Was hat bloß der wilde Wein?

Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Sonne am So 14. Jul 2019, 20:41

Er schaut echt übel aus. :ua:

Wohl nur noch eine Frage von Tagen, bis endgültig alles verwelkt ist. :platt:

Wenn jemand noch eine Ahnung hat, was es sein könnte...und ob er noch zu retten ist?

Ich hoffe, die Photos lassen sich jetzt gleich hochladen.

Der Wein schaut aus, als ob er Frost abbekommen hat - oder zu wenig Wasser. Die meisten Blätter sind verwelkt.

Aber Wassermangel kann es eigentlich nicht sein. Es hat bei uns immer wieder geregnet. Es war auch kalt, aber Frost - nein, das ist absurd.

Vor ca 2 Wochen fiel mir schon auf, dass mit dem Wein irgendwas nicht stimmt. Und jetzt ging es ziemlich schnell.

Die Blätter, die noch dran hängen haben braune Flecken - fasst man sie an, lösen sie sich ganz leicht vom Ast.

Mein Mann tippt auf einen Pilz, weiß es aber nicht wirklich und ich weiß gar nix. :hmm:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Sonne am So 14. Jul 2019, 20:42

IMG_1424.JPG
IMG_1424.JPG (71.05 KiB) 259-mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_1425.JPG
IMG_1425.JPG (58.94 KiB) 259-mal betrachtet
IMG_1426.JPG
IMG_1426.JPG (84.75 KiB) 259-mal betrachtet
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon citty am So 14. Jul 2019, 20:56

Hi,

vielleicht ist das Regenwasser nicht tief genug eingedrungen? Wenn das der Fall ist koennt Ihr ja nachgiessen.

LG Citty
Benutzeravatar
citty
 
Beiträge: 2151
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Wohnort: Canada


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Sonne am So 14. Jul 2019, 21:05

Nein, das glaube ich nicht. Bei uns hat es teilweise heftigst geschüttet.

Hab jetzt mal gegooglt. Sonst googl ich eigentlich immer erst bevor ich hier was frage... :aeh:

Ich fürchte fast es ist die: Verticilliumwelke

Die Beschreibung schein zuzutreffen. Das wäre ja nicht so toll. Das ist ein Pilz und er greift Obstbäume und Beerensträucher an. Beides ist in unmittelbarer Nähe. Der Zwetschgenbaum ist auch grad krass geschwächt. Der hat Blattläuse, sowas habe ich gar noch nie gesehen in solch einem Ausmaß. :ohoh: Und er steht nicht sehr weit weg vom Wein.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon MeinNameistHASE am So 14. Jul 2019, 21:45

Der Pflanzenschutzdienst von Rheinland-Pfalz empfiehlt Pflanzenstärkungsmittel und Biofumigation durch die Unterpflanzung mit Senf oder Ölrettich. Auch Absenken des Boden-pH-Wert soll helfen.

Wenn du einen Befall deiner Obstbäume und -Sträucher fürchtest könntest du dort mal mit Pflanzenstärkung anfangen (Komposttee, Schachtelhalmextrakt usw.) und zeitgleich gegen die Blattläuse vorgehen.
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!
Benutzeravatar
MeinNameistHASE
 
Beiträge: 1144
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön
Familienstand: Single


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Sonne am So 14. Jul 2019, 22:45

Danke, ja...ähnlich habe ich das auch schon gelesen.

Wobei es auch heißt, dass es wirksames Gegenmittel gibt.

Wir gehen morgen in ein Pflanzencenter. Mal sehen, was die uns raten.

Ja und gegen die Blattläuse müssen wir so oder so ran. Das ist so krass. Unter dem Zwetschgenbaum steht ein Mörtelkübel mit Wasser ( vom letzten Regenguss)und auf dem Wasser schwimmt eine dicke Schicht Blattläuse. Ich hatte dort auch ausgesäte Bohnen auf einem Tischchen stehen. 2 Tage später tummelten sich da hunderte Läuse auf den Töpfchen. Das ist gruselig.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Sonne am Mo 15. Jul 2019, 06:07

Sonne hat geschrieben:
Wobei es auch heißt, dass es wirksames Gegenmittel gibt.
.

Falsch...das sollte heißen: Es gibt KEINE wirksamen Gegenmittel. :aeh:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Mika am Mo 15. Jul 2019, 09:48

Verticiliumwelke hat als Schadbild sowas: -> https://www.arbofux.de/img/allg-vertici ... iae1-g.jpg (Nachzulesen hier: https://www.arbofux.de/verticillium-wel ... elzen.html).

Wenn es die Welke ist, wäre pH-Wert absenken eine gute Idee. Und ausgiebig mit Schachtelhalmjauche (unverdünnt gießen). Das öfters wiederholen, stärkt aufgrund des SiO2-Gehalts die Zellpflanzen und der Pilz tut sich schwerer.

Viel Glück.
Benutzeravatar
Mika
 
Beiträge: 996
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon kaliz am Mo 15. Jul 2019, 10:36

Bei Pilzerkrankungen helfen Kupferspritzmittel sehr gut. Sollte man halt nicht zu oft anwenden da sich das Kupfer im Boden anreichert, aber bevor sich der Pilz womöglich im ganzen Garten oder noch weiter ausbreitet, ist es eine gute Option.
Benutzeravatar
kaliz
 
Beiträge: 672
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57


Re: Was hat bloß der wilde Wein?

Beitragvon Sonne am Mo 15. Jul 2019, 14:18

Tja...alles zu spät, alles vorbei.

Er brennt gerade in unserer Grillschale.

Im Gartencenter haben sie auf die Verticilliumwelke getippt...in der Baumschule haben sie ein Pilzspritzmittel empfohlen...vielleicht hätten wir ja Glück.

Wir haben uns dann doch für den Radikalschlag entschieden. Die Rinde ist total abgestorben...innen drin war alles braun und tot, bis auf einen kleinen Innenkern.

Wir konzentrieren uns jetzt erstmal auf die Obstbäume und -Sträucher...vor allem die Zwetschge. Meinen sonst so robusten Mann graut es vor diesem Baum. Habe ich oben von hunderten Läusen geschrieben?

Völliger Quatsch - es müssen Millionen sein. :ua:

Wir werden also hier unsere Mittel und die hier gegebenen Tips einsetzen und anwenden, um diese zu stärken...
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Nächste

Zurück zu Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste