Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Specki am Mi 23. Mai 2018, 10:52

Hallo,

nachdem ich inzwischen einiges in unseren neuen Garten rausgesetzt hab, machen die Schnecken fast alles Platt.

Der Garten grenzt hinten direkt an eine riesige Wiese, ein großes Wildhimbeer-Feld und einen kleinen Bereich mit Bäumen und Sträuchern.
Das heißt hier werden endlos viele Schnecken von meinem legeren Gemüse angezogen die ungehindert zu mir in den Garten kommen können.

Deswegen war mein Plan mein geplant ca. 110 qm großes Gemüsebeet mit einem Schneckenzaun einzuzäunen. Hierfür bräuchte ich ca. 50 m Zaun. Der Zaun soll in etwa so gestaltet sein wie auf dem Bild zu sehen (Profilansicht).

Laut internetrecherche soll der ziemlich gut funktionieren. Klar, es wird immer mal eine drüber kommen, aber ein paar wenige Schnecken richten bei weitem nicht so einen Schaden an wie diese Massen.
Ich habe gestern innerhalb von 10 Minuten fast 100 Schnecken und heute morgen innerhalb von 15 Minuten 150 Schnecken abgesammelt. Aber ich befürchte es werden endlos viele mehr kommen.

Der Gemüsegarten ist ca. 60 bis 100 cm von der Grundstücksgrenze entfernt. Ich wollte mir auch mal Enten zulegen, aber ich vermute diese kurze Strecke werden die Schnecken in der Nacht ruck zuck überwinden und sind dann schon in den Gemüsebeeten bevor die Enten eingreifen könnten.

Was haltet ihr von solchen Zäunen?
Haben die sich bei euch bewährt?
Habt ihr eine günstige Bezugsquelle?
Das günstigste was ich bisher gefunden habe wären ca. 300€ für die 50 Meter.

Ich möchte aber noch einen Stahl-Fertigungsbetrieb anfragen, ob er mir die Bleche nicht zurechtschneiden und biegen könnte, vielleicht komm ich da günstiger weg.

Gruß
Specki
Dateianhänge
Zeichnung.jpg
Zeichnung.jpg (29.83 KiB) 543-mal betrachtet
Benutzeravatar
Specki
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon ina maka am Mi 23. Mai 2018, 11:08

Wir haben so einen Zaun, sonst gäbe es bei uns keinen Salat. Also: es funktioniert schon.
Bei unserm Zaun gibt es allerdings diesen 1 cm nicht, der da nocheinmal nach innen gebogen ist.
Das größte Problem sind Pflanzen, die über den Zaun hängen, weil da kriechen schnell Schnecken rauf. Also haben wir einen Weg frei getrampelt, außen rund um den Schneckenzaun.
Oder wenn Wühlmäuse dorthin graben - Schnecken gehen auch unterirdisch!

Aber im Prinzip: wir haben gute Erfahrungen gemacht :)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 9304
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Sonne am Mi 23. Mai 2018, 12:11

Wir würden ohne einen Blechschneckenzaun bei uns auch nichts anpflanzen können. Außer vielleicht, wir würden lauter Hochbeete machen.

Die waren aber zu Beginn unserer Gartenkarriere nicht 'in' ...zumindest nicht, dass ich wüsste.

Aber Schneckenzäune waren im Kommen. Sehr teuer - aber meine Verzweiflung war groß.

Unsere Einsammelquote erinnert sehr an die deine...

Wir sind sehr zufrieden mit den Zäunen. Allerdings, sehr richtig es sollte kein Hälmchen von außen nach innen und andersrum hängen und Kompost einbringen ist auch so ' ne Sache, wegen der Schneckeneier.

Inzwischen haben wir 3 Beete mit Zaun. Allerdings haben wir nur 2-4 qm jeweils.
Da haben wir auch einwandernde Schnecken schnell wieder im Griff.

100qm ist schon beachtlich.
Im normalen Gartencenter kostet der Meter ca 8€...die Eckstücke, ich glaube, etwas weniger. Bei Amazon ev etwas günstiger...

50 Meter? Ja...lass dir ein gutes Angebot machen. :daumen:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Specki am Mi 23. Mai 2018, 13:18

Also auf den 100 qm steht auch das Gewächshaus und der Tomatenunterstand und dann halt noch viel Beetfläche.
Werden insg. ca. 11 x 9,5 m, Dafür brauch ich rein rechnerisch 41m Zaun, da man aber ja immer etwas überlappen muss und ich ggfls. das doch noch ein klein wenig vergrößer hab ich jetzt mal 50m angefragt.

Er meinte: "Puhh, das ist ganz schön viel. Das kann ich dir nicht einfach so aus der Werkstatt mitgeben, dafür muss ich schon was verlangen"
Haha, damit hab ich jetzt auch nicht gerechnet, dass ich das "einfach so" mitbekomme. Aber Unsere Firma bestellt bei seiner Firma öfters Sachen und er schaut mal, was er mir da jetzt für nen guten Preis machen kann. Die haben ne kleine Spenglerei mit dabei, also alle nötigen Biegemaschinen sind vorhanden. Mal schauen ob ein super sonderpreis mit der Massenfertigung mithalten kann.

Bei e-bay würde ich für die Menge knapp 200€ zahlen. Die vier Eckverbinder kommen halt noch dazu, außer ich bastel da selber was.

Aber freut mich schon mal, wenn eure Erfahrungen positiv sind!

Ja, das mit dem Kompost hab ich jetzt nicht bedacht... hmmm brauchen es die Schneckeneier nicht feucht? Vielleicht muss man das dann so machen, dass man den Kompost erstmal ganz dünne bei trockenem Wetter auf das Beet aufbringt und erst ein paar Tage später dann einarbeitet....

Gruß
Specki
Benutzeravatar
Specki
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Dagmar am Mi 23. Mai 2018, 13:29

Hallo,

also bei mir waren bisher nicht sehr viele Schnecken und bisher haben wir ja auch ein sehr trockenes Jahr. Aber seitdem eine Nachbarin mehrere Laufenten hält, habe ich gar keine mehr gesehen. Deren Laufenten laufen hier frei herum und ich habe die schon im Umkreis von mehreren Hundert Metern um ihren "Heimathafen" herum, am "arbeiten" gesehen.

Ich hatte bisher nicht gedacht, daß die so effektiv sind.


Dagmar
"Ich weiß, daß ich nichts weiß"
Benutzeravatar
Dagmar
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 2360
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:27


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Specki am Mi 23. Mai 2018, 13:35

Ja, wir wollten uns auch Enten (Warzenenten) holen. Aber zum einen wird das dieses Jahr sicher nichts mehr werden, frühestens nächstes Jahr. Und zum anderen ist das Beet wie gesagt nur ca. nen guten halben Meter von der Grundstücksgrenze weg. Und ich denke dass die Schnecken diese Entfernung mit Leichtigkeit in der Nacht überwintern und bis die Enten auf Jagd gehen können schon längst im Beet sind. Das Beet muss dann natürlich entsprechend eingezäunt werden weil es sonst von den Schnecken leergefressen wird. Deswegen tendiere ich momentan erstmal zu so einem Zaun.

Gruß
Specki
Benutzeravatar
Specki
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Pitu am Mi 23. Mai 2018, 23:58

Ich habe auch 3 Beete von 5x2 Metern mit gekauftem Schneckenzaun umrandet. Bei mir funktioniert das auch so gut wie bei den Anderen.
In einem sind dieses Jahr alle meine Dahlien untergebracht. Sicherheitshalber stelle ich da aber am Anfang immer noch Bierfallen rein, um die Schnecken zu fangen, die schon drin sind.
Billigbier trinken die übrigens lieber als mein gutes fränkisches Dunkles. ;)

Was ich allerdings bei Dir als ähm... unpraktisch ansehen würde, wenn Du den ganzen Nutzgarten einfasst: Wie kommst Du dann mit der Schubkarre in den Garten? Willst Du da dann eine "Schranke" einbauen?

PS: Legeres Gemüse hätte ich manchmal auch ganz gern... :)
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 713
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon mot437 am Do 24. Mai 2018, 10:14

kene ich auch ohne die 1 cm und funktioniert tol
bewuchs kleinhalten stimt zb mit fadenmäher imer wider lang
selberbiegen häte ich dier auch geraten
und bleche gibts fom schrot auch
ekteile sind nicht unbedingt nötig
und es hilft auch nur schon mal eine länge zur wiese hin den schnekendruk zu ferkleinern
und wen du zufiel hast dafon ist im nu mit nem fenster oder dratgeflechtramen n frühbet gebaut füer sämereien und fogelgefärdetes
ich wüerde füer salat ect kleine bette umranden zusätzlich den der ganze garten hilft nicht absolut wen gartenplaten und merjäriges gemüese auch drin ist
und stört auch beim fräsen fals man ne gartenfraese mal benötigt
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 6312
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon centauri am Do 24. Mai 2018, 11:15

Da macht man einfach mal an das eine oder andere Blech 2 Griffe dran dann kann man doch so ein Blech ganz einfach raus ziehen. Und wenn ihr dann etwas schneller mit der Schubkarre seid wie die Schnecken kann da eigentlich nix passieren. :)
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5386
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Schneckenzaun aus Blech - Eure Erfahrung?

Beitragvon Specki am Do 24. Mai 2018, 15:29

Jop, so hätte ich das auch angedacht.

Die 100qm sind nichts anderes als reines Gemüsebeet + Gewächshaus. Klar sind noch Wege dazwischen. Aber wenn ich jetzt jedes Beet einzeln abtrenne, dann brauch ich ja mindestens das doppelte bis dreifache an Zaun. Das wird dann noch viel mehr ins Geld gehen...

Denke das ist so die beste Lösung. Muss jetzt nur noch warten, bis ich das Angebot bekomme. Hoffe das kommt bald.

Gruß
Specki
Benutzeravatar
Specki
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet


Nächste

Zurück zu Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste