Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

Benutzeravatar
guzzmania
Beiträge: 390
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:03
Wohnort: Eichgraben

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#21

Beitrag von guzzmania » Mi 27. Mai 2020, 21:46

Mein frisch gepflanzter Pfirsichbaum hatte letztes Jahr Kräuselkrankheit. Ich habe nichts unternommen (weil ich keine Zeit dafür hatte), und heuer ist er kräuselfrei. Ich habe lediglich im März/April geschaut, dass ich ihn rundherum gut freimähe. Während des trockenen Aprils habe ich ihn oft zu den Wurzeln gegossen.
Also manchmal hilft es auch (fast) nichts zu tun. :kaffee:

Lg
Guzzmania

Akopalüze
Beiträge: 533
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#22

Beitrag von Akopalüze » Do 28. Mai 2020, 16:16

Dieses Jahr habe ich auch wenig von der Kräuselkrankheit bemerkt. Im letzten Jahr war es schlechter, trotz Knoblauchbehandlung.
Der Ertrag hat trotzdem gestimmt.
Vielleicht wirkt der Knoblauch aber auch erst ein Jahr später...

ronja
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 239
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 13:08

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#23

Beitrag von ronja » Di 15. Feb 2022, 10:40

Bei mir hat sich bewährt:

Wasserstoffperoxid (3 %) und Essig (3 %) im Verhältnis 1 : 1 mischen und den Baum damit einspritzen.

Ich mache das jetzt das dritte und letzte Jahr. Wenn der Baum in Zukunft nicht selbst überlebt, kommt er weg. Ich brauche keine Mimosen.

Kirschkernchen
Beiträge: 401
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#24

Beitrag von Kirschkernchen » Mi 16. Feb 2022, 17:03

Hee? Hat es sich denn nun bewährt oder das zweite Mal nicht funktioniert? :pfeif:

Also ich hab meine Behandlung letztes Jahr vergessen und spät bekonnen, da hatte ich die schönste Kräuselkrankheit, die man haben kann. Jetzt hab ich wieder mit der Behandlung begonnen, sollte diesjahr einigermaßen was dran bleiben, liegt nahe, dass es nun doch am Mittelchen löge. :aeh:

K.

ronja
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 239
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 13:08

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#25

Beitrag von ronja » Fr 18. Feb 2022, 13:15

Erst hatte ich drei Jahre Kräuselkrankheit (unbehandelt).
Dann habe ich zwei Jahre mit der Mischung gespritzt und hatte keine Kräuselkrankheit. Es hat bei mir also wunderbar funktioniert.
Ich wollte nur ausdrücken, dass ich diesen Baum nicht sein komplettes Leben lang spritzen werde. Das ist mir zu viel Aufwand.

federfee
Beiträge: 83
Registriert: Do 30. Mai 2013, 08:55
Familienstand: verheiratet

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#26

Beitrag von federfee » Di 1. Mär 2022, 14:07

Bei einem unserer Pfirsichbäume hat geholfen, ihn mit der Asche von verbrannten kräuselkranken Blättern in Wasser zu besprühen. Das hatte ich in irgendeinem Forum gelesen und mal ausprobiert, weil ja nichts kostet :lol: Vorher gut durchschütteln das Wasser. Das habe ich zwei Jahre gemacht und danach hatte er nur minimal Kräuselt und ist jetzt groß und sehr gesund. Beim anderen Pfirsich hat es leider nicht geholfen, der ist irgendwann eingegangen. Ich denke, der Baum an sich muss schon recht robust und widerstandsfähig sein - so wie Ronja ja auch schon schrieb...

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3447
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#27

Beitrag von Oli » Di 1. Mär 2022, 14:27

Eine homöopathische Bedrohung, sehr schön. :lol:

Benutzeravatar
Lebendigkeit
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 156
Registriert: Do 15. Mär 2012, 10:55
Wohnort: ...rest in peace.

Re: Kräuselkrankheit Pfirsichbaum

#28

Beitrag von Lebendigkeit » Fr 11. Mär 2022, 11:22

Ich wollte nur ausdrücken, dass ich diesen Baum nicht sein komplettes Leben lang spritzen werde. Das ist mir zu viel Aufwand.
...unser Pfirsichbbaum hat auch die Kräuselkrankheit, ich habe ihn nicht behandelt und er trägt immer noch gut.

Den Buchsbaum, der so unter den Raupen gelitten hatte, habe ich auch nicht behandelt - mittlerweile ist er Raupenfrei und hat sich erholt.
Welches Jahr haben wir? - 1984.

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“