Borkenkäfer!

Borkenkäfer!

Beitragvon centauri am Do 14. Mär 2019, 08:34

Wer so in unserer Gegend so durch die Wälder fährt sieht Schreckliches. Nach dem trockenem Sommer letztes Jahr kam der Borkenkäfer noch dazu. Bei unseren Lehrgängen letztes Jahr im Frühjahr musste ich nach Bäumen suchen die gefällt werden können.
Letzten Herbst und diesen Winter war das ganz anders. Mindestens jeder 2te Baum war abgestorben. Und das sind nur die Bäume bei denen ein Schaden ganz offensichtlich ist. Also Kiefern mit trockener Krone. Und wenn man genauer guckt sind noch jede Menge am absterben. Jetzt handelt es sich auch nicht um kleine Bäume sondern auch für unsere Gegend etwas größere Kiefern mit einem Durchmesser bis 60 cm. Naja und der Sturm hat sein übriges getan. Vor 2 Jahren sagte ich mal wenn noch mal so ein Sturm kommt kann man von der einen Ortschaft bis zur anderen Ortschaft gucken. Seit letzten Frühjahr kann man das auch. Echt krass.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 57186.html
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon SunOdyssey am Do 14. Mär 2019, 08:42

Ja, und hier wird gesägt vom Feinsten, noch nie sind hier gleichzeitig so viele Knicks auf Stock gesetzt worden und Straßenbegleitgrün entfernt worden. 2019 ist das Jahr der Baumbeseitigung!

Ich habe mal 30m Weißdorn/Schlehdornhecke und noch nochmal 10m Hainbuche dagegen gesetzt, es werden noch eine belgische Hecke und noch ein paar Meter Weißdorn dazu kommen. Man soll nie aufgeben

:opa: :oma:
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur
Benutzeravatar
SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 342
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Wohnort: Sand und Acker
Familienstand: zu kompliziert


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon ina maka am Do 14. Mär 2019, 08:50

Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Tanneweniger empfindlich gegen Trockenheit wäre als die Fichte - und weil die Luftverschmutzung ja geringer geworden ist, vielleicht wirklich eine Alternative??
In Wien, also hier bei uns, stehen die Kiefern Gott sei Dank noch schön da.

@centauri: da gibt es doch so eine Methode, wie man Borkenkäfer "fängt", indem man absichtlich frisch gefällte Bäume mit Rinde liegen lässt und die dann verbrennt - kennst du das? Und wann sollte man das machen?

Ich hab immer unterschwellig ein bisschen Angst vor diesen Käfern, weil wir ja eine zu große gewordene Weihnachtsbaumplantage mitgekauft haben und da stehen noch viele Fichten....

Laubbäume sind robuster oder ist das nicht so?
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10157
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon Küstenharry am Do 14. Mär 2019, 09:02

SunOdyssey hat geschrieben:Ja, und hier wird gesägt vom Feinsten, noch nie sind hier gleichzeitig so viele Knicks auf Stock gesetzt worden und Straßenbegleitgrün entfernt worden. 2019 ist das Jahr der Baumbeseitigung!

Ich habe mal 30m Weißdorn/Schlehdornhecke und noch nochmal 10m Hainbuche dagegen gesetzt, es werden noch eine belgische Hecke und noch ein paar Meter Weißdorn dazu kommen. Man soll nie aufgeben

:opa: :oma:


Wallhecken und Feldknicks müssen aus Pflegegründen vor dem Vergreisen alle paar Jahre auf Stock gesetzt werden.
Auch aus Gründen der Artenvielfalt.
Aber das verstehen die Leute meistens nicht.
Hier gibt es in der Zeitung auch jedes Jahr Hilfeschreie der Bürger, wenn irgendwo wieder die Kettensäge läuft.
Und hinterher sieht man an den Schnittflächen der alten Solitärbäumen, dass diese schon zu alt waren, mit Schäden im Kern.
Dann braucht es auch immer Stellungnahmen von Landschaftspflegegutachtern, die alles gerade rücken.
Gruss von der Küste

Harry
Benutzeravatar
Küstenharry
 
Beiträge: 261
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon centauri am Do 14. Mär 2019, 09:33

@Küstenharry
dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen. Außer das noch!
Früher hat ein Straßenbauamt gar keine Hecken gepflanzt. Und wenn da etwas stand gehörte es zumeist dem Bauern. Die wiederum haben alles tote Holz für Brennholz rausgeholt und nicht gleich alles auf Stock gesetzt. So wurde die Hecke auch jung gehalten.
Und wenn man eine Feldgehölzhecke nicht verjüngt werden sich nur ein paar Arten durchsetzen.
Ist eigentlich wie bei Obstgehölzen und Sträucher. Wenn man da nichts entnimmt vergreisen sie.
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon centauri am Do 14. Mär 2019, 09:41

Ja Ina das mit dem verbrennen kenne ich auch von früher. Nur das wäre hier wegen der hohen Waldbrandgefahr nicht möglich oder schon grob fahrlässig.
Eine gute Info zum Thema gibt es hier:
https://www.forstbw.de/fileadmin/forstb ... kaefer.pdf
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon Küstenharry am Do 14. Mär 2019, 10:10

So wird hier im Wurster Land aus Waldmangel auch schon seit Jahrhunderten Brennholz gemacht, indem die Weiden geköpft werden.

ich habe jetzt schon einen Feldknick etwas aufgeräumt/entbuscht, in der schöne alte Apfelbäume gepflanzt wurden und verwildern.
Nur werden diese nicht gepflegt und geschnitten.
Sehr leckere Apfelsorte.Jammerschade
Gruss von der Küste

Harry
Benutzeravatar
Küstenharry
 
Beiträge: 261
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon Rohana am Do 14. Mär 2019, 10:17

Ja, Borkenkäfer sind grade heftig, wir sind auch den ganzen Sommer nicht ausm Wald rausgekommen. In einer der Ecken wo der Käfer so richtig gewütet hat (ist schon gezäunt und angepflanzt), hat jetzt nebendran der Sturm nachgezogen - eigentlich könnten wir die Fläche auch komplett freimachen und neu anpflanzen, denn so warten wir einfach nur drauf dass der nächste Sturm noch ein paar Bäume umschmeisst. Aber wo soll man jetzt mit grünem Holz hin? Verschenken? :roll: Brennholz wird man auch nicht los, es ist einfach zu viel da. Wald macht absolut keinen Spass zur Zeit. Im ganzen Umkreis siehts auch nicht viel besser aus...
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3629
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon centauri am Do 14. Mär 2019, 10:27

Naja das die Holzpreise im Keller sind verschlimmert es natürlich noch mehr. Nur der Sturm im Januar letzte Jahr hat hier in der Gegend 80 000 m³ Holz gemacht. :aeh:
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Borkenkäfer!

Beitragvon Tika am Do 14. Mär 2019, 10:45

Hier im Süden sieht es stellenweise auch übel aus bei den Fichten. Hier wurde nach dem Januarsturm 2018 sehr viel Fichten-Sturmholz nicht oder erst sehr spät aufgearbeitet. Das waren dann den letzten Sommer über die idealen Käferbrutstätten.
Richtig erwischt hat es dann, außer den vom Strum eh schon aufgerissenen Beständen, dann vor allem Reinbestände auf nicht wirklich passenden Standorten und, aber bisher eher zweitrangig, überalterte Bestände in denen schon ewig kein Holz mehr gemacht wurde. Hier sind dann auch dicke alte Weißtannen betroffen.

Der Stern schreibt von 11 Mio m³ Käferholz in 2018 bundesweit, der jährliche Zuwachs in D wird mit 121 Mio m³ angegeben.
https://www.bundeswaldinventur.de/dritt ... em-niveau/

@centauri: siehst Du tatsächlich so schwarz für den Wald im Gesamten bei Euch?

Für mich, und für die Region die ich sehe, ist das Ganze eher eine Art natürliche Bereinigung, oder eine Art "Reload" der Artenzusammensetzung im Wald.
Für den Einzelnen ist es echt hart, seine Hektars Fichtenbestand dürr werden zu sehen, keine Frage.
Ich habe das selbe hier schon in 2005/2006 gesehen, sehr viele ha am Stück nur noch kahler Waldboden. Inzwischen auf sehr vielen Flächen wieder schönste Jungbestände. Und wo nicht gepflanzt wurde hat die Natur schon das gemacht was passt: je nach Standort wieder Fichte pur,oder eben reines Laubholz, oder wunderbar gemischt...
Lebe das Leben, das Du liebst und liebe das Leben, das Du lebst.
Benutzeravatar
Tika
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 343
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 12:26


Nächste

Zurück zu Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast