Wühlmäuse

Re: wühlmäuse!

Beitragvon 65375 am Mo 30. Jul 2012, 09:31

kleinesLicht hat geschrieben:Wie unterscheide ich eigentlich, ob es Wuehlmaeuse sind, mit denen ich zu tun habe, oder Feldmaeuse?


"Die Wühlmäuse (Arvicolinae) stellen eine Unterfamilie der Wühler (Cricetidae) mit über 150 Arten dar. Zu den bekanntesten Arten gehören die Feldmaus, die Rötelmaus, die Bisamratte, die Schermäuse und die Lemminge."

Quelle wikipedia. War mir auch nicht bekannt, daß die dazugehören.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 5882
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: wühlmäuse!

Beitragvon Shura am Mo 30. Jul 2012, 09:34

Man kann es drehen und wenden wie man will - Wühlmäuse und andere Mäuse sind Feinschmecker!

Somit ist es ja eigentlich eine Auszeichnung wenn man sie im Garten hat - sie fühlen sich wohl in Gärten mit Topinambur, jungen Obstbäumen, Salat... bei uns stehen sie dieses Jahr auch auf Margeriten, Lupinen und Kanadische Goldrute.
Leider sind wir die einzigen, die bei uns in der näheren Umgebung solche Pflanzen im Garten haben - sonst ist eher das Einheitsgrün vorherrschend. Manchmal glaube ich, sie haben Wartelisten - wenn eine Wühlmaus mal abtritt, kommt gleich die Nächste samt Familie nach. ;)

Die ganzen Mittelchen und der ganze Firlefanz nutzen nur bedingt und allenfalls kurzfristig... allenfalls die Hersteller haben etwas davon.

Auch wenn es nicht schön ist: gefährdete Zierpflanzen pflanze ich in gelochte Mörtelkübel; Obstbäume bekommen Drahkörbe und Salatbeete eine Art Bett aus Kaninchendraht... - alles andere ist Zeit- und Geldverschwendung.

Eigentlich sind nicht die Wühlmäuse das Problem - es sind die fehlenden natürlichen Feinde. Wiesel - nicht vorhanden; Katzen - die wenigen die bei uns noch rumtigern haben glaube ich Angst vor Mäusen ... - gleichzeitig fehlen die Lebensräume !!
Unkraut ist für alle da ;)
Benutzeravatar
Shura
 
Beiträge: 109
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 14:44
Wohnort: Schneifel


Re: wühlmäuse!

Beitragvon krabbe am Di 11. Jun 2013, 13:45

Hallo,
Die Jagd auf Wühlmäuse geht weiter. :schmoll:
Mir geht es um eine zeitweilige Vertreibung "meiner" Feldmäuse auf einige Beete im Garten beschränkt (Kartoffeln, Zwiebeln, Schnittlauch, Petersilie und Rüben). Bei dem Rest hält sich der Schaden in der Regel in Grenzen. Fallen aufstellen mag ich nicht. Ich denke, dass der freiwerdende Platzt sofort von einer neuen Familie besetzt wird.

Hat jemand schon einmal mit Calciumcabit versucht die Wühlmäuse zu vertreiben oder kennt seine eventuelle Gefährlichkeit ? Im Gefahrenstoffverzeichnis steht "lediglich", dass es leicht entzündlich ist. Da damit als Feststoff auch Lampen betrieben werden, scheint mir das aber nicht allzu gefährlich zu sein. Von Giftigkeit stand da auch nichts.

Ein weiteres Vertreibmittel könnte Rizinusöl sein. Eine Schädlichkeit kann ich mir hier jetzt nicht vorstellen. Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt ?

Gelesen habe ich auch von unverdünnter Brenneselbrühe in die Gänge. Da habe ich Bedenken, dass ich damit auch die Pflanzen drüber so stark Überdünge, dass das Schaden anrichten kann. Was meint ihr?

Stöcke mit Flaschen drauf stehen. Ob's wirkt werde ich erst noch abwarten müssen.

lg Andrea
lg Andrea
Benutzeravatar
krabbe
 
Beiträge: 1072
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 23:04
Wohnort: Nordbretagne
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: wühlmäuse!

Beitragvon Olaf am Di 11. Jun 2013, 14:06

Karbid......erst dacht ich, Du wolltest es anzünden. Kenn nämlich einen, der hat Acetylen (das entsteht wenn Karbid nass wird) in die Gänge geleitet und angezündet. Dem ist sein Schuppen explodiert, da drunter haben sie sich am wohlsten gefühlt. Ob man die auch ohne Anzünden damit vergrämen kann weiss ich nicht :mrgreen:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: wühlmäuse!

Beitragvon krabbe am Di 11. Jun 2013, 14:15

Hi hi, dass Anzünden hätte den Vorteil, dass meine Kartoffeln gleich geröstet wären... :mrgreen:
Obwohl, im Augenblick käme da nicht viel zusammen.

Das mit dem entzündlich habe ich in Verbindung mit Wasser auch gelesen. Will mal hoffen dass meine Wühlmäuse sich nicht das Rauchen angewöhnt haben. Ob sich das von selbst entzünden kann? :eek:
lg Andrea
Benutzeravatar
krabbe
 
Beiträge: 1072
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 23:04
Wohnort: Nordbretagne
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: wühlmäuse!

Beitragvon Olaf am Di 11. Jun 2013, 14:23

Ich glaub nicht, dass sowas in gefährlichen Mengen verkauft wird. Es geht gewiss nur um den Geruch.
Der Typ damals hat ne Acetylenflasche vom Schweissen genommen, vielleicht sogar mit Sauerstoff gemischt bzw. gleich den Brenner reingehalten, ich weiss es nicht mehr. :dreh:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: wühlmäuse!

Beitragvon 65375 am Di 11. Jun 2013, 16:13

Von Rizinus wird zumindest als Dünger in Schrotform dringend abgeraten, wenn man Haustiere hat, weil da hochgiftiges Rizin drin ist. Ob dann die Mengen an Rizin in den vergifteten Mäusen noch nennenswerte Schäden anrichten können, sollte man vorher klären.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 5882
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: wühlmäuse!

Beitragvon stoeri am Di 11. Jun 2013, 18:09

Hallo DieterB und Freunde,

wo findet man diese Zeichnungen für Wühlmausgänge?

Ich habe auch schon einige mit der bayrischen Drahtfalle gefangen, aber da muß man immer zwei setzen und das braucht halt Platz und wenn man schon angepflanzt hat ist das immer schlecht. Jetzt habe ich mir diese TopCat aus Plastig gekauft weil eine Bekannte damit wirklich gute Fangergebnisse hatte sie hatte mit letztes Jahr mit 10 solchen fallen 36 Stück gefangen.
Und dieses Jahr hatte sie kaum mehr welche es hat sich wirklich gelohnt.
Ich habe damit leider noch keine gefangen.
Mit den Solardingern omei direkt daneben haben sie ihre Löcher.

Bei www.hausmaus.at bekommt man auch sehr viel Infomaterial und Gerfried ist ein Meister darin.
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.
Benutzeravatar
stoeri
 
Beiträge: 1698
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18


Re: wühlmäuse!

Beitragvon krabbe am Di 11. Jun 2013, 22:20

Hallo Olaf,
hoffentlich rauchen meine Wühlmäuse nicht :)
Das der seinen Schuppen in die Luft gejagt hat, ist mir nun verständlich.
Wenn überhaupt, würde ich den Feststoff in die Gänge reinbugsieren. Mit der Feuchtigkeit in der Erde müsste der üble Geruch entstehen. Aber ob das wirklich klappt die damit zum umziehen zu bringen?

Hallo 65375,
also vergiften wollte ich die nicht. Laut der Information in einem Buch und auf einigen Internetseiten soll durch Rizinusöl oder "Tresterreste" ebenfalls über eine Geruchsbelästigung eine temporäre Vertreibung stattfinden. Um Falschinformationen auszuschliessen, frag ich hier halt nach. Sieht so aus, als ob ich daran gut getan hätte...

lg Andrea
lg Andrea
Benutzeravatar
krabbe
 
Beiträge: 1072
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 23:04
Wohnort: Nordbretagne
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: wühlmäuse!

Beitragvon Olaf am Mi 12. Jun 2013, 08:03

Hier noch die Variante mit Sauerstoff statt Luft, einen Klick neben deinem Link. Der von dem ich schrieb war Schlosser, ich denke schon, dass er den Schweissbrenner reingehalten hat :haha:
Die Jungs da werden den auch benutzt haben, dann ist die Mischung natürlich perfekt.
https://www.youtube.com/watch?v=UwX5NqhEzbc&feature=endscreen&NR=1
Vielleicht ot, vielleicht zur Warnung :lol:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron