// Feigen - Der allgemeine Thread

Antworten
Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 989
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single

// Feigen - Der allgemeine Thread

#1

Beitrag von Brunnenwasser » Sa 20. Apr 2024, 16:38

Nachdem ich im letzten Jahr 2023 einen Feigenableger bekommen habe, wurde dieser natürlich auch gehegt und gepflegt.
47422156sm.jpg
47422156sm.jpg (99.32 KiB) 483 mal betrachtet
Die ersten Blüten ließen nicht lange auf sich warten.
47422169xc.jpg
47422169xc.jpg (89.88 KiB) 483 mal betrachtet
47422171ea.jpg
47422171ea.jpg (85.11 KiB) 483 mal betrachtet
Gruß Brunnenwasser

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 989
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single

Re: Feigen - Der allgemeine Thread

#2

Beitrag von Brunnenwasser » Sa 20. Apr 2024, 16:42

Im Herbst wurde der Feigenbaum zwecks Überwinterung, an einen geschützten Ort im Garten ausgepflanzt und mit einer schützenden Laubschicht abgedeckt.


Im zeitigen Frühjahr 2024, hat der Feigenbaum nun seinen endgültigen Platz im Garten bezogen.
Die Überwinterung war wohl erfolgreich.
47422224ey.jpg
47422224ey.jpg (65.63 KiB) 482 mal betrachtet
47422225bl.jpg
47422225bl.jpg (166.85 KiB) 482 mal betrachtet
Gruß Brunnenwasser

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10864
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: // Feigen - Der allgemeine Thread

#3

Beitrag von emil17 » Sa 20. Apr 2024, 21:54

Ich wünsche Dir viel Erfolg damit. Ich hatte bisher kein Glück damit. Alle geschützten Plätze sind schon besetzt und wir sind auf fast 1000 Meter Höhe.
Mich würde interessieren, ob du eine spezielle Sorte genommen hast. Es gibt ja in der Pfalz lokale Feigensorten.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 989
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single

Re: // Feigen - Der allgemeine Thread

#4

Beitrag von Brunnenwasser » So 21. Apr 2024, 10:02

Ich hatte bisher kein Glück damit. Alle geschützten Plätze sind schon besetzt und wir sind auf fast 1000 Meter Höhe.
Hast du schon einmal die "Montana Nera" schwarze Bergfeige aus der Schweiz ausprobiert?
Mich würde interessieren, ob du eine spezielle Sorte genommen hast.
Für mich war entscheidend, dass die Sorte winterhart und selbstfruchtend ist. Ich habe die Trabut.
Gruß Brunnenwasser

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10864
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: // Feigen - Der allgemeine Thread

#5

Beitrag von emil17 » So 21. Apr 2024, 11:30

Danke für die Hinweise! Das kommt auf die (bereits lange) Wunschliste.
Ich habe bei der Suche danach diese Webseite gefunden, wo vieles über diese Pflanze steht.
Seltsamerweise sind alle Links über Montana nera, die mir so auf die Schnelle zugekommen sind, aus Deutschland. Mal schauen ... Es gibt ja eine unglaubliche Vielfalt an robusten, dafür aber kleinfrüchtigen Feigensorten.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2140
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: // Feigen - Der allgemeine Thread

#6

Beitrag von Minze » So 21. Apr 2024, 12:07

Hier ist meine Feige im letzten Sommer. Sie steht geschützt und bei arger Kälte bekommt sie einen "Stoffmantel" Sie steht seit fünf Jahren.

https://up.picr.de/44148429vr.jpg

Hier ein kleiner Teil der Ernte vom letzten Sommer

https://up.picr.de/46210435tm.jpg
Liebe Grüße
Minze

sybille
Beiträge: 4336
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: // Feigen - Der allgemeine Thread

#7

Beitrag von sybille » So 21. Apr 2024, 17:53

Meine Feige (keine Ahnung mehr welche Sorte) hat den kalten Winter 2022 mit -16 Grad gut überstanden. Sie trägt gut, wirft aber die Früchte in trockenen Sommern ab. Natürlich gieße ich sie aber das scheint nicht zu reichen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Obst“