Ameisen vertreiben

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9381
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Ameisen vertreiben

#11

Beitrag von Thomas/V. » Do 3. Aug 2017, 16:20

:lol: der war gut!

Ich nehme eine Schaufel und befördere den Ameisenhaufen aus dem Beet ins Hühnergehege, ganz PK-like, die Hühner müssen nicht mal scharren, das erledige ich für sie :mrgreen:
Schlimmer ist es, wenn das frisch gefüllte Hochbeet zum Ameisenstaat mutiert, da ist so viel Zweigwerk drin, da kann ich nicht mit der Schaufel rumhantieren :motz:
Allerdings haben die Schnecken da drin mehr Schaden angerichtet als die Ameisen, ist nur blöd, das das Wasser sofort in deren Gängen verschwindet. :ohoh:
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1995
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Ameisen vertreiben

#12

Beitrag von Minze » Do 3. Aug 2017, 16:28

Thomas/V. hat geschrieben:Schlimmer ist es, wenn das frisch gefüllte Hochbeet zum Ameisenstaat mutiert, da ist so viel Zweigwerk drin, da kann ich nicht mit der Schaufel rumhantieren :motz:
Genau das ist bei mir das Problem, aus dem Hochbeet kriege ich sie nicht raus, mit nichts. Und würden sie mir nicht die Pflanzen zerstören, wäre es mir auch egal, dann könnten sie gerne bleiben. Was sie auch tun, ob ich will oder nicht :motz:

Eine Schaufel voll Ameisen nebst Eiern kriegen meine Hühner auch öfter mal.
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9381
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Ameisen vertreiben

#13

Beitrag von Thomas/V. » Do 3. Aug 2017, 16:50

Ich hab sie erst gehabt, als die Pflanzen schon groß genug waren.
Aber auf normalen Beeten hatte ich sie auch schon, vor allem frisch gepflanzte kleine Kohlrabis abgeknipst.
Manchmal gehen sie in einen umgekehrten Blumentopf und bauen da drin ihr Nest, das kann man dann auch wegnehmen.
Sogar in Kübeln mit Gemüse sind sie drin, aber da kann man die Kübel ja mal ein paar Stunden ins Wasser stellen...

Man muß halt schauen, ob sie wirklich Schaden machen oder nicht. Eigentlich lasse ich sie in Ruhe, bloß wenn sie anfangen, Blattläuse zu züchten :nudel:
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

ina maka
Beiträge: 10178
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Ameisen vertreiben

#14

Beitrag von ina maka » Do 3. Aug 2017, 17:29

Ich hab noch nie eine Ameise Pflanzen wegfressen gesehen?
Welche Art hast du denn? Das finde ich jetzt echt interessant!!

Auf meine Mutter war ich mal echt böse, weil sie Ameisenköder ("tötet garantiert den ganzen Bau, weil es die Ameisen zur Königin tragen, die daran eingeht"), in ihrem Wochenendhaus aufgestellt hat. Sie ist ca. 5 Tage im Monat dort! :grr:
Also das war wirklich eine total überzogene Reaktion!!
Aber gut - wenn Ameisen wo ganze Pflanzen killen....

Lavendel, Thymian, Rosmarin... so stark duftende Kräuter sollen sie ja gar nicht mögen - ?

hab irgendwo gelesen, dass man einen Ballen Holzwolle vor ihr Schlupfloch legen soll, dann bauen sie ihr Nest da rein und man kann alles (samt Königin) wegtragen. hm - dumm, wenn sie die Hochbeet-Unterkonstruktion für Holzwolle halten. Vielleicht hilft es, wenn du das nächste Mal etwas Lavendel- und Rosmarinabfälle mitverarbeitest?

Ich mag Ameisen, weil sie unter anderem die Fichtenborkenkäfer fressen - eh, bekämpfen.
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

viktualia
Beiträge: 2176
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29

Re: Ameisen vertreiben

#15

Beitrag von viktualia » Do 3. Aug 2017, 17:47

Minze, buddel nen Tontopf ein, Abzugsloch nach unten und eine Kachel obendrauf, (wasserdicht) gerne mit Holzwolle,
warte 2 Woche und hol sie dann raus.
Würde mich wundern, wenn sie da nicht reingehen. Ich kenn doch Ameisen!

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1995
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Ameisen vertreiben

#16

Beitrag von Minze » Do 3. Aug 2017, 17:49

Sie fressen die Pflanzen nicht, sie knipsen sie ab und lassen sie liegen. Und zwar alles, Kohlpflänzchen, Tomaten, Gurken, Lauch, selbst den Sellerie habe sie dieses Jahr abgeknipst.

Ich habe Pflänzchen gekauft, Kohlrabi, Lauch, Sellerie, je 10 Pflanzen, zwei Tage später stand noch 1 (!) Selleriepflänzchen. Das ist schon sehr ärgerlich und verleidet mir auch den Gemüsegarten.
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1995
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Ameisen vertreiben

#17

Beitrag von Minze » Do 3. Aug 2017, 17:51

Ach Viktualia, dann kennst Du meine nicht, ich habe alles, was man so an Möglichkeiten kennt, versucht, sie sind nicht gewillt, auszuziehen.
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9381
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Ameisen vertreiben

#18

Beitrag von Thomas/V. » Do 3. Aug 2017, 19:34

Ich hab noch nie eine Ameise Pflanzen wegfressen gesehen?
Welche Art hast du denn? Das finde ich jetzt echt interessant!!
Die fressen sie nicht, sondern knipsen sie nur ab knapp über der Erde. Die wollen wohl freie Sicht haben :aeug:
Bei mir sind es ziemlich kleine, schwarze. Die gibt es in Unmengen überall im Garten, die bauen Hügel im Gras oder gehen in die lockere Erde. Deswegen mach ich mir auch keinen Kopf, sie dort wegzumachen, wo sie schaden, davon sterben die nicht aus.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Rati
Beiträge: 5118
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Ameisen vertreiben

#19

Beitrag von Rati » Fr 4. Aug 2017, 10:20

Thomas/V. hat geschrieben:...Man muß halt schauen, ob sie wirklich Schaden machen oder nicht. Eigentlich lasse ich sie in Ruhe, bloß wenn sie anfangen, Blattläuse zu züchten :nudel:
ja, so etwas in der Art wollte ich gestern auch schreiben.
Weil mir ehrlich gesagt der Satzteil:
Kirschkernchen hat geschrieben:...deine Ambitionen als Tierretterin nicht unbedingt im Schädlingsbereich auszuleben...
im Bezug auf Ameisen nicht so gefallen hat. :aeh:
Manche Mitbewohner im Garten sind einfach nicht duldbar aber bei manchen braucht es schon eine Einzelfallbetrachtung statt ner Pauschalisierung. :)
Das Gießwasser durch Ameisengänge aus dem Einzugsbereich der Pflanzen entzogen wird finde ich eigentlich nicht.
Im Gegenteil bei unserem Sandboden (in den Blumenrabatten bei denen wir nicht extra Bodenaufbereitung betrieben haben), auf dem das Wasser tatsächlich teilweise eher überirdisch wegfließt bevor es vom Boden aufgenommen wird, sind die Ameisengänge mMn ganz hilfreich.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9381
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Ameisen vertreiben

#20

Beitrag von Thomas/V. » Fr 4. Aug 2017, 11:29

Das mit dem Gieswasser ist bei mir nur im Hochbeet so. Die schmeißen Erde raus und oder schaffen sie woanders hin und dadurch liegen die Zweige offen da, weil die Erde von oben dann wieder in die Zwischenräume rieselt.
Wenn sich dann mal das HB gesetzt hat, ist es nicht mehr so wild.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“