Seite 3 von 5

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Fr 8. Mai 2015, 20:58
von hinack
Die nächsten zwei sind nackt. 2784g wog die Wolle von Cindy (Körung 7/8) und nur 1392g bei Fouly, die 8/8 gekört wurde. Beide sind wirklich gleichnackt. Und die Leichte ging auch wesentlich leichter.

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Sa 16. Mai 2015, 08:30
von Waldläuferin
Tataaa!
Germanys first BFL-Locken.
BFL.jpg
BFL.jpg (62.64 KiB) 2590 mal betrachtet
Wird Teil der Pfahlbau-Collection, aber deluxe
http://www.selbstvers.org/forum/viewtop ... 4&start=50
Kann jetzt rustikale Löckchen an meine erschröcklichen Machwerke dranfummeln.
:michel:

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Di 19. Mai 2015, 07:56
von Waldläuferin
Hallo,
hier seht ihr einige BFL-Locken gewaschen, der Schnitt ist gekämmt.
BFL2.jpg
BFL2.jpg (65.37 KiB) 2547 mal betrachtet
Hier seht Ihr das Garn (Probestück) beim Trocknen:
BFL3.jpg
BFL3.jpg (48.53 KiB) 2547 mal betrachtet
Ich wollte die Locken erhalten, sie sind um einen Einzelfaden aus Wallachenwolle gesponnen. Hier seht Ihr eine Probe verstrickt:
BFL4.jpg
BFL4.jpg (48.01 KiB) 2547 mal betrachtet
Gewaschen sind die Locken nahezu reinweiß. Beim Probestück habe ich die erste Reihe und die letzten 3 Reichen mit Schafmelkers Wallachenwolle gestrickt, die ist im Vergleich eher beige.
Die BFL ist, wie erwartet, kuschelweich.
Ich denke, das gibt schöne Schals oder Kragen.
Es grüßt
Waldläuferin

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Mi 20. Mai 2015, 15:13
von hinack
... na ich lerne von Tag zu Tag ...

Ich habe grad das letzte komplette Schafkostüm und paar Fetzen nach gar nicht weit weg, in die Naturfasermühle geschickt, die Strickgarn aus der Wolle herstellt. Die haben Wartezeiten fast wie ... auf ein Trabbi. Ich kann nach dem Waschen aus dem Prozeß Mengen abziehen, die ich dann binnen 14 Tagen zurück kriegen würde und nicht erst in 11 Monaten.

Was soll ich nun machen? Sollich die Hälfte verspinnen lassen oder alles? Oder soll ich die gewaschene Wolle in 300g Beutelchen vertüten und zum Selberspinnen anbieten? (Ganze Kilo scheinen mir zu viel pro Portion) Was ist da eine sinnvolle Göße? Oder warten und Kardenband abziehen?

Was würdet Ihr tun?

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Mi 20. Mai 2015, 21:33
von hinack

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Mi 20. Mai 2015, 21:41
von Sabi(e)ne
:engel: Oh, diese Ahnungslosen - Handspinner kaufen im allgemeinen 100g weise.
Fertiges Garn interessiert da keine Sau, aber gut definierte Einzellocken gehen für guten Kurs weg.
Mehrwert wird erreicht, wenn diese Einzellöckchen auch noch mit Erhaltung der Locken quer durch den Regenbogen gefärbt werden - jede Farbe einzeln, versteht sich.
20g= 5€ ist da noch eher im unteren Segment.
Kardierte Locken ist ein Widerspruch in sich - das ist dann bloß BFL-Kardenbänder, die hat jeder Woll-Dealer für weniger Geld, weil Massenware und nicht mal gekämmt...
Maschinengewaschene BFL wird vermutlich nicht den hohen Anteil an intakten Locken bringen - ich wasch sowas und Merino immer einzeln, dito Wensleydale.
Und bei den Preisen der Wollmühle wäre spinnen lassen Geld verbrennen.

Der Gag bei den BFL sind doch grad die Locken - schon beim Waschen in der Mühle bleibt davon nicht mehr viel mehr übrig.
Da kann ich mir für weniger Geld bei WoW 10kg maschinengewaschene BFL kaufen, und dann in Handarbeit daraus ca 3kg noch brauchbare Locken zupfen (muß man aber wissen, wie man das macht.)
Und die dann färben und den Nuno-Filzern verkaufen....Lockenkragen sind wieder auf dem Vormarsch. ;)

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Do 21. Mai 2015, 08:41
von Waldläuferin
Genau, Lockenkragen sind in der kommenden Saison das absolute "must-have"
:lol:
Zu der Frage, wie sich der Verkauf am meisten lohnt:
- Es gibt mehr StrickerInnen als SpinnerInnen, ABER
- Der Preis für die bereits verstrickte Wolle wird exorbitant hoch sein. Die Besonderheit der Locken geht verloren.
Daher schließe ich mich Sabi(e)nes Meinung an: Die Locken in 100 g-Bündeln an SpinnerInnen und FilzerInnen verticken.
Hast Du auch B-Ware, also ohne diese Locken?
Die kannst Du als Kardenband anbieten.
Je mehr Lohnarbeit in der Ware steckt, desto höher wird der Preis - auch die verrückteste Wollverrückte zahlt das dann nicht mehr.
Kannst Du die Locken an Wiederverkäufer abgeben, z.B. für den Wollmarkt bei zaches? An Mittelaltermärkte-Händler?
Ich würde diese Besonderheit in kleinen Portionen anbieten, dann relativiert sich auch der Preis.
Färben wäre schade - kann ja dann jeder nach seinem Geschmack einfärben.
Ich sehe schon pinkfarbene Lockenkragen als absolutes Mode-Highlight voraus (Kristallkugel guck)
:grinblum:

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Do 21. Mai 2015, 09:14
von Reisende
omg...
auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache - ich finde diesen style pottenhäßlich.
in regenbogenfarben? wo seid ihr denn stehengeblieben? in den 80ern? :lol:
und mal ehrlich, wie haltbar ist diese spinnvariante, mit den "locken" an dem einzelfaden?

5€ für 20g? die zahle ich ja nichtmal für 50g fertiges farbiges feinstes merinowollknäuel gerne...
das war der grund, warum ich angefangen hab mich mit schafhaltung zu beschäftigen. um nicht solche unmengen an kohle für wolle ausgeben zu müssen. :aeh:

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Do 21. Mai 2015, 11:23
von Sabi(e)ne
Was heißt hier "ihr"? :lol: Ich trage keine Lockenkragen - aber guck mal:
*Mist - die Links funzen nicht. Gib mal bei Pinterest Lockenkragen ein..... :engel:

Re: Blue Faced Leicester Schafe in D

Verfasst: Do 21. Mai 2015, 11:31
von Sabi(e)ne
Was die Preise angeht, mal auf etsy gucken - gefärbte Locken 6,50 per 2 Unzen..... :)