Früchte der Felsenbirne

Früchte der Felsenbirne

Beitragvon Winnie07 am Sa 11. Jun 2011, 20:38

Nun sind die ersten reif (im 2.Standjahr, finde ich nicht schlecht!). Was tu' ich damit bzw. was tut ihr damit? Einfach so naschen? Oder anderes?
lg
Winnie07
Benutzeravatar
Winnie07
 
Beiträge: 677
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Wels


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon Little Joe am Sa 11. Jun 2011, 22:56

Marmelade oder Beerensuppe (falls Interesse geb ich das Rezept gern weiter) . Sollte man nicht zu viele roh essen gibt Bauchweh.
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.
Benutzeravatar
Little Joe
 
Beiträge: 5243
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Eifel Klimazone 7a
Familienstand: verpartnert


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon Hotzenwalder am Sa 11. Jun 2011, 23:50

Hi. Saft mit dem Dampfentsafter, eine Delikatesse. Muffins. Rührkuchen im Weckglas. Marmelade, z.B. gemischt mit Heidelbeere oder blauer Heckenkirsche. mfG
Benutzeravatar
Hotzenwalder
 
Beiträge: 483
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 00:11
Familienstand: in einer Beziehung


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon ina maka am So 12. Jun 2011, 07:52

hallo!

Little Joe hat geschrieben:Sollte man nicht zu viele roh essen gibt Bauchweh.

echt?
Ich hab nämlich ein paar Felsenbirnensamen aus dem Samentauschpacket genommen - will es probieren! :)
Die sollen ja, wenn man sie trocknet, so ähnlich wie Rosinen schmecken - oder ist das nicht so?
wär natürlich schade, wenn man die nicht "richtig" (=viel) essen kann, ohne Bauchweh zu bekommen....
weißt du zufällig auch, woran das liegt?

liebe Grüße!
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8569
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon Winnie07 am So 12. Jun 2011, 08:24

Guten Morgen Ina,

das liegt angeblich an den Inhaltsstoffen der Kerne.

Das ist einer der Gründe, warum ich diese Frage hier gestellt habe.

Aber werden die dann durch Erhitzen zerstört?
lg
Winnie07
Benutzeravatar
Winnie07
 
Beiträge: 677
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Wels


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon ina maka am So 12. Jun 2011, 08:43

hallo!

Winnie07 hat geschrieben:das liegt angeblich an den Inhaltsstoffen der Kerne.


oh danke!!
Jetzt hab ich was gefunden - cyanogene Glykoside - kannte ich vom Amygdalin :lol:

Ja, wird (auch im Fall der Felsenbirne?) durch Kochen zerstört - und ist unter anderem in Leinsamen vorhanden (wiki)
ok, ich freu mich dann mal auf meine Felsenbirnen und werde eben beim Naschen aufhören, wenn mein Bauch zu rumoren beginnt! :daumen:

liebe Grüße!
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8569
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon beutelsend am Mi 26. Jun 2013, 09:22

so, weils mal wieder an der Zeit ist mit den Felsenbirnen: ich will dieses Jahr auch mal Marmelade probiern denke ich.
Die zwei Sträucher zuhause sind gut zum so Naschen, aber rund um meine Arbeitsstätte hat die mal jemand als Zierstäucher gepflanzt und die tragen dieses Jahr wie verrückt - nur ernten tut natürlich kein Mensch (:

ich finde Felsenbirne ja toll, weil sie fast wie Heidelbeere schmeckt aber viel dankbarer trägt (:
Benutzeravatar
beutelsend
 
Beiträge: 327
Registriert: Do 21. Feb 2013, 13:48


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon Manfred am Mi 26. Jun 2013, 09:34

Ich hab meine bisher immer roh gefuttert. Wahlweise aus der Hand oder als Obstkuchen aus Biscuit mit Guss.
Zum Verkochen finde ich sie zu schade.
Mein Magen hat es bisher problemlos vertragen.
Benutzeravatar
Manfred
 
Beiträge: 14943
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon beutelsend am Mi 26. Jun 2013, 10:33

also mein Wissen zu dem "Gift" ist, dass es wie in Apfelkernen im Samen eingeschlossen ist, der auch in unserer Verdauung normalerweise nicht aufgebrochen wird.
Nur wenn man zu den Leute gehört, die sehr lange und intensiv kauen könnte es zu Problemen kommen (:
Benutzeravatar
beutelsend
 
Beiträge: 327
Registriert: Do 21. Feb 2013, 13:48


Re: Früchte der Felsenbirne

Beitragvon kraut_ruebe am Mi 26. Jun 2013, 12:01

ich ess die auch schon immer roh, ich mag diesen etwas eigenartigen geschmack, und der wird beim einkochen vom zucker doch recht verfälscht.

allzuviele kriegt man auf einmal sowieso nicht gefuttert, die reifen recht unterschiedlich und man bräuchte sehr lange bis man ne so grosse menge beisammen hat, dass sich diese spuren von den glykosiden in den samen zu einer nennenswerten menge summieren (und man müsste die samen alle zerbeissen um ans gift zu kommen).

schafft man es dennnoch die giftmenge zusammenzusammeln muss man kotzen oder kriegt durchfall. etwas holzkohle einnehmen hilft da drüber hinweg.
if you focus on the hurt, you will continue to suffer. if you focus on the lesson, you will continue to grow.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10786
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Nächste

Zurück zu Wildobst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast