Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 121
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#11

Beitrag von Seth » Mi 9. Jun 2021, 15:28

Aufmerksam geworden bin ich noch auf Soayschafe. Sollen jedoch sehr scheu sein und herumhüpfen.

Dann noch die Shetlandschafe. Würden wohl passen, nur die Hörner wachsen manchmal ins Fell und müssen gekürzt werden.
Bei den Shetlandschafen kann man die Wolle wohl einfach rauszupfen und muss nicht unbedingt scheren, bei den Gotländern könnte das genauso sein.
https://www.havellandbordercollies.de/m ... nd-schafe/

Wurzltrockner
Beiträge: 19
Registriert: So 27. Dez 2020, 20:05

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#12

Beitrag von Wurzltrockner » Mi 9. Jun 2021, 19:00

Zacharias hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 14:04
Regional sehr unterschiedlich. Es ist auch nicht mehr so leicht einen Schlachter zu finden, weil viele im Zuge der EU-Umbaumaßnahmen einpacken mussten. Rechne mal mit einer Spanne zwischen 20 und 100€. Besser ist, du lässt es dir zeigen und machst es selber. Für den Eigenbedarf geht das ja.
€ 100 wäre schon steil ! Das kostet bei uns ca. 1 Sau zum Schlachten ...
Schlachten, aus der Decke schlagen und zerlegen sollte nicht mehr als € 60,- kosten würd ich so schätzen. Manche machen es tatsächlich auch für 20 oder 30, aber ohne zerlegen.

Wenn man weiß wie, ist es auch nicht so schwer, es selbst zu machen - dann weiß man auch, wie es ist und wird sich im Zweifelsfall überlegen, Vegetarier zu werden ...

Benutzeravatar
Seth
Beiträge: 121
Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:53

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#13

Beitrag von Seth » Do 10. Jun 2021, 08:45

Wurzltrockner hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 19:00

Wenn man weiß wie, ist es auch nicht so schwer, es selbst zu machen - dann weiß man auch, wie es ist und wird sich im Zweifelsfall überlegen, Vegetarier zu werden ...
Genau davor habe ich Angst :)

Im Ernst, ich musste mich schon bei den Hühnern dran gewöhnen, mittlerweile gehts, macht mir aber nicht gerade Freude.
Ich muss auch sagen, seit ich Hühner selbst schlachte, esse ich irgendwie weniger und bewusster Fleisch.

Ich weiß noch als Kind, als bei mir aufn Hof Schafe geschlachtet wurden, früher kam der Schlachter ins Haus.
Das Blut, das viele Blut, welches in den Gulli lief. Ich muss gestehen, dass hat mich als Kind schon verstört.

Andererseits, sterben muss das Schaf sowieso irgendwann, besser ich habe es gegessen, als wenn es am Lebensende krank vor sich hinvegetiert und ich es trotzdem "entsorgen" muss.

Wurzltrockner
Beiträge: 19
Registriert: So 27. Dez 2020, 20:05

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#14

Beitrag von Wurzltrockner » Do 10. Jun 2021, 16:42

Ist auch gut so, dass das Schlachten keine Freude macht !
Und wenn man dann weniger, bewußter und mit mehr Genuß isst, ist doch prima !

kitkat
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 15:55
Familienstand: verheiratet

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#15

Beitrag von kitkat » Do 10. Jun 2021, 18:03

Sorry wenn ich dazwischen frage: wo kann man das nachfragen mit dem Schlachten für Eigenbedarf? Wäre für uns mämlich ein geschenk des Himmels - wir haben früher immer selbst geschlachtet, jetzt aber hat man uns gesagt dass nur Lämmer bis 12 wochen selbst geschlachtet werden dürfen und alles darüber ausschließlich mit Fleischbeschau und nur von Profis (((( Das kostet bei uns 40 Euro pro Schaf (((

sybille
Beiträge: 3615
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#16

Beitrag von sybille » Do 10. Jun 2021, 18:13

kitkat, frag mal bei Deinem zuständigen Veterinäramt nach. Die sollten das wissen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Steffen
Beiträge: 401
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Schafberatung: Gibt es das zahmruhige Eigenscherrobustschaf?

#17

Beitrag von Steffen » Do 10. Jun 2021, 21:03

Nicht fragen, machen! Mache ich auch so und jeder hier im Dorf.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

Antworten

Zurück zu „Schafe und Ziegen“