Wespennest in der Decke

Akopalüze
Beiträge: 532
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Wespennest in der Decke

#21

Beitrag von Akopalüze » Mo 3. Aug 2020, 21:47

In diesem Video wird eine Möglichkeit gezeigt wie man Wespen auch mechanisch mit beseitigen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=OM4Nku2qAiI
Dass er die allerdings anschließend fünf Tage lang einfach sterben lässt, finde ich zu grausam.

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2225
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Wespennest in der Decke

#22

Beitrag von citty » Mo 3. Aug 2020, 23:32

Ja natuerlich! Habe auch schon Fliegen weggesaugt denen ich anders nicht bekommen konnte im skylight etc. Die sind aber ganz schnell tot wenn man den Staubsauger eine Weile laufen laesst.

LG Citty
Dr. Roger Liebi fan :)

penelope
Beiträge: 236
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Wespennest in der Decke

#23

Beitrag von penelope » Di 4. Aug 2020, 08:26

Manchmal muss man einfach pragmatisch sein. Wo es möglich ist, gehe ich Wespen und Hornissen einfach aus dem Weg.

Nur gibt es halt auch mal Situationen, bei denen es nicht möglich ist. Wir mussten vor zwei Jahren Arbeiten am Fachwerk von einer Firma machen lassen und manche Außenarbeiten gehen nun mal nur im Sommer und der Zeitplan der Firma war sehr eng und ein Verschieben des Termins war nicht drin. Da musste dann leider auch ein Wespennest, welches in einer Ritze zwischen Balken und der Auskofferung war, weichen.

Ich musste mir die Genehmigung vom Wespenbeauftragen des Landkreises holen (der war zwar ziemlich ätzend, aber na ja) und bin dann mit der Genehmigung zur Schädlingsbekämpfungsfirma. Drei Tage und 120 Euro später hatte sich das Wespennest erledigt. Das Gift war so ein klebriges Pulver. Ich hab mir ehrlich gesagt überhaupt keine weiterern Gedanken zum dem Gift gemacht - eine Profifirma wird schon ein zugelassenes und geprüftes Mittel verwenden und es ging halt eh nicht anders - was soll ich mir da (noch mehr) graue Haare wachsen lassen.

Benutzeravatar
Mika
Beiträge: 1094
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28

Re: Wespennest in der Decke

#24

Beitrag von Mika » Di 4. Aug 2020, 11:24

Ich schätze, daß in ca. 2 Wochen der ganze Spuk vorbei ist. Die Jungköniginnen werden jetzt bald schlüpfen und dann ist die Aus- und Aufbauphase vorbei und das gesamte Volk geht langsam ein. Kalte Nächte, wie jetzt, beschleunigen den Zyklus. Abwarten geht wirklich nimmer?

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9081
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Wespennest in der Decke

#25

Beitrag von emil17 » Mi 5. Aug 2020, 08:12

Bei uns geht das bis zu den ersten Frösten, also bis in den Oktober hinein.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

penelope
Beiträge: 236
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Wespennest in der Decke

#26

Beitrag von penelope » Mi 5. Aug 2020, 09:22

Hier steht uns die Wespen-Hochsaison auch erst noch bevor. Ende August/Anfang September werden die immer ätzend.

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2225
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Wespennest in der Decke

#27

Beitrag von citty » Do 6. Aug 2020, 18:22

Penelope :daumen:
Schade, dass es hier keinen like button gibt.

LG Citty
Dr. Roger Liebi fan :)

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“