Masttauben

Taubenartige, Laufvögel, Greife und Sonstige
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4902
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Masttauben

#21

Beitrag von hobbygaertnerin » Di 3. Sep 2013, 20:13

Ich habe neulich wunderschöne, sehr gut in Fleisch stehende Tauben gesehen, hätte gerne welche.
Leider ist mein Mann taubengeschädigt, schönes Taubenhaus nicht gefragt, vollgesch..... Dächer und Maschinen absolutes Nein wegen Taubenhaltung.
Also bewundere ich die Tiere aus der Ferne.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3205
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Masttauben

#22

Beitrag von Zacharias » Di 3. Sep 2013, 23:30

Ich kann deinen Mann gut verstehen, das hält mich auch noch ab. Allerdings habe ich gelesen, dass man Masttauben nur in Volieren halten kann, da sie zu schwer zum fliegen sind.
Habe neulich ein paar kleine Täubchen geschenkt bekommen und zum ersten Mal Taubenfleisch gegessen. Das ist wirklich himmlich lecker!
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10025
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Masttauben

#23

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 4. Sep 2013, 07:12

jep, dreck machen die ohne ende bei freiflug (in volieren kann ich mir die nicht vorstellen).

was man an arbeit nicht in die tierchen stecken muss weil die super-unkompliziert sind muss man in die reinigung der umgebung stecken. oder sie wohin packen wo der reinigungsaufwand sich in grenzen hält - also weit weg von anderen tieren, haus, innenhof, autos und dgl.

wenn ich mir mal nen schönen platz geschaffen hab wo es nicht so stört wenn sie rumsauen dann möcht ich wieder welche haben. wie man das früher gemacht hat wo man die tauben im innenhof oder unterm dachvorsprung einfliegen hat lassen ist mir schleierhaft.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4902
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Masttauben

#24

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 4. Sep 2013, 09:15

Tauben ergäben echten Ehezwist, also wird dieses Vorhaben zurückgestellt. In Punkto Verschmutzung kann ich meinen Mann verstehen, wir waren selbst heilfroh, dass sich die angesiedelten Wildtauben einen anderen Platz suchten, gerade reinlich waren diese Vögel leider nicht.
Mich haben die wunderschönen Taubenhäuser immer fasziniert, aber ob sie sinnvoll oder praktisch sind, keine Ahnung.
Die Tauben, die ich gesehen habe, sind eine schwere Fleischrasse, die der Taubenhalter in einer grossen Voliere hält, weil bei Freiflug die Raubvogelfraktion seine ganzen Tauben wegmachen würden, bzw. bereits in grossem Stil zugeschlagen hatte.
Ich habe noch nie Taubenfleisch gekostet, ich fand die Tiere wunderschön, sehr menschenbezogen, wie die Wachteln.
Ein Bekannter schwärmt mir immer von Hubbeltauben vor, keine Ahnung was das für Tiere sind, sie sollen angeblich sehr schöne Schlachtkörper haben.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Masttauben

#25

Beitrag von Sabi(e)ne » Mi 4. Sep 2013, 10:09

Hubble-Tauben sind Doppelbrüster - sehr schwere Tiere, extra auf Fleischproduktion gezüchtet.
Fliegen können sie m.W. nicht mehr.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2014
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Masttauben

#26

Beitrag von greymaulkin » Mi 4. Sep 2013, 10:14

Ist eine Taube, die aufgrund ihrer zu schweren Zucht nicht mehr fliegen kann, nicht das gleiche wie eine Pute, die wegen ihrer schweren Zucht nicht mehr laufen kann? :hmm:
Ich bin für fliegende Tauben.
Harald ist für schwimmende Tauben (in Brühe mit Petersilie).
Wegen des angesprochenen Drecks - gibt´s keine Tauben.

Gruß, Bärbel

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4902
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Masttauben

#27

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 4. Sep 2013, 19:21

Ich habe von Taubenvieh absolut keine Ahnung, mir sind Tauben sympatisch, wenn sie nicht alles versche........, ansonsten finde ich ihre Art sehr angenehm.
Meine Befürchtung, ob ich junge Tauben schlachten könnte- ausgewachsene Wachteln und anderes Federvieh, wenn erwachsen, damit komme ich klar.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10025
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Masttauben

#28

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 4. Sep 2013, 19:31

ich hätt dann gern mal sowas hier :verknallt:
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3205
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Masttauben

#29

Beitrag von Zacharias » Do 5. Sep 2013, 00:26

Bisschen unpraktisch zum dran kommen, oder?
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10025
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Masttauben

#30

Beitrag von kraut_ruebe » Do 5. Sep 2013, 07:21

unpraktisch ist relativ. im vergleich zur althergebrachten methode die fluglöcher unterm dachvorsprung zu machen und dann am dachboden am boden bäuchlings zu den nestern zu robben ist so ein turm mit türchen ein hit.

marder und co habens auch schwer wenn man die plattform mit dem aufbau recht ausladend macht und ev. noch stacheldraht unten dran macht. auf die grüne wiese gestellt wo man von zeit zu zeit abmäht und den dreck rauskehrt und den boden mal schnell mit dem rechen absammelt find ich auch nicht so schlecht.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Antworten

Zurück zu „Vögel, sonstige“