Königskerze als Wettervorhersager?

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon 65375 » Mo 29. Jul 2013, 23:56

Hab ich schon gemacht, angeschaut. Nur wie muß ich das jetzt interpretieren? :hmm:
Die Knospen waren gleichmäßig locker über den ganzen Blütenstengel verteilt (letztes Jahr viel dichter), auch das Öffnen der Blüten war gleichmäßig verteilt (letztes Jahr in dichten Blütenpuscheln). Und die seitlichen Blütenstengel setzen dieses Jahr viel höher an und sind sehr kurz (ca. 20 cm); letztes Jahr fingen die weit unten an und waren jeweils über einen Meter lang.
Dieses Jahr hab ich drei, die alle gleich aussehen.
SV-Bibliotheksliste: http://tinyurl.com/nfhefdj
Benutzeravatar
65375
 
Beiträge: 3088
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon citty » Di 30. Jul 2013, 02:46

Hi,

schon moeglich dass das stimmt. Hier gibt es Koenigskerzen in Massen, die bluehen jedes Jahr unterschiedlich, habe mich immer gewundert warum das so ist. Das mit dem Blitzschutz ist natuerlich Aberglaube.

LG Citty
Benutzeravatar
citty
 
Beiträge: 1694
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Wohnort: Kootenays, British Columbia, Canada

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon 65375 » Di 30. Jul 2013, 06:37

Also gut, hab nochmal geschaut, was der Haslinger sagt. Danach müßte es hier den ganzen Winter sehr leichte Schneefälle geben. Ein harmloser Winter ohne besondere Hochs und Tiefs. Aber über die Temperaturen sagt das noch nix.

Der Haslinger äußert sich auch nicht über die seitlichen Blütentriebe. Das ist bei meinen extrem auffällig, daß die letztes Jahr groß wie eigene Pflanzen waren und dieses Jahr so stummelig.
Ob man ihn wohl kontaktieren und fragen sollte? Oder einfach beobachten und notieren.

und hier noch eine andere Form der Schneevorhersage aus der gleichen Pflanze:
Die Bauern schätzten die kleinblütige Königskerze als Wetterpflanze. Sind die Blätter am Boden der Blattrosette dicht, so wird es Schnee vor Weihnachten geben. Wenn dagegen die Blätter im oberen Teil üppig wachsen, schneit es erst zum Jahresanfang. Anhand der Blütenspitze wurde vorausgesagt, wie das Wetter wird: neigt sie sich nach Osten, gibt es schönes Wetter, neigt sie sich nach Westen, wird das Wetter schlecht.
Hier gefunden: http://www.sein.de/themenschwerpunkte/d ... ascum.html
SV-Bibliotheksliste: http://tinyurl.com/nfhefdj
Benutzeravatar
65375
 
Beiträge: 3088
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon ina maka » Sa 24. Aug 2013, 13:00

Ich häng das mal hier dran - geht zwar nicht um die Königskerze - aber auch um "Pflanzen als Wetteranzeiger", Wetterprognose mithilfe der Natur...

Mir ist aufgefallen, dass der Oregano und das niedrige Sedum in den Balkonkisterln bereits die neuen Pflänzchen rausschieben. Die großen Triebe, die geblüht haben, die sterben ja über Winter ab, grün bleiben diese neuen kleinen Pflänzchen.
Mir schwant, dass das heuer recht früh ist (aber so genau hab ich das noch nie beobachtet!)
Könnte das auf den baldigen Beginn der "Kälte" deuten??
wäre eine einfache Möglichkeit, das Wetter ein bisschen vorherzusagen...
hat das schon mal jemand beobachtet?
einig werden wir uns nicht: gut, dass es Toleranz gibt! http://www.youtube.com/watch?v=or5y91vuHhU
ina maka
 
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und NÖ
Familienstand: verheiratet

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon Lehrling » Sa 24. Aug 2013, 15:26

ich hab in diesem Jahr das Gefühl, daß alles sehr früh und sehr spät zugleich ist, also irgendwie Durcheinander....

liebe Grüße
Lehrling
man wird älter als eine Kuh und lernt immer noch dazu........
Lehrling
 
Beiträge: 983
Registriert: So 3. Jul 2011, 18:04

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon stoeri » So 25. Aug 2013, 16:53

Hallo Thomas,

das war letztens ein Film in "Unkraut" gell?

Ist schon interesannt gell, ich glaub schon das die beiden das Können.
Seitdem schaue ich mir die Königskerzen bei uns hier genauer an aber wie es funkschionert habe ich nicht so recht kapiert, da müßte ja jede Königskerze gleich ausschauen oder?
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.
Benutzeravatar
stoeri
 
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon sybille » So 25. Aug 2013, 17:45

Erika, hier sehen die auch alle gleich aus. Bei euch können sie natürlcih anders aussehen.
Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen
Mahatma Gandhi, indischer Freiheitskaempfer und Politiker
sybille
 
Beiträge: 1745
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon stoeri » Fr 30. Aug 2013, 16:15

Hallo Sybille

dann muß ich nochmal schauen.
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.
Benutzeravatar
stoeri
 
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon 65375 » Do 5. Dez 2013, 11:57

Gestern in der FAZ bei Jugend schreibt gab's einen Artikel über den Schweizer Wetterpropheten Peter Suter, der aus verschiedensten Zeichen der Natur seine Prognose entwickelt und mit 86 sich noch als Forscher versteht, der alle Naturerscheinungen über Jahre daraufhin prüft, ob sie sich in Bezug zum Wetter setzen lassen. Das gefällt mir, daß er nicht einfach traditionelles Wissen verwaltet, sondern es weiterentwickelt.

Er ist einer der sechs "Hobbymeteorologen" des Innerschwyzer Meteorologenvereins.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Innersch ... teorologen
SV-Bibliotheksliste: http://tinyurl.com/nfhefdj
Benutzeravatar
65375
 
Beiträge: 3088
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Königskerze als Wettervorhersager?

Beitragvon ina maka » Fr 6. Dez 2013, 21:23

ina maka hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, dass der Oregano und das niedrige Sedum in den Balkonkisterln bereits die neuen Pflänzchen rausschieben. [....] Mir schwant, dass das heuer recht früh ist (aber so genau hab ich das noch nie beobachtet!)
Könnte das auf den baldigen Beginn der "Kälte" deuten??


hm, nein - irgendwie komisch heuer.
Die (winterharten) Crysanthemen am Balkon und die Löwenmäulchen blühen noch immer, sogar der Tabak lebt noch....

Im Film "WIR SIND BAUERN - Keine Landwirte", den Manfred verlinkt hat, sagt die Bäurin: "Das ist die Königskerze, und so weit hinunter, wie die Samen hat (also die Blüten gehabt hat), so viel Schnee wird im Winter"

aha, noch eine Königskerzen-Wettervorhersage..... :)
einig werden wir uns nicht: gut, dass es Toleranz gibt! http://www.youtube.com/watch?v=or5y91vuHhU
ina maka
 
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und NÖ
Familienstand: verheiratet

Vorherige

Zurück zu Kräutermedizin und Hausmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast