Masttauben

Taubenartige, Laufvögel, Greife und Sonstige

Re: Masttauben

Beitragvon hobbygaertnerin am Do 5. Okt 2017, 17:14

Ratzi sind die Tiere mit den langen Schwänzen.
Bis jetzt hab ich von den Kings die Eier immer weggenommen, wenn sie nicht mehr draufgesessen sind- da war auch noch nie ein abgestorbenens Taubenküken drinnen. Scheint wirklich mit der Befruchtung nicht so besonders gut zu klappen, wenn jetzt die Eier auch noch verschwinden, naja, dann muss ich mir was überlegen.
Ich habe letzte Woche junge Tauben geschlachtet, war sehr angenehm überrascht, wie schön die Hubbeljungen waren. Gefüllt ist so ein Braten was für 2 Leute zum Essen. Habe aber wirklich gesehen, wann der richtige Zeitpunkt zum Schlachten ist.
Mit den Kings komme ich einfach auf keinen grünen Zweig.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4719
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Masttauben

Beitragvon Zacharias am Do 5. Okt 2017, 17:49

Hast du denn überhaupt schon mal Kingnachwuchs gehabt?
So ein Hubbeljunges schaffe ich locker alleine, 2 wären noch besser. Die schmecken sooo lecker, vor allem vom Grill. Geschmack erinnert mich leicht an Ente, die mag ich auch sehr gerne.
Ja, die Langschwänze, mit denen habe ich auch gerade meine liebe Müh. Die haben 2 fast ausgewachsene Masthähnchen gefressen und es sind Hunderte. Ich mag nichts mehr gegen sie unternehmen, da ich eh am umziehen bin mit dem Geflügel. Aber solange Taubenschlag und Hühnerstall/Gehege nicht fertig gestellt sind, ist das echt ein Elend. Aber dann überlasse ich die Tierchen der Stadt, die mich vom Grundstück haben wollen.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3165
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Masttauben

Beitragvon hobbygaertnerin am Fr 6. Okt 2017, 06:07

Doch, ich hatte schon etliche Kingsjunge, die Hubbels sind aber wesentlich brutfreudiger. Dass sie nicht am Boden brüten, damit machen sie mir auf alle Fälle mehr Freude.
Gegrillt hab ich Tauben noch nie probiert, habe es mir schon ein paar Mal vorgenommen, aber dann sind sie doch mit Fülle wieder in den Bräter gewandert.
Diese langschwänzigen Tiere - vor denen hab ich so einen dicken Hals, immer wenn es draussen kälter wird, suchen die sich ein gemütliches Winterdomizil. Nur wo die beim Taubenstall reinkommen könnten, das hab ich bis jetzt noch nicht herausgefunden.
Und dort ist die Bekämpfung auch schwierig. Sie fänden dort natürlich Futter von den Tauben vor.

Hab mir schon überlegt, ob es Sinn machen würde, eine Wildkamera reinzuhängen, naja, ich muss mir auf alle Fälle was überlegen.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4719
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Masttauben

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 8. Nov 2017, 07:48

Was veranlasst ein Taubenpaar - sich zu trennen und sich neu zu verpaaren?
Ich dachte immer, die würden lebenslang beisammen bleiben.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4719
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Masttauben

Beitragvon Zacharias am Mi 8. Nov 2017, 13:47

Nein, das ist definitiv nicht so, sonst könnte man ja auch nicht umpaaren. Die sind so ähnlich wie wir, manche bleiben für ein Leben zusammen, andere brauchen Abwechslung ;)
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3165
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Masttauben

Beitragvon hobbygaertnerin am Do 9. Nov 2017, 08:10

Naja, wieder was gelernt. Ein Paar hat bereits schon wieder Eier im Nest, beim anderen schauts so aus, dass das auch bald sein wird.
Sind schon ein nettches Völkchen diese Tauben.
Und wählerisch sind sie auch- in der Wahl des Neuen und beim Futter haben sie inzwischen auch so ihre Vorlieben.
Der Unterschied von Hubbels und Kings ist auch sehr lehrreich, ist interessant zu sehen, wie sie sich verhalten.
Ein Paar hat sich zusammengefunden - sie Hubbel, er King- und weil sie oben ins Nest legen will, muss er eben auch nach oben. Die Jungen sind nach der anfänglichen Zeit inzwischen eine wahre Augenweide.
@Zacharias, wie geht das eigentlich mit der Umpaarung?
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4719
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Masttauben

Beitragvon Zacharias am Do 9. Nov 2017, 12:08

Da separierst du einfach die beiden, die du zusammen haben willst. Das geht dann sehr schnell. Hab das erst einmal gemacht und die haben schneller gebrütet als mir lieb war (wollte sie verkaufen, deswegen war das ungünstig). Kann natürlich sein, dass sie zu ihren alten Partnern zurückwollen, wenn du sie wieder zu den anderen lässt.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3165
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Masttauben

Beitragvon hobbygaertnerin am Sa 11. Nov 2017, 11:13

Danke, werd ich mal versuchsweise probieren.
Die Kreuzung Hubbel X King ergibt auf alle Fälle sehr ansprechende Taubenjunge.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4719
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Masttauben

Beitragvon Zacharias am Sa 11. Nov 2017, 12:45

Der Doppelbrustfaktor verliert sich aber dadurch. Wenn man die Jungtiere zum Essen haben will, ich das natürlich ok, aber eine so seltene Rasse wie Hubbel sollte man nicht bewusst gekreuzt vermehren und in Umlauf bringen.
Grüße,
Birgit
Benutzeravatar
Zacharias
 
Beiträge: 3165
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum


Re: Masttauben

Beitragvon hobbygaertnerin am Sa 11. Nov 2017, 13:27

Die Beiden haben mich leider nicht gefragt, ob es mir recht ist, auf alle Fälle sind die Taubenküken sehr gut im Futter und die Eltern kümmern sich sehr liebevoll um sie. Beim Aufzuchtverhalten sind Hubbels und Kings ähnlich, die Hubbels sind einfach nur noch viel mehr vermehrungsfreudiger.
So ein Taubenküken hat mit 4 Wochen schon eine stattliche Grösse und die Eltern sind schon wieder beim Brüten. Ich wollte mir lange Zeit Mastwachteln zulegen, seit ich die Tauben habe, bin ich davon abgekommen.
Hab auch nicht vor, die Hubbels und Kings zusammen zu paaren lassen.
Ich bin von den Hubbels eh viel mehr begeistert, aber solange ich noch die Kings habe, machen wir eben bei ihnen auch das Beste.
Was ich nicht verstehe, warum die Hubbels so selten zu finden sind.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4719
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


VorherigeNächste

Zurück zu Vögel, sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast