Schaf-Talk

Re: Schaf-Talk

Beitragvon mot437 am Mo 13. Feb 2017, 14:14

ich war ja mit fast 500 schafen unterwegs aber muste schauen das sie genug futer aufnemen konten aber trotz zum teil 20 cm schnnee konten die imer genug freischaren das sie abends sat waren
das haubtproblem war wen sie 2mal auf der gleichen wiese aufgeschrekt wurden zb fon spaziergängern mit hunden schmekte inen das gras nicht merr weil sie mit den füesen drüeberliefen obwol das futer noch reichlich stand die einzige lösung ist sie sobald sie nicht mer fressen fon der wiese nemen und nur 2mal täglich zum fressen drauflasen solange sie fressen
hab den ganzen winter nie zugefütert erst im märtz bekamen die 2 esel täglich wasser aber den ganzen winter reichte das gras als feuchtikeitsspeicher
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 5154
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Schaf-Talk

Beitragvon kraut_ruebe am Mo 13. Feb 2017, 14:52

in welchem klima?

hier sehen die wiesen grad alle so aus:

24.JPG
24.JPG (126.04 KiB) 243-mal betrachtet
a bad day on the farm is better than a good day in the city
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 10207
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Schaf-Talk

Beitragvon mot437 am Mo 13. Feb 2017, 16:14

das war schweiz zwischen züerich und bodensee also flachland
die wiese bei dier siet zimlich abgeweidet aus aber erkene nicht ser fiel
und die entscheidung lag ja auch bei den schafen wen die nicht fresen dafon dan ziet man zur nächsten wiese
zum glük kam mein chef taeglich mit einer warmen malzeit fuer mich und konte mier sagen aufgrund seiner erfarung welche wiesen als naechstes zu beweiden sind ist ja auch schwer manchmal zu erkenen wen man 500 drängelnde schafe hat ob unter der schneeschicht for einem nicht winterweizen wachst lach und auch das gebiet war ja begrenzt wo meine herde weiden durfte jeder winter wanderschaefer mus in der schweiz 10 000 euro kaution fuer schäden hinterlegen fuer sein gebiet und darf ales futer der wiesen abweiden das die bauern übrig haben das sie im früling auch n guten start hinkrigen ohne altes grass
und früher haben die bauern bezalt dafür das man den nachtpferch auf ierem aker einrichtete wegen dem dünger
trotzdem gab es auch bauern die nicht wolten das man iere wiese abweidete das war auch schwirig da man ja auf das futer angewisen war und mit den schafen auch nicht fligen konte sondern zihen muste ohne zufile strassen felder gärten ect zu durchqueren wo schäden forprogramiert sind
auch felder die güle oder mist drauf haten waren trotz gutem gras für die schafe natuerlich unintresant
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 5154
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Schaf-Talk

Beitragvon kraut_ruebe am Mo 13. Feb 2017, 16:41

die wiese am bild ist nicht abgeweidet, der alte herr dem die gehört hat keine tiere. die wurde im frühherbst gemäht wie alle wiesen hier, enstprechend der mähpflicht. so wie die sehen alle wiesen hier aus (auch meine gemähten und auch meine beweideten) - nix drauf ausser ein paar verdorrte halme.

ich bin sehr dafür, die tiere natürlich zu ernähren und halte viel davon, mit den schafen auch den acker (im sinne des ackers) zu besuchen. dass diese restln nahrhaft genug sind um damit über den winter zu kommen (selbst wenn es mehr flächen abzuweiden gäbe) kann ich mir trotzdem nicht vorstellen :hmm:
a bad day on the farm is better than a good day in the city
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 10207
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Schaf-Talk

Beitragvon Zacharias am Di 14. Feb 2017, 02:08

Nein, ist auch nicht so. Das bisschen Gras, was die Schafe im Winter finden hat kaum einen Nährwert. Das will aber kaum ein Schafhalter sehen, denn dann würde es ja Geld kosten.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 2473
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Schaf-Talk

Beitragvon mot437 am Di 14. Feb 2017, 08:34

also meine herde hat zugenomen und ich kan garantieren das die kein gram heu oder weizen sahen
das bedingt aber einen hirten der das futer einteilt nur auf ne wiese kopeln und dort lasen get nur wen es wenige tiere sind
und die fläche dem angepast und betreung das man eingreift und heu fütert wen sie zb nicht mer ans gras komen weil die schneeschicht zufriert oder das futer ausget nurrrr dan mus wider wasser da sein wen man heu fütert was bei frost und filen tieren auch imer schwerer wirt
in der natur würden sie ja auch durchkomen und den winterspek erst im frühjar wider aufbauen könen für das ist schon diese puferzone da (oder solte es)
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 5154
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Schaf-Talk

Beitragvon kraut_ruebe am Do 18. Mai 2017, 15:07

die im südburgenland ansässige biosteinschafzucht ist immer für neue ideen gut. seit kurzem kann man schaf-aktien kaufen:

http://bioschaf.at/schaf-aktie/
a bad day on the farm is better than a good day in the city
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 10207
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Vorherige

Zurück zu Schafe und Ziegen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast