Was ist das?

Was ist das?

Beitragvon Taraxacum am Mi 6. Jun 2018, 11:41

Ich habe in diesem Jahr schon die 3. Erdbeere mit diesem Aussehen geerntet. Es ist immer die gleiche Pflanze gewesen. Die hat allerdings auch normale Früchte dran. Die "Mutanten"früchte sahen sofort nach der Blüte so aus.
CIMG6768.jpg
CIMG6768.jpg (89.82 KiB) 317-mal betrachtet

Meine Frage: Was löst so eine Form aus? Und würde es was bringen, Ableger von dieser Pflanze zu nehmen um mehr von diesen lustigen Früchtchen zu ernten? Ich tippe ja darauf, dass ev. bei der Bestäubung was schiefgegangen ist.
Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 313
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Was ist das?

Beitragvon kraut_ruebe am Mi 6. Jun 2018, 11:54

ich hatte heuer auch zwei solcherart beeren. sieht mir so aus, als hätten das jeweils mehrere früchte werden sollen/können, bzw. dass da eine blüte aus mehreren blütenständen bestanden hat.
if you focus on the hurt, you will continue to suffer. if you focus on the lesson, you will continue to grow.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10820
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Was ist das?

Beitragvon marceb am Mi 6. Jun 2018, 12:01

schau mal hier: http://www.daserste.de/information/wiss ... g-100.html

es hängt von der Art der Bestäubung ab.

Gruß
Martina
Benutzeravatar
marceb
Administrator
 
Beiträge: 853
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Wohnort: Neustadt in Holstein
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Was ist das?

Beitragvon Thomas/V. am Mi 6. Jun 2018, 12:07

ich hab gestern eine Beere geerntet, die "3eckig" aussah
meine Vermutung ist, das es durch ungleichmäßige Wasser- oder/und Nährstoffversorgung passiert ist
die Beere entsteht ja aus dem Blütenboden, der anschwillt und dazu sicherlich gleichmäßige Versorgung braucht
evtl. ist ja ne Nährstoff/Wasser "leitung" beschädigt worden, oder Wurzeln
ich glaube nicht, das es genetische Gründe sind, sodaß die Weitervermehrung dieser Pflanze sinnlos ist
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!
Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 9393
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet


Re: Was ist das?

Beitragvon Thomas/V. am Mi 6. Jun 2018, 12:11

interessanter Artikel, aber bei mir gibts kaum noch Bienen, und auch nur wenig Hummeln, trotzdem hab ich kaum verkümmerte Früchte, (aber es geht ja grad erst los mit der Ernte)
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!
Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 9393
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet


Re: Was ist das?

Beitragvon marceb am Mi 6. Jun 2018, 12:17

Ich habe auch keine Bienen hier, eher Wildinsekten, aber dafür viel Wind.
Meine Früchte sind aber zu über 90 % auch normal.
Benutzeravatar
marceb
Administrator
 
Beiträge: 853
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Wohnort: Neustadt in Holstein
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Was ist das?

Beitragvon Taraxacum am Mi 6. Jun 2018, 12:38

Klingt logisch mit der Bestäubung aber es ist wirklich nur eine einzige Pflanze, die einige solcher "Mutanten" hervorgebracht hat. Die steht auch mitten im Erdbeerbeet von etwa 50 m². Die verschiedensten Wildbienen gibt es hier in Massen, da sie im verwilderten Park nebenan durch viel Totholz ausreichend ungestörte Nistmöglichkeiten haben und im Umfeld auch genügend zu Futtern für sie gibt.
Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 313
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet



Zurück zu Beerenobst, Weinreben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast