaf
Beiträge: 13594
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#16

Beitrag von Olaf » Sa 2. Jan 2021, 20:18

Moin!
Ich habs auch wieder getan....
Also in meiner Werkstatt guck ich nebenher immer irgendwelche Dokus. Da warn zwei junge damen aus Leipzig, die in ihrem Keller so 10 kg die Woche an Austernseitlingen erzeugen und in ihrer SoLaWi verticken. Ja, und Kaffeesatz an sich sei zu luftunduchlässig, sie hätten lange experimentiert an der MIschung mit Holzspänen. Ja gut, dann hab ich mir Brut bestellt, im Baumarkt Buchenräucherspäne gekauft, meine Frau hat mir Kaffeegrund mitgebracht. Das mit dem Gips ist mir fast etwas peinlich, ich bin eh grad am Umbauen, den hab ich aus einer Gipskartonplatte gewonnen. :rot:
Ja, jedenfalls, pünktlich unserem etwas improvisieren Silvesteressen konnte ich die erste Ernte einfahren. Bild kann ich mir sparen, sahen genauso aus wie Wurlis. Aber, es war das kulinarische Highlight! Ich mein 20 min von Ernte bis zur Verarbeitung, das schafft kein Supermarkt. Andersrum, es waren nur 80 Gramm. Brutal durchkalkuliert liegt der Kilopreis bei 200 Euro! Aaaaber, es war ja nur von einer Tüte, die zweite kann so in 3 Tagen geerntet werden. UNd so mit erhofften 3 oder 4 Ernten kommen wir ja dann vielleicht auf 30 Euro. Aber viel mehr gehts ja um Seelenglück und das meine Frau beeindruckt war (Sie sagte: Ich hab das mal wieder für eine deiner schwachsinnigen Ideen gehalten, aber gut, dass du es gemacht hast!) :mrgreen:
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4334
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#17

Beitrag von Rohana » Sa 2. Jan 2021, 22:52

Olaf hat geschrieben:
Sa 2. Jan 2021, 20:18
Aber viel mehr gehts ja um Seelenglück und das meine Frau beeindruckt war
Männer... da ist auch wurscht ob SV oder andere: Sind doch irgendwie alle so. Gratuliere zu deinen Pilzen :grinblum:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Jan80
Beiträge: 3
Registriert: Do 3. Dez 2020, 17:05

Re: Austernpilze auf Kaffeesatz

#18

Beitrag von Jan80 » Sa 6. Feb 2021, 12:49

Hallo,
großartige Sache, das! Ich habe auch begonnen, mit dieser Methode Austernpilze zu züchten. Da ich beim Spaziergang neulich an einem Baumstamm mit Austernpilzen vorbei kam, habe ich einfach einen geerntet und als kleine Stückchen in den Kaffesatz gelegt. Das Mycel wächst seitdem (ca. 10 Tage) prima. Nun habe ich gehört, dass wilde Austernpilze einen Kältereiz brauchen, bevor sie Fruchtkörper ausbilden, daher habe ich eines der kleinen Gefäße, das ziemlich durchwachsen ist, mal für zwei Tage in den Schnee gestellt.
Hast Du zum "Fruchten" noch etwas speziell unternommen? Oder setzte die Fruchtkörperbildung von alleine ein?
Grüße!

Antworten

Zurück zu „Pilze“