Schafe zulegen!

Re: Schafe zulegen!

Beitragvon Zacharias am Sa 7. Okt 2017, 22:37

sybille hat geschrieben:Selbst wenn ich jetzt Prügel beziehe, aber meine 5 Kameruner halte ich seit Jahren auf einer 5.000 gm großen Weide, die ich nie abtrenne. Sie haben einen Unterstand in dem immer gutes Heu (kaufe ich zu) zur Verfügung steht und bisher hatte ich keine Probleme da meine Schafe genau wissen wann sie wo fressen.
In Coburger paßt mehr rein als in Kameruner. Von daher würde ich mit 3 Schafen anfangen und zusätzlich Heu zukaufen. Soweit mich weiß kannst Du Coburger auch ganzjährig draußen lassen so das sie mit dem ersten frischen Gras im Frühling keine Probleme haben.


Sybille, du neigst dazu Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Kameruner neigen wesentlich weniger zu Wurmproblemen als Wollschafe. Und ich glaube nicht, dass Schafe wissen, wann wo Würmer unterwegs sind.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 2803
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon wurstsemmel am So 8. Okt 2017, 13:20

Jemand Erfahrung mit Rhönschafe?
Benutzeravatar
wurstsemmel
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 16:50
Familienstand: verheiratet


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon sybille am So 8. Okt 2017, 16:52

Sybille, du neigst dazu Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Kameruner neigen wesentlich weniger zu Wurmproblemen als Wollschafe.

Das wusste ich nicht. Sorry!
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3108
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon wurstsemmel am Mo 9. Okt 2017, 08:14

Rhönschafe hat keiner von euch?
Benutzeravatar
wurstsemmel
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 16:50
Familienstand: verheiratet


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon zaches am Mo 9. Okt 2017, 10:44

ne, wir haben ne kleine HErde Ouessants - tolle Wolle, schmecken gut, robust, leicht zu handhaben und es ist möglich auf 2000qm mit nachfressen auf Pferdeweider eine kleine Herde zu halten. 2 Schafe alleine fand ich doof. Aber mehr große hätte ich hier n icht durchfüttern können. Die Ouessants haben auch mit dem Japanischen Knöterich aufgeräumt und fressen allen Wildwuch von Brenessel, Obstsämlingen etv auf.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2263
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon Rostocker am Mi 14. Feb 2018, 21:35

kraut_ruebe hat geschrieben: 2 rundballen heu kosten inkl. lieferung 80 taler

:eek: wow, das sind ja Preise bei dir! :eek:
Merke: Nichts hält länger als ein Provisorium.
Benutzeravatar
Rostocker
 
Beiträge: 169
Registriert: So 28. Dez 2014, 12:55
Wohnort: Ribnitz-Damgarten
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon silvio77 am So 18. Mär 2018, 11:32

Wollen uns dieses Jahr evtl Kerry Hill Schafe zulegen . Momentan aber schwierig geeignete Züchter zu finden .
Kennt jemand durch Zufall jemand der Kerry Hill Schafe verkauft ?
Benutzeravatar
silvio77
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 18:39


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon smallfarmer am So 18. Mär 2018, 12:26

Warum gerade Kerry Hill?
Können die was was einheimische Rassen nicht können?
Die Zeit für das Glück
ist Heute, nicht Morgen.
David Dunn
Benutzeravatar
smallfarmer
 
Beiträge: 1020
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon zaches am So 18. Mär 2018, 14:46

@Silvio
hast Du schon auf der Seite des Scahfzuchtverbandes Deines Bundeslandes geguckt? In Nrw http://www.schafzucht-nrw.de/pages/inde ... Kerry-Hill gibt es 2 eingetragene Züchter.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2263
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Schafe zulegen!

Beitragvon Rostocker am Fr 20. Apr 2018, 17:16

Mal ne Frage zu den Weidezäunen:

Ich kann 4 verschiedene Flächen im Ort haben, um diese mit Schafen zu beweiden. Dazu würde ich 3 Coburger Füchse anschaffen wollen.
Nun überlege ich, ob ich Euronetze nehmen soll oder Litze. Was ist denn in der Handhabung besser wenn man öfter mal umtreiben muss?
Kann man mit Litzendraht so abzäunen dass die Lämmer nicht drunter durch schlüpfen?
Merke: Nichts hält länger als ein Provisorium.
Benutzeravatar
Rostocker
 
Beiträge: 169
Registriert: So 28. Dez 2014, 12:55
Wohnort: Ribnitz-Damgarten
Familienstand: glücklich verheiratet


Vorherige

Zurück zu Schafe und Ziegen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast