Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

Antworten
federfee
Beiträge: 57
Registriert: Do 30. Mai 2013, 08:55
Familienstand: verheiratet

Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

#1

Beitrag von federfee » Sa 1. Jan 2022, 16:12

Hallo ihr Lieben,
Ich brauche mal dringend Rat!
Ich finde seit ein paar Wochen immer wieder (neue) Larven im Wassernapf meiner Kaninchen. Bei den Hühnern ist nichts, das ist gleich nebenan. In allen anderen Wasserbehältern etc auch nichts. Es kann also nicht in der Gießkanne gewesen sein, so dern muss quasi im Kaninchengehege (tw Naturboden) aus der Erde in die Behälter kriechen. Oder kommen die von den Tieren selbst????

Ich habe jetzt extra 3 wassernäpfe aufgestellt, bei einem bin ich sehr sicher, dass die Kaninchen nicht daraus trinken… in allen dreien waren diese Viecher. Viele!!!

Weiß jemand, was das ist und ob es bedenklich ist?
FF546FAD-FEFB-4268-9387-4DD978D7B216.jpeg
FF546FAD-FEFB-4268-9387-4DD978D7B216.jpeg (116.25 KiB) 559 mal betrachtet
358DDE1D-0455-4111-AE37-46829C697AF2.jpeg
358DDE1D-0455-4111-AE37-46829C697AF2.jpeg (88.04 KiB) 559 mal betrachtet

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1169
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

#2

Beitrag von Teetrinkerin » Sa 1. Jan 2022, 17:04

Das schaut nach Mehlwürmern aus. Wie häufig machst du das Gehege sauber? Wie schaut der Futtervorrat aus? Ist der ordentlich verschlossen? Ich würde das mal kontrollieren und schauen, ob daher das Problem kommt.

federfee
Beiträge: 57
Registriert: Do 30. Mai 2013, 08:55
Familienstand: verheiratet

Re: Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

#3

Beitrag von federfee » Sa 1. Jan 2022, 18:39

Liebe Teetrinkerin,
Vielen Dank für deine Nachricht!
Darüber habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht, aber Mehlwürmer kommen doch an glatten Flächen nicht hoch, soweit ich weiß… Oder??
Sie müssen ja irgendwie in die Näpfe kommen. Die Näpfe wechsel ich alle 2 Tage, ansonsten bekommen die Kaninchen fast nur Saftfutter zur Zeit, und Heu natürlich. Das Getreide lagert weit entfernt.
Ich werde das aber nochmal untersuchen morgen bei Tageslicht…
Liebe Grüße!

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1169
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

#4

Beitrag von Teetrinkerin » Sa 1. Jan 2022, 19:08

Es könnte sein, dass Heuhalme in den Napf ragen. Vielleicht gelangen sie so rein. Schau mal in der Eintreu nach. Auch dort könnten Mehlwürmer/ Maden drin sein.

Hast du schon mal überlegt, auf Trinkflaschen umzusteigen? Die habe ich immer verwendet und das würde das Problem sicherlich umgehen.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4603
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

#5

Beitrag von Rohana » So 2. Jan 2022, 00:03

Tu die Hühner dahin, Problem gelöst :lol:

(gut, das beantwortet nicht die Frage nach der Herkunft...)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

wörpedahler
Beiträge: 35
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 14:40
Familienstand: verheiratet

Re: Was sind das für Larven in meinem Kaninchenwasser???

#6

Beitrag von wörpedahler » So 2. Jan 2022, 11:40

Ich kann jetzt auf dem Bild die grösse schlecht abschätzen,
aber ich kenn solche Larven als Larve der Lebensmittelmotte.

Falls es solche sind: Die können extrem gut klettern. Die kriechen sogar unter der Zimmerdecke entlang und fallen dann irgendwo wieder runter.
In dem Fall: Alles was irgendwie essbar ist überprüfen. Wenn Larven oder Motten oder "Spinnweben" drin sind direkt entsorgen. Meist wird man die schnell los, wenn die befallenen Lebensmittel weg sind.
Ausserdem gibt es im Handel noch Klebefallen, allerdings nur für die Motten. Damit dauert es also ein paar Zyklen bis auch die Larven weniger werden.

Für Kaninchen sollten die erstmal nicht problematisch sein (falls es Lebensmittelmottenlarven sind), aber das Wasser sollte natürlich sehr oft getauscht werden, damit die toten Larven nicht gammeln und das Wasser vergiften.

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“