Sebazil für Schafe

Antworten
Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Sebazil für Schafe

#1

Beitrag von stoeri » Di 2. Sep 2014, 21:31

Hallo Freunde,

ich bin nur noch selten im Forum.
Aber momentan bräuchte ich Jemdanden der Erfahrung mit diesem Mittel hat.
Ich weis das der Schäfer bei dem ich gehütet habe das immer verwendet hat das ist gegen Zecken, Fliegenmaden, usw.
er hat die Schafe und die Hunde damit eingesprüht.

Ich frage hauptsächlich wegen den Hunden.
Macht das von Euch jemand?
Haben Eure Hunde das vertragen?

Ich muß was machen, denn da wo ich wohne haben sämtliche Hunde Flöhe obwohl ich immer alleine gehe hat Lux auch welche gehabt. Ich habe ihm das Mittel Advocat gegeben das hat ihm nicht so gut getan (gekotzt und blutigen Durchfall) aber die Flöhe waren weg. Ich habe mein ganzes Haus gesaugt, gegen Flöhe gesprüht bzw so Strips aufgehängt. Doch jetzt haben wir sie wieder.

Da wäre mir jetzt dieses Sebazil eingefallen.
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

smallfarmer
Beiträge: 1094
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: Sebazil für Schafe

#2

Beitrag von smallfarmer » Mi 3. Sep 2014, 08:38

Kannst du machen, ich hab sehr oft gesehen, dass die Hütehunde auch mit durch die Badewanne mussten. Er riecht sicher ein zwei Tage nach Sebazil, aber wirksam ist das.

Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Sebazil für Schafe

#3

Beitrag von stoeri » Mi 3. Sep 2014, 17:13

Hallo Freunde,

bevor ich das versuche muß ich mehr wissen.

Aber ich habe heute mit dem damaligen Schäfer telefoniert und heute macht er es nicht mehr aber damals und kein Hund hatte damit Probleme die stanken auch nicht und er sagte das es ihnen danach immer gut ging und sie sogar ein schönes glänzendes Fell bekamen.

Die andere Möglichkeit wäre Ivomec oder Ivomecin ist aber für Hunde mit MDR I Defekt sogar tödlich.

Meine Ratten und Mäuse die ich hi und da auch mit einem Tropfen Ivomecin im Nacken behandle hatten damit noch nie Probleme. Ich gebe es den Tieren wenn ich die Zuchtgruppen zusammen setze und dann nur noch den Weibchen die während der Hochträchtigkeit und der Aufzucht einzeln sind wenn ich sie zurück in Ihre Gruppe gebe und alle halbes Jahr uch den Männchen.
Bei Frontline sind sie mir nach 14 Tagen oder auch später immer krank geworden und waren für die Zucht nicht mehr tauglich.
Die Futtertiere habe ich nie mit was behandelt.

Bei uns ist es dieses Jahr sehr trüb Sonnenstunden sind selten und ich denke das mögen die Krabbel und Hüpfviecherl recht gern.
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

Antworten

Zurück zu „Schafe und Ziegen“