Ameisen vertreiben

Ameisen vertreiben

Beitragvon Kirschkernchen am Sa 20. Mai 2017, 16:03

Ich hab grad mehrere Versuche unternommen, eine ordentliche Ameisenansiedelung in einem Frühbeet zu vertreiben.
Verschiedene Öle, wie in der Literatur beschrieben, halfen nicht.
Das Gelege mit Schaufel und Eimer zu entfernen ist nicht gelungen, vermutlich weil es schwer ist, alles zu erwischen.

Was jedoch sofort half, war folgendes. Ich hab einfach Backpulver und Zimtpulver oben auf die betroffene Ecke gestreut. Am nächsten Tage waren es deutlich weniger und 2 Tage später sind sie erstmal nach außen neben das Beet umgezogen...nach einer Wiederholung sind sie auch da verschwunden.

Ob das auch mit einem befallenen Blumentopf klappt, schreibe ich später noch, im Moment mangelt es mir an Ameisen.

Kirschkern
Benutzeravatar
Kirschkernchen
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon Adjua am Sa 20. Mai 2017, 20:22

Backpulver hätte ich auch vorgeschlagen. :daumen:
Benutzeravatar
Adjua
Administrator
 
Beiträge: 4324
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon Herbstelfe am Di 23. Mai 2017, 07:14

Backpulver ist klar...aber wieso Zimt? Stehen die da drauf?
Keine Zeit für dumme Späße, ich hab zu tun mit Älterwerden.
Benutzeravatar
Herbstelfe
 
Beiträge: 239
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:47


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon centauri am Di 23. Mai 2017, 07:21

Hallo,
was Ameisen grundsätzlich nicht mögen ist Feuchtigkeit.
Hatte bei meinem Neuumbruch viele Ameisennester gefunden.
3 Tage ordentlich bewässert und weg waren sie. :)
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon viktualia am Di 23. Mai 2017, 09:23

Genau, Wasser reicht, abwarten ist auch immer gut (ein, zwei Stündchen mein ich) und im übrigen reicht es, über Gerüche zu signalisieren, dass "hier" nix zu holen ist.
(So wirkt auch der Zimt oder halt Lavendel).
Die zum platzen bringen und sich wie ein erfolgreicher Feldherr zu fühlen ist ja wohl.....

(Kirschkernchen, hast du echt ätherische Öle in dein Frühbeet gekippt? Wolltest du das dieses Jahr nicht mehr nutzen? Mir fehlen die Worte.)
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 2207
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon Gärtner324 am Mi 19. Jul 2017, 16:35

Ja, wie bereits beschrieben, hab ich auch versucht regelmäßig Wasser über das Nest/die Nester zu schütten und irgendwann suchen sie sich ein neues zuhause :)
Benutzeravatar
Gärtner324
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 15:46


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon Kirschkernchen am Fr 28. Jul 2017, 16:34

viktualia: "Kirschkernchen, hast du echt ätherische Öle in dein Frühbeet gekippt? Wolltest du das dieses Jahr nicht mehr nutzen? Mir fehlen die Worte."

Da hast du wohl was verwechselt, Wirrtualia. Ich war der, der das mit dem Zimt und dem Backpulver schrieb. *schmunzel*
Übrigens, Zimt und Backpulver bringen niemanden zum Platzen, sie vertreiben die Ameisen nur. Aus Töpfen und einem Winterbeet bekam ich meine Ameisen nicht mit "viel Wasser", da machten die nur eine Art Badefest draus..., daher schrieb ich für den, der es braucht mein Rezept auf. Zum "dagegen sein"...läd das natürlich ein...
Benutzeravatar
Kirschkernchen
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon Minze am Fr 28. Jul 2017, 17:11

Ich habe aufgegeben, weder Wasser noch Zimt noch Backpulver haben was gebracht, auch Kupferbleche in den Beeten, die Ameisen vertreiben sollen, waren nicht hilfreich. An sich würden sie mich nicht stören, aber sie fressen meine Pflanzen ab. Frisch gesetzte Sellerie-, Kohl-, Lauchpflanzen liegen spätestens nach zwei Tagen "abgebissen" auf dem Beet. Da kann einem schon die Lust vergehen.

Im Gewächshaus das gleiche mit Tomaten und Gurken. Da habe ich wenigstens eine Lösung zum Schutz der Pflänzchen gefunden. Ich schneide ein Stück dicken Strohhalm der Länge nach auf und lege ihn um den Stiel, das hat die Pflanzen geschützt. Wenn sie eine gewisse Größe haben, werden sie in Ruhe gelassen.
Liebe Grüße
Minze
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1971
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon viktualia am Fr 28. Jul 2017, 17:45

Verschiedene Öle, wie in der Literatur beschrieben, halfen nicht.

https://www.google.de/search?biw=1236&bih=806&q=warum+sterben+ameisen+durch+backpulver&oq=warum+sterben+ameisen+von+back&gs_l=psy-ab.1.1.0i19k1j0i22i30i19k1.16004.25214.0.28844.52.39.0.0.0.0.167.4106.11j27.38.0....0...1.1.64.psy-ab..20.32.3634.6..0j33i21k1j35i39k1j0i67k1j0i22i30k1j0i13i30k1.M1uYQWmvmtw
Kurzfassung: sie weichen dem Natron nicht aus, platzen auch nicht, sterben aber durch die Ph-Änderung.
Hirschkernchen, du schreibst, was nicht klappt; ich schreib, warum man es besser lässt. So what?
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 2207
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Ameisen vertreiben

Beitragvon Kirschkernchen am Do 3. Aug 2017, 15:43

Ich möchte dich bitten, viktualia, deine Ambitionen als Tierretterin nicht unbedingt im Schädlingsbereich auszuleben. Hier gehts um die Suche nach Lösungen für gute Erträge und nicht "um Anti". Zur Toleranz gehört auch, Schurken Schurken sein lassen zu können und nicht alles populären Ideologien entsprechend verbessern zu müssen. Schurken, die Unkräuter noch Unkräuter nennen, stechende Mücken auf dem Arm zerquetschen und Schnecken noch blöd finden dürfen...
Benutzeravatar
Kirschkernchen
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel


Nächste

Zurück zu Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron