schwarze Maulbeere

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 87
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: schwarze Maulbeere

#11

Beitrag von Seth » Mi 28. Apr 2021, 14:34

Hallo ihr Lieben,

habe eine Maulbeere, die Nigra gekauft.

Ich habe 2 Standortmöglichkeiten und möchte fragen, welchen ihr für den besseren haltet.

Erster Standort: zwischen zwei großen Fichten (Vorteil, sehr windgeschützt, rückseitig meine Scheunenwand; Lage Südost; Nachteil, relativ dunkel).

Zweiter Standort: Ostseite neben einer anderen Fichte (Vorteil, viel Sonne, die ihn hier auch über Süden wandernd, erreichen würde; Nachteil harte kontinentale Ostwinde hier auf 400m).

Was würdert ihr tun?

catweazle13
Beiträge: 90
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: schwarze Maulbeere

#12

Beitrag von catweazle13 » Mi 28. Apr 2021, 17:10

Hallo Seth, Sonne und hell ist auf jedenfall zu bevorzugen.
Wo ich eher Bauchschmerzen habe sind die Fichten.
Diese entziehen dem Boden unheimlich viel Wasser, und meine Erfahrung zeigt das im größeren Umkreis von Fichten so gut wie nichts wachsen will.
Evtl. auch mal den Ph wert am Standort prüfen.

Bin gespannt was sonst noch kommt an Infos.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9204
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: schwarze Maulbeere

#13

Beitrag von emil17 » Mi 28. Apr 2021, 18:26

Seth hat geschrieben:
Mi 28. Apr 2021, 14:34
Was würdert ihr tun?
Vermutlich an die geschützte Stelle ... und die Fichten vorher entfernen.
Fichten sind, es wurde schon gesagt, konkurrenzkräftige Waldbäume. Obst und anderes kommt darunter nicht fort.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

penelope
Beiträge: 288
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: schwarze Maulbeere

#14

Beitrag von penelope » Do 29. Apr 2021, 08:47

Ich hab eine schwarze Maulbeere an der Ostseite des Hauses, relativ nah an der Wand und knapp noch unter dem Dachüberstand. Dort macht sie sich sehr gut und hat auch den letzten, für unsere Breiten sehr kalten Winter, gut überstanden. Die ersten zwei Jahre, als sie noch recht frisch geplanzt war, hat sie bei Kahlfrösten einen "Wintermantel" bekommen.

Die Fichten werden, wie die anderen schon gesagt haben, vermutlich ein Problem sein, fast egal, was man daneben pflanzen will.

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 87
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: schwarze Maulbeere

#15

Beitrag von Seth » Do 29. Apr 2021, 09:18

Okay danke Euch.

Habe sie jetzt erstmal zwischen die Fichten gesetzt.
Habe begonnen die Fichten auszulichten, besonders die, die die Südsonne nimmt. Alle großen Äste abgenommen. Hoffe auch sie zieht dadurch nicht mehr soviel Wasser.
Auf der Südseite der südlich stehenden Fichte, habe ich gestern noch eine kleine Feige gepflanzt. Bin gespannt ob das was wird. Der alte Pfirsichbaum in der Nähe gibt mir Mut.

Wann treiben die Maulbeeren eigentlich aus? Bis jetzt sehe ich noch nichts.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4415
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: schwarze Maulbeere

#16

Beitrag von Rohana » Do 29. Apr 2021, 09:27

Lieber gleich komplett weg als beschneiden, die Fiche(n).
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

penelope
Beiträge: 288
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: schwarze Maulbeere

#17

Beitrag von penelope » Do 29. Apr 2021, 09:49

Die treiben echt spät aus, das ist normal. Ich hab auch noch kein einziges Blatt am Baum.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9204
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: schwarze Maulbeere

#18

Beitrag von emil17 » Do 29. Apr 2021, 10:16

Ja, für Fichten braucht es nur eine einzigen Schnitt: waagrecht und in Bodennähe ...
Fichten schneiden ist Verstümmelung; Ausnahmen sind Fichtenhecken in entsprechendem Klima, und auch die sehen nur dann erträglich aus, wenn man sie oft schneidet.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 87
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: schwarze Maulbeere

#19

Beitrag von Seth » Do 29. Apr 2021, 10:33

Ja ich weiß. Aber da wo die Fichten stehen befindet sich auch mein Hühnergehege. Die Hühner haben durch die tiefhängenden Fichtenzweige Schutz von oben. Auch wächst darunter nichts, sondern ist feine staubige Erde, wo sich herrlich scharren und baden lässt.
Der Plan war, sie solange stehen zu lassen und sukzessive zurückzuschneiden, wie die Feigen und die Maulbeere sie noch brauchen als Windschutz.
Speziell die Fichte, die ostseits steht, nimmt kaum Sonne und bietet Schutz vor den scharfen Ostwinden bei uns hier.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9204
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: schwarze Maulbeere

#20

Beitrag von emil17 » Do 29. Apr 2021, 20:37

Dann mach um den Maulbeerpflänzling einen ringförmigen 30cm tiefen Graben, um ihn vor der Wurzelkonkurrenz zu schützen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Obst“