Kiefern stutzen

Re: Kiefern stutzen

Beitragvon Bodo am Mi 18. Feb 2015, 10:52

Das ist ja sehr schade, dass Du keinen Holzofen hast. Würde sich anbieten, wenn Du so viel Wald hast.

Jetzt ist mir auch klar geworden, von wegen lange fahren bis zum nächsten Metzger, in den USA sind halt andere Distanzen als bei uns.

Viel Kraft und Ausdauer sind jetzt wohl angesagt bei diesen Bäumen und tut schon weh gell wenn so ein Baum fällt und vieles kapputt macht.
Liebe Grüsse

Monica

Vom Tiere und von der Pflanze müssen wir lernen, was Blühen ist.

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
Bodo
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 11:18
Wohnort: im wunderschönen Fichtelgebierge
Familienstand: verheiratet


Re: Kiefern stutzen

Beitragvon poison ivy am Mi 18. Feb 2015, 17:30

Bodo hat geschrieben:..., in den USA sind halt andere Distanzen als bei uns.
Viel Kraft und Ausdauer sind jetzt wohl angesagt bei diesen Bäumen und tut schon weh gell wenn so ein Baum fällt und vieles kapputt macht.


andere Distanzen kommt drauf an, wo
aber auch in D waere ich in der Gross-Stadt nicht gluecklich

ja, schon
war hauptsaechlich der erste Schreck :ua:
dieses 'OH-SHOOT lass das einen schlechten Traum sein' beim ersten Blick auf das Chaos
wir haben gesten noch einen Weg nach hinten freigemacht
der Rest wird liegen bleiben, bis unser Besuch naechste Woche wieder fort ist

wenigstens hat sich das Problem mit 'wie komm ich auf den schiefen Baum, zum Aeste runtersaebeln' von ganz allein erledigt :haha:
der Gemuesegarten ist schon viel heller
und die Kiefer am Blaubeerbeet hat sich selber zum Abschuss freigegeben, auch die Blau- und Stachelbeeren werden sich ueber mehr Sonne freuen
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1586
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Re: Kiefern stutzen

Beitragvon strega am Mi 18. Feb 2015, 20:25

Oh, war das ne Einladung? :engel:

Ich bin derzeit optimal trainiert, halt mit Bügelsäge an Olivenstämmen, aber is ja fast kein Unterschied, höchstens in der Höhe der Pflänzchen :mrgreen:
Ok, irgendwann leist ich mir mal ne Motorsäge, aber momentan hab ich so ne attraktive Armmuskulatur, wär doch schade wenn die weggeht...

Aber solche bei mir wachsenden Bäumele mach ich vor dem Mittagessen etwa 4 um, wenn ichs drauf anleg und gut gefrühstückt hab, Stammdurchmesser so 15-30 cm... die haben da vor 15 Jahren die riesigen Olivenbäume direkt am Boden abgesägt. Nur: Olivenbäume kannst du niemals töten, die schlagen dann mit 7 neuen Stämmen wieder aus. Und das ist grad mein Trainingsfeld.
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1248
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


Re: Kiefern stutzen

Beitragvon poison ivy am Mi 18. Feb 2015, 21:53

OT, aber was soll's
klar doch, nette Leute duerfen mich immer besuchen
musst halt rechtzeitig sagen, wann ich Dich vom Flughafen abholen soll

so wirklich altweiberhaft ist meine Muskulatur auch nicht,
aber wenigstens sind's ehrliche, mit Mistgabel, Axt und Saege erworbene Muskeln,
keine Zuechtungen aus billiger Chemie und Muckibude :holy:

Sweetgum kannst auch nicht einfach so umbringen,
deshalb buddel ich die ja aus und selbst dann treiben sie aus Wurzeln in Oberflaechennaehe noch
schlimmes Gross-Unkraut aber als Fitnesgeraet nicht zu verachten

zurueck zu den Kiefern:
nachdem jetzt die Schiefe vom Tapet ist und meine Kraxelei marginale Fortschritte macht,
seh ich Licht am Ende vom Tunnel - oder besser: auf Dauer im Gemuesegarten
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1586
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Re: Kiefern stutzen

Beitragvon poison ivy am Di 6. Feb 2018, 17:23

3 Jahre spaeter
Dank Photobucket gibt's die vorher Bilder nicht mehr

hab letzten Sommer haufenweise nicht so grosse Pappeln und sweetgum erlegt,
mein Herr Gemahl hat 2 grosse sweetgum am Gemuesegarten und eine grosse Kiefer bei den Blaubeeren umgesaegt,
dann gab's einen Kravallsaegenstopp, weil er sich ins Knie gesaegt hat, mit allem Trallala incl Lungenembolie die Woche drauf,
ich hab Kiefern mit Buegelsaege um- und zerlegt, das geht aber nur bis max 2x Abstand Blatt - Buegel einigermassen problemlos,
dann bin ich uebr meinen geizigen Schatten gesprungen und hab die Firma Guzman Tree Service, das heisst Juan, beauftragt 9 grosse Problembaeume 'sicher und ohne Schaden' in die Waagrechte zu bringen, nun gut, 15 Meter Kieferwipfel sind im Gemuesegarten gelandet und 12 Meter Pappelwipfel in Hochbeeten, aber alles in allem war ich gluecklich genug, seine Misskalkulation mit mehr als reichlich Trinkgeld auszugleichen
tscha, da stand ich nun mit den Ueberresten von 7 Kiefern, jeweils >30m, bis 80cm dick und 2 tulip poplar, gleiche Groessenordnung und ein krummes Ahoernchen keine 20m und vielleicht 45cm aber so schief, dass ich den sicher in die Blaubeeren geschmissen haett, ja ich kann rechnen, keine Ahnung weshalb genau Juan die 7. Kiefer rausgesaebelt hat, men Spanisch und sein Englisch reichen fuer solch tiefgreifende Fragen nicht
jedenfalls hab ich angefangen aufzuraeumen, fragt nicht, wie und wo ich das ganze Astwerk versteckt hab, mein Viehzeug wird gluecklich sein, ueber so viel sozialen Wohnungsbau, dann hab ich ein vorgezogenes Valentinsgeschenk bekommen, allerdings nicht rosa sondern orange, der Blick vom Haendler allein war's wert, was ich suche, oehm eine Hausfrauen-Saege, jetzt hab ich eine Husky 240 mit 16" Schwert, gleich zum ausprobieren durfte sie den inzwischen astlosen Kiefernwipfel im Gemuesegarten in handliche Suecke teilen, ups, der Wipfel hat 16"
naechste Lektion, das Spielzeug reicht fuer den Stamm, der weg muss, damit wir die Truemmer aus'm Bach bergen koennen, nicht durch, aehm, die grosse Schwester hat das kurze Schwert drauf und die 20" langen auch hinten und vorne nicht,
OK, soviel zum Thema Hausfrauensaege, haett also auch gleich die Grosse nehmen koennen *schulterzuck* aber hinten, gegenueber vom Beereneet, stehen ja noch genug kleinere Kiefern recht bloed im Weg rum,
Zwischenstand : bis auf einen Wipfel zwischen Bruecken 5 und 6, der mich vorlaeufig nicht tangiert, ist alles Astwerk verraeumt, der Bach ist komplet wieder frei, war gut so, am Sonntag haben wir von dem angekuendigten halben Inch Niederschlag zweieinhalb gekriegt, alles, was ich in kurz genugen Stuecken irgendwie selber schleppen kann ist weg, der Boden ist zu nass fuer's Traktorle und es ist schon wieder reichlich Regen prophezeit
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1586
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Re: Kiefern stutzen

Beitragvon poison ivy am Mo 12. Feb 2018, 15:56

eine Woche spaeter, hab einen Nachmittag lang mit der Grossen mit 24er Schwert geuebt? gespielt?
das war immerhin fast lang genug, das Schwert, nicht der Nachmittag, inzwischen find ich Buegelsaege echt muehseelig :pfeif:
egal, wir haben einiges geschafft, gibt kein gutes 'vorher' Bild, sind alles nur Ausschnittchen vom Chaos

Bild Bild

als Anhalt, wie dick 24" tatsaechlich ist
Bild Bild

viechzeugfreundliche und errossionstechnisch guenstige 'Entsorgung'
Bild
solcherlei Boeschungsbefestigung hab ich inzwischen ziemlich viel

und jetzt wird's Zeit, dass der Fruehling kommt, hoechste Zeit

hab ich irgendwann schon erzaehlt, dass ich auf einer Bio-Gemuesefarm jobbe?
und dass ich inzwischen offiziell FIT, aka farmer in training, bin? heisst neben meiner regulaeren Arbeit
hab ich auf der Farm ein Stueckchen Land, das ich nach eigenem Gutduenken bearbeite, die Ertraege kann ich teils
der Farm verkaufen, zu laecherlichen Preisen, oder nach Belieben verwenden, deshalb bin ich seit 2 Wochen Verkaeufer
bei einem lokalen, virtuellen farmers market
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1586
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Vorherige

Zurück zu Sonstige Gehölze und Forstwirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast